OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Webguide > Essen und Trinken > Restaurants > Restaurants Rotherbaum

Graurocks

Milchstraße 3-4,
20148 Hamburg Rotherbaum
Bewertung:
****
Jetzt bewerten

Das Graurocks ist das Restaurant von Hannes und Conny Graurock. Das Restaurant entstand im Zuge der Vox Fernsehsendung "Mein Restaurant". Chefkoch im Graurocks ist Hannes. Auf der Speisekarte steht gehobene deutsche Küche mit internationalen Einflüssen. Auf die Karte kommt was die Saison und der markt hergeben.

Zum Essen erwarten den Gast Improvisations-Entertainment und wechselnde Kunstausstellungen.

Tags
Fernsehen Restaurant

Fotos zu Graurocks

Vox Moderatoren im Graurocks
Vor dem Graurocks
Nach dem Ergbnis von Mein Restaurant
Party im Graurocks
Mutter und Sohn Graurock
Personal vom Graurocks
Essen im Graurocks
Küchenteam des Graurocks
Hannes und Conny Graurocks in München
Anna und Toby aus der Grinsekatze in Hamburg
Hannes Graurock
Freude im Graurocks
Cornelia Graurock jubelt
Lotto Konzert im Docks mit den Graurocks
Hannes Graurock und Lotto King Karl
Conny Graurock vom Graurocks
 

Meinungen zu Graurocks:

****
Seby am 15.02.2009

Laut vox.de wird es eine neu auflage der sendung geben die voraussichtlich im herbst starten wird.

*
Gaby am 27.12.2008

Für mich waren Hannes und Conny immer Favoriten, aber im Laufe der Zeit hat vor allem Conny mit ihrer Art mich zum umdenken gezwungen. Für mich hat sie alles kaputt gemacht. am Schlimmsten war diese Weihnachtsdeko. So dumm kann man doch nicht sein so etwas zu präsentieren. Hannes muss allerdings auch noch an seinen Sprüchen arbeiten, sie waren teilweise seiner nicht würdig und dumm. Er ist halt noch jung. Ich freue mich sehr für die Grinsekatze, die beiden sind superlocker. Hätte es aber auch den Kölnern gegönnt. Egal, ist gelaufen. Schuan wir mal ob es eine Neuauflage gibt. Unterhaltsam war es allemal.

***
Annette am 20.12.2008

Leider hat es für Conny und Hannes nicht gereicht, aber seien wir mal ganz ehrlich, daran sind Sie, bzw. Conny, nicht ganz unschuldig. Durch abwertende Aussagen, und unfaires Verhalten ,dem Münchener Team gegenüber, haben sie sich selber ins Aus geschossen. Die Zuschauer haben das in ihren Köpfen gespeichert, und dementsprechend reagiert. Bin mir sicher das Ergebnis wäre anders ausgefallen. Ich hätte es Ihnen von Herzen gegönnt, vor allem Hannes. Er ist ein toller Mensch, und wird seinen Weg gehen.

*****
Crimo am 19.12.2008

Schade für das Graurocks. Auch wenn ich nicht das Vergnügen hatte, dort essen zu gehen, bin ich mir sicher, dass Conny und Hannes sehr bald auch ohne TV ihr eigenes Restaurant haben werden. Dafür drücke ich beiden die Daumen und solltet Ihr zwei dies lesen: Ihr habt Kampfgeist bewiesen, klasse Arbeit geleistet und werdet es auch weiterhin tun. Ihr habt, wie Ihr sagt, Euren Traum mit Leben gefüllt und er wird auch weiter bestehen bleiben. Glaubt einfach nur an Euch selbst, wie Ihr es bisher auch getan habt, dann schafft Ihr es! Alles Gute für Euch und wenn Ihr wieder ein Restaurant eröffnet, freue ich mich auf einen Gaumenschmaus!
Grüße aus ROW

****
Bommel am 17.12.2008

So die vorletzte Folge lief bereits im TV. Am Freitag dann das große Finale. Schade nur das (natürlich unbewußt) die Folge derart schlecht fürs Graurocks geschnitten war. Erst Conny die hinter dem Rücken von Toby und Anna einen Radiotermin anzettelte, dann die enttäuschten Gäste von Hannes, beim Kochen in München und zu guter letzt noch das München ja so toll war wo die beiden in Hamburg zu Gast waren.... Wenn das nicht beeinflußung ist? Irgendwo im Netz kommen Gerüchte auf Hannes gewinnt, weil gelernt bei Christian Rach, befreundet mit Tim Mälzer alles RTL Vox Sprösslinge warum nicht auch Hannes. Aber mal ganz im ernst ob Vox sich auf ein Restaurant einlässt welches nach Zahlen in einem Jahr nicht mehr vorhanden ist??
Mir ist es schnuppe, ich gönne es beiden Paaren und wenn man der Moderations-Abstimmung glauben darf dann rufen momentan mehr Münchner an.... also abwarten und dm Finale entgegen fiebern.

****
lina am 15.12.2008

Ich finde das Graurocks sehr edel, gleich wenn man rein kommt fühlt man sich aufgenommen. Die Küche lässt nichts zu wünschen übrig. Das Essen ist vorzüglich und manchmal etwas ausgefallen (was super ist... nicht immer nur das gleiche). Was ich vielleicht noch machen würde so als kleiner Gag das man zum Brot einen Dip serviert

***
Nina am 15.12.2008

Liebe Conny, lieber Hannes,
ich verfolge von beginn an die Sendung auf VOX und ihr wart immer meine Favoriten, ich habe auch mehrfach für euch angerufen. Leider kann ich nicht ganz nachvollziehen wieso ihr unwirtschafltich arbeitet. Conny, an Dich auch die Bitte das du einfach etwas verbindlicher sein solltest und nicht immer nur Frei machst mit deinem Team. Wenn ich etwas erreichen will muss ich dafür auch hart arbeiten. Wenn das Team krankheitsbedingt kleiner wird kann ich nicht einfach schließen. Dann muß man versuchen das die anderen die Arbeiten mit übernehmen. Das ist überall so, auch bei uns funktioniert es nur so. Wir können ja auch nicht einfach das Büro schließen wenn von 4 Leuten im Büro mal 2 Krank sind. Ich drücke euch dennoch die Daumen, da ich der Meinung bin das vor allem Hannes es verdient hat. Conny sollte sich allerdings etwas zurück halten und Kritik auch mal annehmen. Viel Glück wünsche ich euch. Am Samstag kommen wir nach Hamburg und ich hoffe euch gibt es dann noch!

