OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Verkaufsoffene Sonntage 2016 in Hamburg - Happy Shopping Day

Terminierung für 2017 vorgenommen

Weltgrößtes Windgetriebe auf der WindEnergy

Erstes Eggs Meat Beats Open Air in Hamburg

Stadtfest Winterhude

Food Truck Festival - Das Food Truck-Aufgebot der Extraklasse

Night of Freestyle in der Hamburger Barcleycard Arena

30. Internationalen Musik- und Theaterfestival KinderKinder

40 Jahre Alstervergnnügen in Hamburg

25 Jahre Schmidts TIVOLI - Und alle sind eingeladen

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Webguide > Stadtteile > Eißendorf

Eißendorf - zur Hälfte Wald

Eißendorf besteht zur Hälfte aus Wald, was den Stadtteil heute zu einem attraktiven Wohngebiet am Rande Harburgs macht. Um 1332/33 herum wurde es zum ersten Mal erwähnt und existierte zu der Zeit als Haufendorf. Es gehörte zum Kirchspiel Sinstorf und bestand im 17. Jahrhundert aus mehreren großen und kleinen Hufnerstellen.
Im 19. Jahrhundert konnte man hier schon 40 Bauernstellen zählen, allerdings begann die Landwirtschaft am Ende des Jahrhunderts unter der Industrialisierung zu leiden. Die Einwohnerzahl verdreifachte sich.
Die Franzosenzeit (1813/14) unter Napoleon brachte ebenfalls eine Menge Leid nach Eißendorf. Männer, Frauen und Kinder wurden ca. ein Jahr lang dazu gezwungen eine große Heerstraße (heute: Bremer Straße) zu bauen, um einen zügigen Truppentransport zu gewährleisten.

Stadterweiterung

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Eißendorf nach Harburg eingemeindet und entwickelte sich auf diese Weise zum Stadterweiterungsgebiet. Man begann Großsiedlungen zu errichten. Außerdem wurde ein 10 Hektar großes Freizeitgelände mit Tanzsaal, Restaurant, Musikbühne und Sommerrodelbahn eingerichtet.
Heute ist das Areal mit Wohnhäusern bestückt.
Nach dem Ersten Weltkrieg entstanden weitere Siedlungen wie der "Adolf-von-Elm-Hof" und Zeilenbauten zwischen Eißendorfer Straße und Hoppenstedtstraße (im Stil des "Neuen Bauens").
In den Jahren 1937/38 kam Eißendorf dann im Rahmen des Groß-Hamburg-Gesetzes zu Hamburg.

Damals und heute

Ein alter Dorfkern mit einigen Bauernhäusern (darunter das älteste reetgedeckte Großkätnerhaus Göhlbachtal 102) ist noch übrig geblieben. Auch an Sahling's Gasthaus wird sich gerne erinnert, denn dort wurde früher viel gefeiert und getanzt. Nachdem es Anfang des 20. Jahrhunderts ausbrannte, errichtete man an derselben Stelle ein neues Gasthaus mit griechischer Küche.
Ein 100 Jahre altes Wohnwirtschaftsgebäude steht in der "Große Straße 4".
Ansonsten existieren hier immer noch eine ganze Reihe von Kleingartensiedlungen, die mittlerweile allerdings nicht mehr als dauerhafte Wohnsitze genutzt werden dürfen.
Die Möglichkeiten zur Erholung schätzen die Einwohner in Eißendorf sehr. Von dem weitläufigen Waldgebiet (das mindestens die Hälfte des Stadtteils ausmacht) mal abgesehen, gibt es noch das "Göhlbachtal" mit dem Lohmühlenteich und dem Lohmühlengraben. Außerdem bietet der "Neue Friedhof" (1892 eröffnet) viel Grün, teilweise als Park angelegt.

Kirche, Kinder und Kultur

Anfang des 20. Jahrhunderts bildeten die Eißendorfer eine eigene Kirchengemeinde mit einer eigenen Kirche, der ev.-luth Lutherkirche. Die bemalte Holzdecke der Kirche im Innenraum ist auf jeden Fall immer noch sehenswert!
Die Gemeindearbeit bezieht sich hauptsächlich auf Senioren, aber auch auf Kinder.
Der Harburger Waldkindergarten betreut die Kinder hauptsächlich im Wald. Ansonsten existieren hier einige Sportvereine (Tennis, Hockey, Turnen, Tauchen, Skisport), ein traditioneller Spielmannszug, der Eißendorfer Schützenverein, der Harburger Frauenchor und die Marine-Kameradschaft Harburg.

Eckdaten von Eißendorf:

- Einwohner: 22.579
- Fläche: 8,371 Quadratkilometer
- Bezirk: Harburg
 

Seite in der Rubrik Eißendorf anmelden



 

KCS Internetlösungen

Hamburg Web bei


Hamburg Web bei Facebook

Hamburg Web bei Twitter

Hamburg Web Feed

RSS Feed abonnieren

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen    to Google Bookmarks



Melden Sie Ihre Firma, Organisation oder Ihren Verein mit Bezug zu Hamburg kostenlos beim Hamburg Web an. Zur Anmeldung.



Mit einer Werbung auf dem Hamburg-Web erreichen Sie Ihre Zielgruppe in Hamburg. Informieren Sie sich über unsere günstigen Angebote.