OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Champions League HSV FC Porto

1:3 Niederlage gegen FC Porto bedeutet Champions-League-Aus für den HSV

erschienen am 02.11.2006 - Keine Kommentare
Tags: Niederlage HSV Champions-League


Die HSV-Krise ist noch nicht beendet. Zuletzt vier Punkte aus den letzten beiden Spielen in der Bundesliga machten den HSV-Fans Hoffnung auf Besserung. Die Leistung im Spiel gegen den FC Porto machte diese Hoffnungen zunichte.

Bereits in der ersten Halbzeit entwickelten die Portugiesen mehr Gefahr vor dem Tor als HSV auf der anderen Seite. Der zog dem kontrollierte Spielaufbau immer wieder unkoordinierte lange Bälle in die Spitzen vor, die damit wenig anfangen konnten. Danijel Ljuboja vergab zwei Großchancen, eine davon kläglich.

Logische Konsequenz war das 1:0 durch Lucho Gonzales mit einem Sonntagsschuß von der Strafraumgrenze kurz vor der Halbzeit. Das 2:0 von Lisandro Lopez deckte dann erneut massive Mängel in der HSV-Defensive auf. Hoffnung keimte für kurze Zeit nach dem 2:1 durch Rafael van der Vaart auf. Nach 10 Minuten war der daraus resultierende Elan verpufft und Porto erspielte sich noch zahlreiche Großchancen von denen Bruno Moraes eine Chance zum 3:1 nutzte.

Nach dem 3:1 für den FC Porto hatten gut 30.000 Zuschauer genug und machten sich auf dem Heimweg. Erschreckend schwach zeigte sich Timothee Atouba, der an zwei Gegentoren beteiligt war. Gelungene Aktionen von Mehdi Mahdavikia waren am gestrigen Abend auch nicht auszumachen.

Am Samstag geht es für den HSV zum Vfl Wolfsburg. Mit der Leistung vom Spiel gegen den FC Porto dürfte es auch hier Probleme geben. Die letzten beiden Champions League Partien gegen Arsenal London und den ZSKA Moskau sind für den HSV nun zu Freundschaftsspielen geworden oder zu einer lästigen Pflicht.

Mehr zum Thema HSV lesen Sie tagesaktuell im Blog HSV Chronik.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016