**
Adi am 15.12.2008

Das Graurocks wird wegen Conny verlieren, denn sie sammelt mehr Antipathiepunkte, als sie Hannes mit seiner angeblich so guten küche wieder "reinkochen" kann. Mal abgesehen, dass diese Frau null Ahnung von Service und Gastronomie hat, fängt sie an arrogant und hochnäsig zu werden. Schaut euch mal das Team von München an. Da stimmt der Umgang miteinander. Im graurocks ist es wichtiger Chefin zu spielen, als dazu zu lernen. sie beschwert sich über Köln, dass diese in Hamburg werben und selbst lässt sie vor laufender Kamera abfällige Bemerkungen über München ab. Hochmut kommt vor dem Fall und Conny wird heftig aufschlagen.

**
joana am 14.12.2008

Leider stößt auch mir Conny aus dem Graurocks immer wieder übel auf. Ihr Verhalten ist arrogant und unwissend zugleich. Den eindruck bekommt man auf jedenfall von ihr. Langsam frage ich mich ob die dame schonmal was von einem Friseur gehört hat? Und auch in der Lage ist mal eine Frisur zu tragen anstatt dauerhauft durchgestrubbelt auszusehen. Makeup könnte ihr absolut nicht schaden. Das Restaurant heißt zwar Graurocks aber muß sie deshalb so grau und ausstrahlungslos rumlaufen? Hannes tut mir wirklich leid seine Mutter benimmt sich stellenweise wie ein kleines zickiges Mädchen. Läßt ihn bei einem Streit kaum zu Wort kommen und hat dauerrecht. Tja die Jury hat auch mal einen schlechten Tag. Hallo? Was ist das denn? arroganz pur? absolut nicht kritikfähig die beiden. und Diese elendig Rumgeflenne vor der Entscheidung von Conny. Was glaubt sie was sie mit soviel Destruktivität erreicht? Nein, es freut mich nicht das sie im Finale sind. Am Anfang habe ich mir gewünscht die beiden machen das Ding. Heute sieht es anders aus. Es tut mir leid für Köln. Hannes würde ich den Sieg noch gönnen seiner Mutter nicht. Conny raus und der Laden läuft.

***
Beate am 13.12.2008

Ich habe gerade die Wiederholung beider Sendungen dieser Woche gesehen! Ich bin etwas erschrocken! Für mich war Hamburg der Top-Favorit, und nicht nur weil ich aus Kiel bin! ;-) Hannes in seinen jungen Jahren...ich ziehe den Hut vor ihm! Conny war mir auch sehr sympathisch, wobei die Betonung auf war liegt! Ich selbst hatte ein eigenes Cafe...ich weiß also, wie man sich benehmen muß! Conny hätte niemals im Graurocks zu Münchner Gästen sagen dürfen: Wenn wir mit der Grinsekatze im Finale stehen, dann steht unserem Sieg nichts im Weg! War doch klar, daß so eine Aussage im Fernsehen ausgestrahlt wird! Hochmut kommt vor dem Fall! Ich denke, damit ist das Finale für das Graurocks gelaufen! Tut mir sehr sehr leid für Hannes! Conny hat den Bogen m.E. nun schon mehrfach überspannt! Bisher habe ich immer für Hamburg angerufen, nun rufe ich nicht mehr an, allerdings auch nicht für die Grinsekatze ;-) Aber natürlich kann ich mich auch mit meiner Vermutung irren! Trotzdem viel Glück!

*****
Oma lydia am 13.12.2008

5 FETTE Sterne von mir, weil Conny und Hannes Menschen mit Herz sind. Und solche Mneschen explodieren halt auch ab und zu mal, das ist zwar für alle sicht- und hörbar - aber dafür sind solche Menschen auch EHRLICH!! Es gibt genug A..kriecher, die eine gute Miene zum bösen Spiel aufsetzen, aber ihre Wut und noch mehr, schimmert (für den geübten Blick) trotzdem gut sichtbar durch die Fassade;-)
Und -es gibt zuviele die dort schweigen wo geredet werden müsste, nur um sich nicht die Finger zu verbrennen!
Nun zu dem Ambiente des Graurocks: Das ist einfach nur SPITZE!! so elegant, Stil- und Geschmackvoll wie das eingerichtet ist! Ein riesen Kompliment! Ich finde zwar das coparoom sowie ihre Betreiber ebenfalls echt super toll.

Aber alles um und im das Graurocks ist halt einfach noch besser als bei allen anderen.:-) Ich habe übrigens schon mind. 10 mal angerufen (aus der Schweiz:-) und ich wünsche den beiden, dass sie gewinnen!! Liebe Grüsse, lydia

****
Andrea am 11.12.2008

Ich war leider noch nicht im Graurocks zum Essen,aber trotzdem möchte Ich Hannes ans Herz legen Conny etwas zurück zu nehmen auch wenn es Ihm schwerfällt.Das Restaurant ist auch ohne Conny Top.

*
Peer am 10.12.2008

Also Conny und Hannes nehmen keinerlei Kritik an und schieben ihr schlechtes Abschneiden auf die Jury. Sie schmücken sich gar damit das die Jury nen schlechten Tag hatte. O-Ton wir bleiben wie wir sind und ändern nichts. Tja, da kann man nur sagen bis zu einem bestimmten Level und nicht weiter - Bahnhosgastronomie! Nein, in die oberste Kategorie werden die beiden es nie schaffen. Mutter Conny ist ständig bockig wie ne 12 jährige und Hannes ist auch nicht weit entfernt. Sie machen erstmal Urlaub anstatt die Chance die sie bekommen haben zu nutzen, sich rein zu knien und ihren Traum zu verwirklichen. Nein, sie haben es verdient raus zu fliegen. Zuwenig Engagemant, sie wollen nichts dazu lernen, keine Kritik annehmen. Sie wissen alles besser. Ein Schuß in den Ofen! Ich wollte es übrigens gern mal persönlich testen, aber bin barsch abgewisen worden - wegen Überfüllung. Kein Wort des Bedauerns, keine Visitenkarte mit der Bitte um Vorbestellung - Nichts! Sie sind nur schlechte Kandidaten einer Fernsehshow! So schnell wie sie bekannt wurden, werden sie auch wieder in der Versenkung verschwinden.

