OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Webguide > Unterhaltung > Musik > Musiker und Bands > Coverbands

Indigo Rocks

Waldemar-Bonsels-Weg 5 b,
22926 Ahrensburg Ahrensburg
Telefon: (04102) 30594

Indigo Rocks - "Down home rockin' blues. Tasty as strudel."

Indigo Rocks wurde 2004 als Bluesrock-Trio von Nils Krüger gegründet, der vorher in etlichen anderen Hamburger Bluesbands Gitarre gespielt hatte, z.B. bei Dixie Specials, Pearly Gates, Baltimore Blues Band, Rhubarb und Big Dirt.

Mit Markus Portworsnick am Bass und Torsten Spörck am Schlagzeug konnte er sich auf ein eingespieltes Rhythmusteam verlassen, da die beiden seit drei Jahren in der Coverband Lucky Punch zusammen gegroovt hatten.

Torsten half außerdem bei Rockstedt aus, die aus NDR-Mitarbeitern bestehen und ab und zu einen Drummer brauchten. Davor hatte er zehn Jahre bei Rocksoff und zwei Jahre bei Lie & Cheat gespielt.

Im November 2006 kam Hans-Jürgen Bardenhagen hinzu, der seit 1980 bei den Bluezz Bastardzz aus Hamburg Gitarre spielt und singt - "that lil' ol' ZZ Top cover band from Hamburg..."

Seit Juli 2007 hat die Band mit Markus Giza von der Second Hand Band aus Ahrensburg einen neuen Bassisten, da Markus Portworsnick in die Eifel zog. Als nächstes standen somit Auftritte und Aufnahmen in der neuen Besetzung auf dem Zettel.

Die grobe Musikrichtung ist nach wie vor Texas-Blues à la Stevie Ray Vaughan, soll aber die neuen Möglichkeiten von zwei Gitarren nutzen und dabei Rock, Funk und Swing nicht vergessen. Dabei werden in Zukunft weitere eigene Stücke ins Repertoire eingebaut.

Live-Videos, Demo-Songs, Fotos und die aktuellen Auftrittstermine sind auf der englischsprachigen Myspace-Seite von Indigo Rocks vorhanden, inzwischen gibt es auch eine deutschsprachige Homepage und eine Facebook-Seite.

Das im ehemaligen "Riff" (jetzt "Flava club" in Hamburg-Volksdorf) aufgenommene Live-Album ist als Download in den wichtigsten Online-Shops wie iTunes, Amazon, Musicload, Xbox Music, Google Play etc. und als kostenloser Stream bei Spotify, Myspace, Deezer, Simfy und Ampya erhältlich.

Preise
Je nach Veranstaltung und Ort (Benzinkosten, Übernachtung, benötigter Aufwand)

Referenzkunden
Sommerlochfest 2005 in Mainz Open Air-Festival im Tangstedter Pastorpark (Kr. Storman)
BaRRock City-Nord
Logo Hamburg
Ahrensburger Musiknächte und Stadtfest
Kneipenfestival Bergen auf Rügen
Nighttrain Live-Express Kneipenfestival Zeven
Honky Tonk Kneipenfestival Rendsburg
Seeve-Rockfestival Rieckhof Harburg
Kirchdorf Rocks! Festival Wilhelmsburg

Tags
Cover Indigorocks Rock Blues Bluesrock Hamburg

Fotos zu Indigo Rocks

Indigo Rocks - "Down home rockin' blues. Tasty as strudel."
Indigo Rocks - "Down home rockin' blues. Tasty as strudel."
 

Meine Bewertung:
Ihr Name:

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung so ausführlich wie möglich. Die Anzahl der Sterne drückt Ihre Zufriedenheit aus. (1 Stern = sehr unzufrieden, 5 Sterne = sehr zufrieden).

Zur Website Indigo Rocks

 



KCS Internetlösungen

Hamburg Web bei


Hamburg Web bei Facebook

Hamburg Web bei Twitter

Hamburg Web Feed

RSS Feed abonnieren

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen    to Google Bookmarks



Melden Sie Ihre Seite mit Bezug zu Hamburg kostenlos beim Hamburg-
Web an. Zur Anmeldung.