OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Halloween Partys in Hamburg 2016

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival in der Fischausktionshalle

Der Weihnachtsfeier Circus und Giganten Live in Concert

Weihnachtsmärchen - Infos zu den Theaterstücken 2016 in Hamburg

Eröffnung des Winterdecks mit leckerem Grünkohlessen

Ferien in Hamburg - Ferientermine bis 2024 in der Übersicht

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Webguide > Stadtteile > Lemsahl Mellingstedt

Lemsahl-Mellingstedt - ein Dorf in der Stadt

Als eines der Haupt-Fundgebiete der jungsteinzeitlichen Trichterbecherkultur (ca. 4000-2000 v. Chr.) und mit seinen sieben noch erhaltenen Hügelgräbern aus der Bronzezeit, hat dieses Gebiet schon eine lange und bedeutende Geschichte.  Das Dorf Lemsahl-Mellingstedt (Lemsahl = lehmiger Tümpel, ...stedt = Wohnstätte) ist schätzungsweise schon vor dem Jahr 1000 gegründet worden (vielleicht von Herrn Melling?).

Im Jahr 1271 gingen dann Teile des Landes an das Hamburger Domkapitel, knapp fünfzig Jahre später fielen mehrere Dörfer an das Gut Tremsbüttel. Im 17. Jahrhundert dienten die Bewohner dem Kanzleigut Tangstedt. Mit dem Groß-Hamburg-Gesetz 1937/38 kam Lemsahl-Mellingstedt zu Hamburg und wurde eines der Walddörfer.

Schmuckstücke

Die schönsten Gebäude des dörflichen Stadtteils sind ein klassizistischer Holzbau aus dem Jahr 1820 und direkt gegenüber eine große Kate mit dem Namen "Ole Luus" (alte Laus). Die Kate wurde nach einem Brand im Jahr 1984 wieder neu errichtet und steht am "lausigen Berg" (der so genannt wird, weil er ziemlich steil ist). Auch ein prachtvolles Haus im Heimatschutzstil befindet sich in direkter Nachbarschaft.

Außerdem gibt es in Lemsahl noch einen historischen Dorfplatz mit Hofanlagen vom Ende des 19. Jahrhunderts. Zwei hölzerne Schneepflüge, die früher von Pferden gezogen wurden, erinnern an vergangene Zeiten.

Nach 1960

Auch wenn die S-Bahn heute (entgegen den ursprünglichen Aufbauplänen) nicht bis Lemsahl fährt, sind in den 1990er Jahren eine Menge Wohnungen und Einfamilienhäuser dazu gekommen. Dem Heimatbund Lemsahl-Mellingstedt ist es allerdings gelungen das Bauvolumen durch eine Klage zu beschränken. Trotzdem ist die Bevölkerung mit den Neubauten rasant angestiegen. 1990 lebten rund 5000 Menschen in Lemsahl, 2001 waren es schon 7000 Einwohner. Ein Drittel davon sind Kinder.

Was ist los im Dorf?

Trotz der dörflichen Wurzeln ist in Lemsahl eine ganze Menge los. Der Bürgerverein organisiert Osterfeuer, Flohmärkte, Jazzfrühschoppen, plattdeutsches Theater, Weihnachtsmärchen, Schweinelotto im Gasthaus Offen und die Einschulung der Erstklässler mit dem Trecker von Bauer Sprotte. Die Kirche ist mit Kinderchor, Jugendgruppen und der legendären Kinderbibelwoche dabei. Außerdem gibt es einen großen Sportverein, ein Haus der Jugend und das Haus Trillup für geistig behinderte Menschen.

Aus dem ehemaligen Gut Treudelberg ist ein Golfhotel geworden mit einem der schönsten Golfplätze Norddeutschlands. Der einzige, übrig gebliebene Bauer im "Dorf" ist Joachim Sprotte. Kleinere Handwerksbetriebe sind noch ansässig, zum Einkaufen geht man allerdings doch besser nach Duvenstedt oder Poppenbüttel.

Natur pur

Das Naturschutzgebiet Wittmoor streift den Stadtteil im Westen. Das Hochmoor mit seinen Moorpflanzen, Vögeln und Reptilien kann man von hier aus wunderbar erkunden. Die Mellingbek fließt durch drei Teiche, was von der früheren Kupfermühle unterhalb des Treudelbergs herrührt. Von der Alster kann man in Lemsahl allerdings nur wenig sehen - am meisten lohnt sich da wohl ein Fahrt mit dem Boot ...

Eckdaten von Lemsahl-Mellingstedt:

- Einwohner: 6960
- Fläche: 7,936 Quadratkilometer
- Bezirk: Wandsbek

Seite in der Rubrik Lemsahl Mellingstedt anmelden



 

KCS Internetlösungen

Hamburg Web bei


Hamburg Web bei Facebook

Hamburg Web bei Twitter

Hamburg Web Feed

RSS Feed abonnieren

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen    to Google Bookmarks



Melden Sie Ihre Firma, Organisation oder Ihren Verein mit Bezug zu Hamburg kostenlos beim Hamburg Web an. Zur Anmeldung.



Mit einer Werbung auf dem Hamburg-Web erreichen Sie Ihre Zielgruppe in Hamburg. Informieren Sie sich über unsere günstigen Angebote.