*
Christin am 10.12.2008

Conny ist der totale Störfaktor in dem Restaurant, dazu noch überheblich und arrogant. Hannes kann mir nur Leid tun, da er wegen seiner Mutter nicht das Ziel erreichen wird. Echt schade.
Da kann man jetzt nur noch dem Copa-Room viel Glück wünschen, damit sie ins Finale einziehen. Denn alles andere wäre einfach nur unfair!

****
Tanja am 10.12.2008

Die Sendung verfolge ich sehr gespannt und drücke dem Team vom Graurocks die Daumen! Hannes finde ich absolut super! Schade, dass sich die Mutter manchmal in Situationen einbringt, in denen es eher dem Team schadet und sie leider auf gut gemeinte Kritik zickig reagiert und diese nicht annimmt...
Ihre Idee mit den wechselnden Kunstausstellungen ist allerdings top und passend.
Daher von mir 4 Sterne.

*
Kathrin am 10.12.2008

Die letzte Bewertung der Jury hat eineutig gezeigt, dass die anderen Teams auch eine spitze Küche haben. Man sollte sich also weder auf alte Lorbeeren ausruhen noch die Nase zu hoch halten. Ich hoffe, dass das Graurocks schließt.

*
Heidi am 10.12.2008

Besuch am 29.11.2008. Getränke kamen endlich nach mehrfacher Aufforderung. Diverse Speisen waren nicht mehr vorhanden. Die bestellten Speisen waren derart minimiert und gering. Gäste die sehr gern zu Abend gegessen hätten, wurden wieder weggeschickt. Insgesamt war mein Eindruck desaströs und scheinbar war der Kühlschrank im Graurocks leer.

*****
Kay am 09.12.2008

Servus aus München, ich finde euch als Team echt spitze vorallem die Küche ihr müsst unbedingt gewinnen da ich euch mal besuchen möchte. Den Sieg habt nur ihr verdient so hart wie ihr arbeitet kein anderes Team! Also ich rufe an.

***
Andrea am 09.12.2008

Hannes ist super. Leider empfinde ich das auftreten der Mutter Conny als überheblich und aufgesetzt. Ich denke in den Bewertungen schadet sie Hannes und dem Graurocks mehr als das sie nützt. Schade, wenn Mütter meinen, sich so einbringen zu müssen. Mensch Conny, Hannes ist erwachsener als Du und umsichtiger. Nimm Dich zurück, dann habt ihr eine reelle Chance zu gewinnen. Nur 3 Sterne wegen Conny.

****
Marlene am 09.12.2008

Hallole, hier kommt ein Gruß aus Schwaben. Leider bin ich noch nicht bei euch gewesen, kann ich mir auch gar nicht leisten, trotzdem habe ich einige Male für euch angerufen, denn in meinen Augen (und ich verstehe was vom Kochen, war bis vor kurzem Kantinen- und Küchenleitung in einem Sozialbetrieb) hat Hannes es verdient zu gewinnen. Denn wenn er schon jetzt, ein Jahr nach seiner Lehrzeit das Know-how hat eine solche Küche zu führen, hat er es verdient wie kein anderer sein Restaurant zu behalten. Und sind wir mal ehrlich, wenn Hamburg nicht nominiert worden wäre, wär der Sieger doch schon vorzeitig festgestanden. Deshalb denke ich ihr werdet es.
Grüße von Marlene

*****
Nico Woschée am 09.12.2008

Als alter Hamburger verfolge ich natürlich mit hitzigem Interesse das Team GRAUROCKS um Conny und Hannes. Schade - ich glaube - hätte ich die Beiden damals schon kennen gelernt, wäre ich nicht so weit weg gezogen. Ihr habt alle meine Sympathiepunkte die ich zur Verfügung habe. Ihr habt Biss und dennoch Humor und Fantasie. Menschen wie Euch braucht Hamburg. Schade daß man bei Youtube noch nach Euch suchen muß. Leider sind München und Köln sehr gut in den Aufrufen - doch was helfen denen die Aufrufe. die Anrufe gehen alle nach Hamburg ;-) Ich drücke Euch feste die Daumen und hoffe sehr, daß ich Euch bei meinem nächsten Hamburgbesuch noch in der Milchstrasse treffe.

*
sunnyrunny am 09.12.2008

Ich und meine Jungs vom Handballclub Pinneberg Nord wurden sofort superherzlich von der megasymphatischen Conny in ein leeres Lokal geführt und bekamen erstmal ein gepflegtes Pils aufs Haus - dann Currywurst mit Pommes - megageil und superlecker! Mit der Conny kann man Pferdeäpfel stehlen - det hab ich gleich merkt - drum folgendes: Wenn die dat hier nicht packen, sollen die mal ein anständiges fresslokal in Pinneberg aufmachen - der Hannes ist ein anständiges Kerlsche. Im ernst: Seine mama möchte gern dazugehören, aber in pöseldorf erwartet man Understatement und nicht die überdrehte und gezwungen fröhliche art - der Koch und das gesamte Team sind sicher Preisanwärter, aber nur ohne die Mutter, die in dieser Rolle nicht überzeugend ist - da nützen die Kochkünste gar nichts. So ist das.

****
marita am 09.12.2008

Verfolge die Sendung und liebe Hamburg also drück ich euch nicht nur die daumen sondern rufe auch für euch an. Wenn das Weihnachtsgeschäft (ich arbeite auch in der Küche) möchte ich gern mal bei euch essen kommen. Macht weiter so ich glaub an euch. Den letzten Stern bekommt ihr wenn ich euer essen selbst mal geniessen konnte.

****
Jana am 09.12.2008

Hallo Graurocks-Team. Ihr müsst kämpfen und wir drücken Euch ehrlich die Daumen. Im März kommen wir aus dem Ruhrpott ins schöne Hamburg, wir möchten dann gerne bei Euch essen! Das Graurocks muss also gewinnen. Ich hoffe Ihr schafft das! Den letzten Stern bekommt Ihr nach unserem Besuch! Liebste Grüße aus Duisburg.

