OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Webguide > Cityguide > Sehenswürdigkeiten

Chilehaus

Fischertwiete 2,
20095 Hamburg Altstadt
Telefon: (040) 349190

Das Chilehaus, ein zehnstöckiges Kontorhaus im Hamburger Kontorhausviertel, wurde von dem Hamburger Architekten Fritz Höger in den Jahren 1922 bis 1924 entworfen und gebaut. Mitten in der Inflationszeit wurde es zum Ausdruck des Aufbauwillens der Hamburger Wirtschaft nach dem ersten Weltkrieg. Sein Bauherr (der Reeder Henry B. Sloman) gab dem Haus den Namen Chilehaus in Erinnerung an seine 32-jährige Tätigkeit in Südamerika.

Das Chilehaus mit 5950 Quadratmetern Grundfläche und 36.000 Quadratmetern Nutzfläche überspannt eine Straße (die Fischertwiete) und ist beispielgebend für den Backsteinexpressionismus der 1920er Jahre. Es verfügt europaweit über den spitzesten Fassadenwinkel (der an einen Schiffsbug erinnert) und wurde damit weltberühmt.
Den besten Blick auf die Spitze hat man von Osten. Durch eine starke vertikale Gliederung, die zurückgesetzten oberen Stockwerke und die geschwungene Fassade an der Straße „Pumpen“ wird trotz der Größe des Gebäudes ein Eindruck von Leichtigkeit vermittelt.

Im Chilehaus ließen sich viele kleine Import- und Exportfirmen nieder, die alle jedoch recht wenig Raum benötigten, um ihren Geschäften nachzugehen. Auch die 1906 bis 1908 erbaute Polizeiwache (von Albert Erbe) am Klingberg wurde vollständig in den Komplex des Chilehauses integriert. Ein im Vorfeld angelegter Gang für die spätere Hamburger U-Bahn ist heute Bestandteil der Kellergewölbe, weil der Bahnanschluss nie fertiggestellt wurde. Da der Untergrund des Gebäudes sehr schlecht war, wurden für den Bau bis zu 16 m lange Eisenbetonpfähle mit einer Gesamtlänge von 18.000 m verbaut.
Außerdem machte die Nähe zur Elbe eine besondere Abdichtung der Keller notwendig.

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde Ende der 1990er Jahre saniert.
Heute ist es im Besitz des Immobilienfonds der „Union Investment Real Estate AG“.
Das Chilehaus ist u.a. Sitz der TV-Produktionsfirma und SPIEGEL-Tochter SPIEGEL TV.

Anfahrt
U1 Messberg
Hauptbahnhof, ZOB und Airportbus, sowie die Autobahnen A1, A7 und A25 sind in der Nähe

Tags
Import Architektur Export Kontorhausviertel Altstadt Kontorhaus Chile

Fotos zu Chilehaus

Seitenansicht Chile Haus Hamburg
Innenhof Chile Haus
Geschäfte im Chile Haus
Fassade Sprinkenhof
Chile Haus Hamburg
Chile Haus
 

Meine Bewertung:
Ihr Name:

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung so ausführlich wie möglich. Die Anzahl der Sterne drückt Ihre Zufriedenheit aus. (1 Stern = sehr unzufrieden, 5 Sterne = sehr zufrieden).

Zur Website Chilehaus

 



KCS Internetlösungen

Hamburg Web bei


Hamburg Web bei Facebook

Hamburg Web bei Twitter

Hamburg Web Feed

RSS Feed abonnieren

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen    to Google Bookmarks



Melden Sie Ihre Seite mit Bezug zu Hamburg kostenlos beim Hamburg-
Web an. Zur Anmeldung.