OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Abschied FC St Pauli Stanislawski Niederlage Bayer

Abschied mit derber Niederlage - letztes Heimspiel von Stani

erschienen am 09.05.2011 - Keine Kommentare
Tags: Niederlage FC-St-Pauli Bundesliga Millerntor FC-Bayern-Muenchen Stani Stanislawski

Scheidender Chef-Trainer Holger Stanislawski
Scheidender Chef-Trainer Holger Stanislawski

"Ein Trainer geht, ein Freund bleibt."
 
Mit diesen Worten wurde Trainer Holger Stanislawski am Sonnabend bei seinem letzten Heimspiel von Teammanager Christian Bönig verabschiedet.

18 Jahre lang war Stani beim FC St. Pauli, begann 1993 seine Karriere beim Kiezclub als Spieler und absolvierte als solcher 260 Spiele, bis er sich 2003 in der Partie gegen Preußen Münster eine so massive Sportverletzung zuzog, dass er erst lange verletzt auf der Bank saß, dann seine Karriere als aktiver Spieler beenden musste. 2006 wurde er kommissarischerer Trainer. André Truller Trulsen wurde sein Co-Trainer. Wegen fehlender Lizenzen wurde Holger Stanislawski im der Saison 2007 / 2008 von der DFL der Trainerposten verboten, Truller übernahm und nachdem Stani alle Kurse sehr erfolgreich abgeschlossen hatte, konnte er in der Saison 2008/2009 dann endlich offiziell zugelassener DFB-Trainer werden.

Dass dieses Gespann gut funktioniert, haben die beiden in den letzten Jahren bewiesen und den FC St. Pauli 2010 gemeinsam wieder in die 1. Bundesliga geführt. Nun folgt Trulsen Stani; beide gehen gemeinsam nach Hoffenheim. Es war ein emotionaler Abschied von den zwei Publikumslieblingen, die Fans auf der Südtribüne hatten riesengroße Lebkuchenherzenbanner gebastelt - wohl in Anlehnung an den Gegner im letzten Heimspiel, den FC Bayern München.

Bei diesem hätte jeder wohl gerne einen Sieg der Braun-Weißen gesehen; man hoffte gar auf eine Wiederholung von 2002, als der FC St. Pauli die Bayern als Tabellenletzer mit einem 2:1 geschlagen hatte. Die Voraussetzungen waren ähnlich, St. Pauli weilte auf dem letzten Platz der Tabelle, doch gegen die starken Bayern hatte man einfach keine Chance. Eine 1:8 Niederlage war wohl nicht das angestrebte Ziel der Kiezkicker, Stani nach dem Spiel: "Das war wie ein Stich ins Herz, innerlich die absolute Höchststrafe." Doch damit nicht genug: dies war zwar das letzte Heimspiel. Doch in der nächsten Woche wartet noch Mainz auf die Jungs vom FC St. Pauli. 

Nach Abpfiff trollten sich die Spieler zügig und nahezu wortlos in die Kabine. Holger Stanislawski drehte noch eine Ehrenrunde durch das Stadion. Auch zwanzig Minuten nach Abpfiff war dieses noch bis auf den letzten Platz gefüllt, als wolle man den Abschied noch verzögern. Stani schritt gemäßigten Schrittes gegen den Uhrzeigersinn von der Südtribüne aus an der Gegengerade vorbei, die Nordkurve verabschiedend und zuletzt zur Haupttribüne. Zum Schluss verneigte er sich vor seinen Fans und kam mit Tränen verklärten Augen wieder zurück zur Südtribüne, wo er dann auch recht zügig in die Kabine entschwand. 
 
In der kommenden Saison wird der FC St. Pauli von André Schubert trainiert werden, der bislang beim FC Paderborn war. 
 
Am kommenden Sonnabend absolvieren die Jungs vom FC St. Pauli ihr letztes Spiel der Saison - und wohl auch der 1. Bundesliga - beim 1. FSV Mainz 05. 
 
Fotos zu Abschied mit derber Niederlage - letztes Heimspiel von Stani
Nationalspieler Philipp Lahm
Daniel Van Buyten
Holger Stanislawski
Bastian Oczipka und Richard Sukuta-Pasu bei ihrer Verabschiedung

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016