*****
aat am 05.12.2008

Ich kann als Fachmann nur sagen so billig bekommt man nirgens so gutes Essen in andren muss man bis zu 40% mehr bezahlen und darf sich nicht beschweren. Also los

***
Reiner am 04.12.2008

Natürlich kann ich auf Grund der Fernsehsendungen keine definitive Beurteilung der Personen abgeben - aber ich habe mir eine Meinung gebildet, basierend auf das Gesehene. Von Anfang an war mir der junge Mann Hannes sehr sympathisch, ruhig, besonnen, Überblick und Können und das ganze mit 22 Jahren. Mich persönlich würde es sehr freuen und wäre eine Ehre, wenn ich für den Hannes kochen dürfte. Wenn da nicht seine Mutter wäre, die in den Sendungen überheblich und arrogant rüberkommt, würde ich darauf wetten, das das Graurocks Gesamtsieger wird.

Denn: Alle anderen Teams betrachten ihre Aufgabe eher als Spaß, weniger als harte Arbeit in der Gastronomie. Keiner der Teams hat es überhaupt verdient in diesem Gewerbe tätig zu sein, so wie sie sich zeigen. Keiner der sogenannten Betreiber hat irgendetwas in der Gastronomie gelernt und alle denken nun die Größten zu sein. Dieser Beruf hat doch nichts mit einem Kindergarten zu tun, leider benehmen sich alle anderen so - komm ich heute nicht, komme ich morgen, vielleicht. Nicht so im Graurocks, der Hannes ist der einzige Koch der Teams - und ein sehr guter - und er versteht sein Handwerk so, wie es sein sollte.

Die Mutter Conny kommt zwar wie schon gesagt rüber, doch glaube ich, dass sie es nur gut meint und nicht den richtigen Tonfall findet. Wenn sie es wollte und zulassen würde, könnte sie schnell und liebevoll zu dem werden, was für die Gastronomie entscheidend ist - alles für die Gäste, etwas für mich.

Alles in allem glaube ich fest, das das Graurocks letztlich gewinnen wird und das die Zeit danach genauso erfolgreich wird, wie jetzt während der Sendungen, denn erst danach wird sich entscheiden, ob das was ist oder nicht, dann kommt die harte Realität, die jetzt noch durch die Sendung geputscht ist.

*****
KD am 04.12.2008

Mein Besuch im Graurocks war insgesamt sehr gut. Wie die meisten hatte ich vorher einige Folgen auf VOX gesehen und mir mein Bild über das Graorocks gemacht. Dieses wurde jedoch nicht bestätigt, ich hatte ein kühles und großes Restaurant erwartet welches von einem eher steifen Team bedient wird. Das Restaurant war eher klein und warm, das Team war sehr nett und zuvorkommend, obwohl ich selber bereits berufliche Erfahrungen in der Gastronomie gesammelt habe sind mir nur wenige Dinge aufgefallen die nicht gut liefen.

Nachdem mich Cornelia nach dem betreten, freundlich begrüßt hatte wurde ich zu meinem Tisch geführt (ich hatte nicht reserviert), zuvor kümmerte man sich direkt um mein Gepäck, da ich erst zuvor in HH angereist bin. Das Essen war erste Klasse, es war das beste Essen welches ich seit langem hatte - zugegeben, es war kein besonders aufwändiges Menu, den Vergleich mit anderen Sterne- (!) Restaurants muss es nicht scheuen. Ebenfalls empfinde ich das Preis-Leistungsverhältnis als gut.

Insgesamt war ich sehr zufrienden und es würde mit Sicherheit zu meinem neuen Stammrestaurant werden wenn ich in HH wohnen würde. So kann ich nur hoffen, dass es das Graurocks bei meinem nächsten Besuch noch geben wird!

*****
SüßeBiene am 03.12.2008

Also ich finde, das Restaurant muss unbedingt gewinnen! Leider ist beim letzten Testessen ja nicht alles so toll gelaufen, aber aus Fehlern lernt man ja... Weiß jemand von Euch ob Hannes eine Freundin hat?

*****
Silvia am 03.12.2008

Auch ich kenne das Restaurant nur aus der Sendung, natürlich ist es Hannes, der hier emotional wirklich viele Punkte sammelt. Ich selbst bin begeistert von ihm. so ein junger Mann und so taff, so ruhig und so beherrscht, auch wenn mal alles zusammenkommt. ein großes Kompliment. In den vorherigen Kommentaren wird viel über Conny geredet, aber manchmal glaube ich, hier wurde auch rein fernsehtechnisch etwas fokussiert. auch ich bin Mutter von zwei söhnen, einer davon heißt Hannes und. Er lernt Koch! differenzen gibt es in jeder Mutter-Sohn Konstellation und unter solch emotionalen Streß sicher noch mehr. Versucht sie als duo zu sehen und nicht die wunde noch mehr auseinanderzureißen! Ich bin sicher, sie wissen beide voneinander ihre macken selbst, haben einander verstehen gelernt, was wir als zuschauer vielleicht nicht verstehen. Im Umgang mit kunden immer ein großes maß an höflichkeit! etwas anderes ist wirklich gefährlich. Ich wünsche euch beiden ganz viel Glück! Meine stimme für euch!

*****
Sabine am 01.12.2008

Nach langem überlegen habe ich mich entschieden hier doch mal etwas zu schreiben. Ich finde das die Rumhackerei auf Conny nicht sehr fair ist. Natürlich ist Sie manchmal bissig und ziemlich spontan, aber sein Team zu schonen und dafür Kritik einzustecken ist wohl eine harte Kost. Jeder hier sollte mal darüber nachdenken wie er oder sie handeln würde. Ich kann aus Erfahrung sprechen. Tolle Idee wäre wirklich Hannes würde den Robert ins Boot holen, die zwei haben viel gemeinsam. Nun toi toi toi für Hamburg. Kein danke das bringt Unglück.

*****
Elke am 30.11.2008

Lieber Hannes, Du bist einfach Spitze! Ich möchte so gerne, daß Du gewinnst! Was Du leistest, ist genial. Nun mein Vorschlag, damit das mit dem Gewinn auch klappt: Hol Dir den Robert (auch in klasse Koch) aus Berlin und verbann Deine Mutter in die Deko-Abteilung. Sie meint es sicher lieb mit Dir, nur hat sie irgendwie nicht erkannt, daß Du inzwischen erwachsen geworden bist und durchaus in der Lage bist, ohne sie klar zu kommen. Nicht sie ist der Nabel des Unternehmens sondern Du! Wenn der Service nicht stimmt, nützt auch die beste Küche nichts. Außerdem ist es oberpeinlich, wie sehr sie ihre Mutterrolle bis hin zur Bevormundung zu Schau stellt. Die hat im Geschäftsleben nun nichts mehr zu suchen. Ihr seid Partner in einem Unternehmen und wenn sie das nicht begreift, geht das Projekt nicht auf. Sollte das Graurocks nominiert werden, gehen 99 % auf das Konto Deiner Mutter. Natürlich hast Du Deine Mutter lieb, aber rede trotzdem mal ein ernstes Wort mit ihr - nicht als Sohn, sondern als Geschäftspartner.
Ich drück Dir ganz doll die Daumen und wünsche Dir alles Glück der Welt.

*****
Arnd am 28.11.2008

Das Graurocks ist mein heimlicher Favorit im Rennen um mein Restaurant. Wenn mich mein Weg mal wieder nach Hamburg führt, werde ich es mir auch endlich persönlich ansehen. Lieber Hannes, hoffentlich hat Robert dein Angebot aus der heutigen Sendung mitbekommen - du bist alleine schon genial, zusammen wärt ihr unschlagbar! Ich drücke euch alle Daumen!

****
Marion am 28.11.2008

Toller Laden, leckeres Essen! Aber: Hannes sollte sich mit dem bald arbeitslosen Robert zusammenschließen und den Laden schmeißen. Conny sollte raus aus dem Servicebereich und nur noch dekorieren.

**
malchen am 25.11.2008

Sterben sie denn nie aus? Die mütter, die so überflüssig sind wie ein Kropf? Die ihrem Sohn das Laufen lehren, und wenn er es kann, immer noch dabei sein müssen! Mom, wir zappen weg, du ziehst uns runter. Frag mal eine echte Chefin mit Erfahrung. die Dürde niemals einen Gast so behandeln. Irgendwann könnten sie fehlen, die Gäste, die du vergrault hast. Da ist der Ruin schon vorgegeben. Von einem hohen Ross fällt man bekanntlich sehr tief. Wir sind alle aus Hamburg, und sicher, dass wir nur dann gewinnen können, wenn du mal auf die hörst, auf die du nicht hören willst.begreif endlich, sie möchten deinem,über alles geliebten Sohn,nur weiterhelfen, weiterzukommen.

*****
xxxx am 23.11.2008

Die fünf Sterne sind einzig und allein für Hannes und auch für die Idee von Cornelia, wie das Restaurant auszusehen hat. Cornelia an sich bekommt für ihre bisherige Leistung höchstens ein Stern (weil hier mindestens einer vergeben werden muss)! Das Graurocks gehört zu den favorisierten Restaurants. Und wenn sich die Mutter zumindest zusammen reisen würde oder generell nicht mehr die Gäste bedienen würde, dann wäre das Restaurant mit Sicherheit mindestens im Finale. Denn die Idee von Cornelia, wie das Graurocks zu gestalten ist, find ich wunderbar (mal von den kühlen Wandfarben abgesehen, die nicht jedermanns Geschmack sind), aber das Ambiente mit variierenden Künsten hat schon etwas (Seltenes, Neues).Zum Service kann ich , wenn ich Cornelias Leistungen außenvor lasse, nicht viel sagen, die Servicekräfte machen aber trotzdem einen guten Eindruck. Aber die Küche muss und ist (mit absoluter Überzeugung) die beste (neben Berlin, fairerweise gesagt) bei Mein Restaurant. Beide erstklassigen Küchenchefs haben leider ihr Manko in der Serviceführung. Es ist einen eigentlich unvorstellbar (vor allem in der Anfangsphase, in der ersteinmal der Motor zum laufen gebracht werden muss), wenn zum Ersten die Kunden (der Lebensimpuls eines Restaurants) eiskalt abgewimmelt werden und zum Zweiten im Service die Leistungen einiger Öffentlich vor den anderen Mitarbeitern hervorzuheben, sodass diese einfach nur dumm dastehen. Das ist die pure Arroganz und Blödheit (wie sie im Buche steht) der Restaurantleitung. Hannes hat es einfach verdient ein solches Restaurant zu besitzen, weil er jung, führungsstark, lernwillig/-fähig!, freundlich und jetzt schon ein Sternekoch ist. Cornelia ist momentan so was von unverträglich für das Restaurant, das man kotzen könnte, wenn man sich teilweise ansehen muss, wie sie mit den Kunden (den Geldbringern) umgeht. Wenn Hannes in der Serviceführung einen Fachmann/-frau hätte, würde er zu 99-iger Sicherheit sein Restaurant behalten dürfen, denn immerhin ist Hamburg bis jetzt das einzige nicht nomierte Restaurant, das hauptsächlich an der Küche und sicherlich auch an Cornelias Idee der Ausgestaltung des Restaurants liegt.

*****
Dirk am 22.11.2008

Als Telegourmat bin ich einigermaßen erschreckt über die vielen negativen Liveerfahrungen von Gästen mit Conny. Den geplanten Trip nach Hamburg verschieben wir denn dann ruhig mal bis ins nächste Jahr, denn eins steht fest! Gewinnen tut Hamburg und Hannes, der Hannes isn geiler Koch. Viel Glück, bis 2009

***
Claudia am 21.11.2008

Schade für Hannes. Er wird das Ding nicht wuppen können, solange seine Mutter mitmischt. Sie hat das Prinzip der Dienstleistung noch nicht verstanden und vergrault mit Ihrer zickigen Art die Gäste. Auch im Fernsehen kommt das so rüber und multipliziert sich dadurch natürlich enorm.

Hannes, ich drück Dir trotzdem die Daumen und wenn das nicht klappt, hast Du m.E. durch diese Sendung so große Popularität erreicht, dass Deiner Kariere - wenn auch nicht gleich mit dem eigenen Restaurant - wohl nichts mehr im Wege steht!!

*****
Tanja am 21.11.2008

Ich als geborene Hamburgerin, drücke für das Graurocks alle Daumen und rufe für Euch an wenn Ihr Nominiert werden solltet.Wenn ich dann mal wieder nach HH komme,lebe seit 3 Jahren in Bayern, werde ich natürlich im Graurocks was essen kommen. Viele liebe Grüße an Euch und an mein geliebtes HH...

*****
Tobi am 17.11.2008

Super Service, super lecker. Dieses Restaurant ist absolut weiterzuempfelen! 5 Sterne

*****
Petra&Kurt am 17.11.2008

Das Graurocks Retaurant gefällt uns sehr gut. Es ist sehr dezent und geschmackvoll eingerichtet. Das Essen kommt einem Sternekoch gleich. Auch mit dem Service waren wir sehr zufrieden. Wir hoffen, dass es ein Restaurant der Zukunft ist, welches wir gerne und öffter besuchen möchten.

*
ev am 17.11.2008

Auch wir standen gestern abend (18 uhr) vor verschlossener Tür, obwohl nur Montags Ruhetag ist. Viele weitere Gäste (unter anderem Schweizer, die reserviert hatten) mußten wieder gehen. Keine ahnung ob das Restaurant von Vox mit Absicht auf die Negativschiene geschoben wird, oder ob das Graurocks wirklich so ein Sauladen ist. Bisher fand ich Hannes super: Junger kerl mit klaren Zielen - Spitze. Aber wenn man dann hört das das Restaurant ständig ab mittag schließt, weil der Koch überfordert ist, dann frage ich mich wann die Probleme endlich gelöst werden? Wie wäre es mit mehr Personal, vorallem wäre eine Restauranleitung von Nöten. Conny ist sowas von überflüssig.

*
Ute am 18.11.2008 am 17.11.2008

Also ich war gestern mittag mit meinem Mann kurz vor 12.00 da, natürlich ohne Anmeldung, wollten uns bei einer Tasse Kaffe das schöne Lokel einmal ansehen. Natürlich war auch das nicht möglich, auch nicht nach ausdrücklicher Nachfrage. Conny sagte nur: leider nicht und sie möchte das jetzt auch nicht näher erklären. Fanden wir auch ziemlich arrogant, denn wir hätten vielleicht nur 15 Min. einen res. Platz in Anspruch genommen. Ziemlich unflexibel und überheblich. Wir werden das Lokal sicher nicht weiter empfehlen und auch in Zukunft nicht mehr um einen Eintritt betteln, denn das muss man sich wirklich nicht anmaßen. 1 Stern.

*
Helen am 16.11.2008

Jetzt möchte ich auch mal meine Meinung über das Graurocks los werden:

Ich habe die letzten Folgen der Sendung Mein Restaurant begeistert verfolgt und fand das Graurocks eigentlich gut, vor allem war mir Hannes sehr sympathisch! Da meine Mutter vorgestern (am 14.11.) Geburtstag hatte, hatte ich die Idee einen Tisch im Graurocks zu reservieren und meine Mutter damit zu überraschen. Ich habe also erstmal die Telefonnummer rausgesucht, was gar nicht so einfach war, da ich nicht so leicht ins Internet komme! Als ich die Nummer dann hatte, habe ich im Graurocks angerufen. Einen Tisch für Freitag (14.11.) abends konnte ich leider nicht mehr bekommen, aber einen Tisch für Sonntag (16.11.) mittags um 13.15 Uhr konnte ich reservieren. Als ich dann am Dienstag (11.11.) die Sendung gesehen habe und dort berichtet wurde, dass das Graurocks mittags geschlossen ist, habe ich am Mittwoch angerufen und nachgefragt, ob am Sonntag denn Mittags geöffnet sein wird. Die Antwort, die ich bekam, war, dass es geöffnet sein wird und dass ich angerufen werde, wenn sich daran doch noch was ändern würde. Auf diese Aussage habe ich mich verlassen, da ich ja extra meine Handynummer hinterlassen habe, damit ich jederzeit erreicht werden kann. Wenn man sich auf etwas verlässt, dann ist man verlassen, habe ich heute wieder mal gelernt! Ich stand nämlich dann heute (16.11.) um 13 Uhr mit meinen Eltern vor der Tür des Graurocks und wir haben uns gewundert, warum an der Tür ein „geschlossen“ - Schild hängt. Als wir dann trotzdem reingegangen sind, wurden wir von Cornelia mit den Worten -Haben Sie reserviert?- empfangen. Als wir dies bejahten, wies sie eine Dame hinterm Tresen an sich um uns zu kümmern! Wir bekamen dann einen Sekt angeboten und auf die Frage meiner Mutter, was denn los sei, bekamen wir keine vernünftige Antwort, sondern nur ein Gestammel, dass die Köche überlastet wären und die Qualität des Essens darunter leiden würde und dass deswegen mittags geschlossen sei! Ich habe dann geäußert, dass ich mich besonders darüber ärgere, dass wir nun hier stehen, obwohl ich extra meine Handynummer hinterlassen habe, damit ich benachrichtigt werde, wenn irgendetwas dazwischen kommt. Außerdem habe ich Cornelia noch mitgeteilt, dass ich für dieses Essen extra von Sylt angereist bin und dass es nett gewesen wäre, wenn wir per Telefon benachrichtig worden wären! Cornelias Antwort darauf war dann, dass es erst vor einer halben Stunde entschieden wurde, dass heute über Mittag geschlossen sei und dass es ja dann eh schon zu spät gewesen wäre, weil wir ja schon unterwegs gewesen wären!
Da ich dieses Essen meiner Mutter geschenkt habe, war ich sehr sauer/ enttäuscht und bin vorlauter Enttäuschung/Wut in Tränen ausgebrochen! Das hat Cornelia eiskalt ignoriert bzw. ihr einziger Kommentar war, dass es ja noch andere Restaurants in Hamburg geben würde, wo wir essen könnten! Als wir dann einfach gegangen sind, sind uns eine Dame mit Mikrofon und ein Kameramann gefolgt, die gerne ein Statement von uns aufgenommen hätten, da ich aber immer noch in Tränen aufgelöst war, habe ich mich geweigert in die Kamera zusprechen. Die Kamera wurde dann wieder ausgeschaltet und ich habe der Dame dann ohne Kamera erzählt, warum ich so aufgelöst war! Sie hat sich entschuldigt, obwohl sie ja nichts für Cornelias zickige Art kann, und hat uns dann einen trotzdem schönen Tag gewünscht!

Das Thema Graurocks ist für mich und meine Eltern seit heute erledigt!

Wenn das Graurocks in den nächsten Wochen nominiert wird, werde ich garantiert für das andere nominierte Restaurant anrufen, da ich der Meinung bin, dass Cornelia es nicht verdient hat ihr Restaurant weiterzuführen, dann wer so mit seinen Gästen umgeht ist kein Gastgeber!

Das Essen von Hannes hätte ich wirklich gerne getestet, da die Jury es ja auch gut bewertet hat, und ich mir auch vorstellen kann, dass er gut kochen kann!
Aber solange er mit seiner Mutter in einem Restaurant arbeitet, wird er keine Chance haben, da Cornelia mit ihrer zickigen Art alle Gäste vergrault!

**
Maggie am 15.11.2008

Das Graurocks hätte eine Chance wenn jemand mit Sachverstand die Restaurantleitung übernehmen würde. Hannes ist mit den wesentlichen Dingen vertraut, die Feedbacks bzgl. seiner Kompetenzen sind unbestritten. Warum ist Conny sowenig bereit die offensichtlichen Defizite einzugestehen und sich kompetente Hilfe zu holen. Das Graurocks hätte die Chance mehr als nur verdient.

****
Tom am 15.11.2008

Wir kennen das Graurocks leider aktuell auch nur aus dem Fernsehen, haben es aber klar als Favorit deklariert, was in erster Linie an Hannes liegt. Seine Mutter Conny erscheint uns, wie einige Vorschreiber ja auch bestätigen, als ein absoluter Störfaktor, gastronomisch und auch zwischenmenschlich gesehen. Wir hoffen, daß Sie sich bald zurück zieht, damit Hannes eine echte Chance behält!

****
peter am 15.11.2008

Ein wunderbares essen! Es würde noch besser munden wenn Mutti Graurocks ihren Gästen gegenüber etwas verbindlicher wäre!

**
peter beill am 15.11.2008

Essen klasse, warum nur wirkt Mutter Graurocks so arrogant, überheblich und immer verheult! Eine katastrophe wie sie ihr Personal scheucht. Mal sehen ob sie sich bei den Pöseldorfer Menschenschlag durchsetzen wird! Ich bezweifel das sehr stark! Hannes, du musst ein ernstes Wort mit ihr reden!

*****
Ines am 14.11.2008

Hallo Conny,

leider kann ich Euer Restaurant nur vom Fernsehen beurteilen, aber ich finde, dass Du, liebe Conny die Nase nicht so hoch tragen solltest und Dir ruhig auch mal etwas sagen lassen könntest. Wir sind alle nicht fehlerfrei und wenn man Dich so beobachtet hat man als Zuschauer das Gefühl, als kommt und geht mit Dir die Unruhe/das Chaos.

Dein Sohn scheint sein Handwerk zu verstehen und deswegen sollte die Küche auch sein Revier sein.

Anstatt das Personal raus zu ekeln, würde Dir etwas mehr Gelassenheit, Freundlichkeit und Bodenständigkeit gut tun, sonst - so finde ich - reißt Du alles ein, was Du zusammen mit Hannes mühevoll aufgebaut hast.

Viele Grüße und viel Glück für Euer Restaurant
Ines

*
Daniela am 13.11.2008

Ich war Gast im Graurocks. Die Rechnung für 3 Essen war gigantisch gegen den Service den wir erfahren haben. Conni war nur damit beschäftigt den Gästen aus dem Weg zu gehen aber hat stets nett in die Kamera gelächelt. Es ist wirklich schade, daß das falsche Restaurant schließen wird. Der eine Stern den ich vergebe ist für die Einrichtung. Jedoch sollte auf die Rechtschreibung an der Wandtafel geachtet werden. Alles Gute trotzdem.

***
harald am 11.11.2008

Ein großartiger junger Mann, der sich hier als Koch und Geschäftsführer langsam an seine Rolle herantastet. Leider wird er sehr stark von seiner Mutter gebremst, die es vorzieht relativ wenig zu arbeiten. Zwar ist sie vorhanden, aber schiebt die Arbeit.

*****
Der Saunameister am 11.11.2008

Ich kenne die Conny schon aus dem Erlebnissbad "Samoa" in Warnemünde. Leider ist das Bad geschlossen worden.
Da hatte die Conny noch schwarze Haare. Sie ist eine sehr aktive und agile Frau. Sehr nett und absolut fleissig. Für Ihre Söhne und der Zukunft macht sie wirklich viel.
Schön das man sie nach so vielen Jahren in der Sendung bei VOX "Mein Restaurant" wiedersieht.Ich wünsch Ihr alles Gute und viel Glück bei der Wahl.

LG Gerald Rose
ehem. Saunameister und leitender Masseur in Erlebnissbad "Samoa" in Warnemünde an der Ostsee.

*
Moritz am 10.11.2008

Hallo Graurocks, ich war bis gestern auch eigentlich sehr begeistert von euch und eurem Restaurant. Ich betone extra was Wort war, leider, denn nachdem ich mit meiner Freundin nach einer Stunde Fahrzeit in der Milchstraße war, musste ich leider mitbekommen, das ihr den Sonntagmittag 09.11.08 nicht öffnet weil ihr noch kaputt vom Vorabend seid! Ich wollte diese Aussage von Conny erst nicht wirklich glauben, aber so war es dann doch. Finde diese Einstellung grade in der Anfangsphase nicht wirklich Umsatzfördernd, eher ein bisschen hochnäsig. Somit mussten wir und auch noch viele andere Gäste an einem eigentlichen Umsatzstarken Sonntagmittag die Milchstraße OHNE die Erfahrung des Graurocks wieder verlassen. Schade.

*****
Müller am 10.11.2008

Einfach Klasse, tolles Essen und das Ambiente ist sehr ansprechend. Eine echte Empfehlung!

*****
michaela am 09.11.2008

Liebe Conny, lieber Hannes
ich drücke euch ganz fest die Daumen und hoffe das das Graurocks auch nach Ende der VOX Staffel weiter bestehen bleibt.
Es wäre wünschenswert wenn Ihr eine eigene Homepage hättet .. aber vieleicht kommt das ja noch -- im Augenblick habt Ihr bestimmt andere Sorgen

*****
Gerry am 08.11.2008

Ich find's schade, daß man Euch nicht per e-mail erreichen kann. Von Eurer Präsentation im TV (ich bin aus Österreich) wünsche ich Euch hervorragende Ergebnisse, da sie verdient erscheinen. Hannes trau ich noch Einiges zu in seiner beruflichen Laufbahn. Sehr kompetent.

*****
Sylvia am 08.11.2008

Gestern waren wir nun doch noch im Graurocks. Essen super! Service super! Alle sehr freundlich und aufmerksam. Wir hatten uns auf eine längere Wartezeit eingestellt, aber nein - alle Gänge wurden gänzlich ohne Wartezeit serviert, obwohl das Restaurant bis auf den letzten Platz besetzt war. Klasse - wir kommen gerne noch einmal! Nur der Fernsehsender Vox ist das Allerletzte. Die sind an Unfreundlichkeit nicht zu toppen. Geschäftsschädigender gehts nimmer! Ich habe mehrfach versucht über die Zuschauerredaktion Informationen bezüglich Reservierungsmöglichkeiten zu erhalten. Erst weiß man nichts, nimmt aber meine Telefonnummer auf und verspricht das umgehend zu klären und zurückzurufen. Nur leider geschieht nichts. Beim nächsten Anruf erhielt ich die Aussage, dass ich eben einen Brief schreiben müsse um zu reservieren. Telefon erhielte nur das Siegerrestaurant. Hab ich gemacht - aber leider wieder nichts. Beim dritten Anruf am 31.10.08 gab die Zuschauerredaktion noch die Auskunft, dass wir nicht reservieren könnten. Vox wolle dies nicht. Wir sollten am Samstagabend (01.11.08)einfach rechtzeitig hinfahren, dann würden wir auch noch einen Platz bekommen. Leider bekamen keinen Platz, weil wir nicht reserviert hatten!!! Man konnte und musste reservieren. Sowohl Conny als auch Hannes kamen dann vor die Tür und entschuldigten sich. Sie boten uns an, ab 21.30 Uhr für uns zu kochen oder für einen anderen Tag zu reservieren. Auch gab Conny uns eine Telefonnummer. So fuhren wir und auch noch andere ebenfalls so veräppelte Gäste ohne Essen wieder nach Hause. Ärgerlich bei den langen Anfahrtswegen. Wir haben eine gute Stunde Fahrtzeit - aber die anderen verärgerten Gäste, die die gleiche Auskunft erhalten hatten aus Bremen oder aus Thüringen?! Vor diesem Hintergrund finde ich es mehr als vermessen von der Jury, zu behaupten, dass Conny für schlechte Stimmung sorgt. Das kann VOX ganz allein.

Wir werden sicherlich öfter mal zu Conny und Hannes zu Essen kommen, aber erst wenn die Beiden gewonnen haben. Denn mit einem Fernsehsender der so mit seinen Zuschauern umgeht, wollen wir nichts mehr zu tun haben.

****
Suzy am 07.11.2008

Ich war vor einigen Tagen dort essen und fand es sehr lecker. Es war etwas hell (was aber vielleicht auch für die Tv-Aufnahmen so sein muss) aber sonst super. Essen klasse, Ambiente nett und die Mitarbeiter super freundlich. Wir bekamen super fix unser Essen und fühlten uns sehr gut aufgehoben. Ich finde es sehr schade, dass manche gleich alles schlecht reden. Jedes Restaurant muss sich erst mal finden und die Mitarbeiter müssen sich einarbeiten. Und dass nicht von vorneherein alles perfekt ist, ist bei keinem so! Ich hab sowieso die Erfahrung gemacht, dass die Leute, die am lautesten schimpfen, es am schlechtesten machen würden.
Also, ich sag Daumen hoch für Hannes und Conny und weiter so! Ich bin mir sicher, dann wird das Graurocks eine feste Adresse in Hamburg.

*
Linda am 06.11.2008

Wir haben das Graurock im Rahmen unseres Städtewochenendes in Hamburg am Samstag besucht. Das Essen war durchaus ok, auch wenn es ewig dauerte, bis es serviert wurde. Leider wurde mein Mann ziemlich heftig von der Dame des Hauses angezickt, als er bezüglich eines zum Menü passenden Weines Beratung gewünscht hatte, die sie wohl nicht zu leisten im Stande war.

****
Armin am 06.11.2008

Hallo, meine Frau und ich waren auch da Essen und als wir da waren (ca. 1 Woche nach Eröffnung) haben ALLE Gäste die Holzkarten erhalten. Das Essen war aus unserer Sicht super! Auf längere Wartezeiten hatten wir uns vorab eingestellt. Da es ja ein komplett neues Restaurant ist sollte man denen, wie allen neuen Restaurants - ob mit oder ohne Fernsehbegleitung, eine gewisse Zeit zur Selbstfindung geben. Die Abläufe sind ja für alle neu und müssen sich erstmal einspielen.

*****
Lucas am 06.11.2008

Absolut 5 Sterne! Geniales Essen und erst der Nachtisch. Hammer! :) Man merkt das das Team noch frisch ist aber durch die Freundlichkeit werden die kleinen (wirklich geringen) Fehler wieder wett gemacht! Wird in die Liste meiner Stammlokale in Hamburg aufgenommen! TOP Preis-Leistungs-Verhältnis!

*
Tomek am 03.11.2008

Also ich war auch da, leider sind die Gerichte stark begrenzt... Die Speisekarte (bedrucktes Stück Pappe, nichtmal einlaminiert) war etwas fettig. Getränkekarte war nicht vorhanden. Über das Essen kann ich leider nichts sagen, da ich mit Familie anwesend war und das Restaurant direkt nach trinken der Getränke verlassen habe. Als wir gegangen sind kam gerade das Fernsehteam herein und die Speisekarte wurde plötzlich in edlem holz serviert. Daraus war dann auch klar, worauf es ankam. Eine Illusion fürs TV.

*****
Steffen am 31.10.2008

Ich war jetzt zweimal da, das Essen war dabei immer erstklassig und der Nachtisch der Hammer.


Meine Bewertung:
Ihr Name:

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung so ausführlich wie möglich. Die Anzahl der Sterne drückt Ihre Zufriedenheit aus. (1 Stern = sehr unzufrieden, 5 Sterne = sehr zufrieden).

Zur Website Graurocks

 



KCS Internetlösungen

Hamburg Web bei


Hamburg Web bei Facebook

Hamburg Web bei Twitter

Hamburg Web Feed

RSS Feed abonnieren

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen    to Google Bookmarks



Melden Sie Ihre Seite mit Bezug zu Hamburg kostenlos beim Hamburg-
Web an. Zur Anmeldung.