OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Wirtschaft > Color Line Arena heisst O2 World

Die Color Line Arena heisst nun O2 World

erschienen am 27.04.2010 - Keine Kommentare
Tags: Eishockey Volkspark Halle Handball

Aus der Color Line Arena wird die O2 World
Aus der Color Line Arena wird die O2 World

Berlin hat schon eine, Hamburg zukünftig auch: Die Color Line Arena heißt mittlerweile O2 World. Keine Frage: Was die Hauptstadt hat, muss die zweite Hauptstadt ebenfalls haben. Die ehemalige Color Line Arena, eine Stahlkonstruktion von 8.000 Quadratmetern Größe, ist im November 2002 eröffnet werden. Seit April 2010 ist die Multifunktionsarena, direkt neben der HSH-Nordbank-Arena, dem „Heimatareal“ des Bundesliga-Vereins HSV, Austragungsort für zahlreiche Konzerte, Eishockey-Spiele der Hamburg Freezers, Handball-Spiele des HSV Hamburg, für Musicals und andere Events.

Die Halle ist 150 Meter lang, 110 Meter breit und hat eine Höhe von 33 Metern. In die O2 World passen – in Abhängigkeit von der Veranstaltung – zwischen 12.000 und 16.000 Besuchern. Der Neubau hat damals 83 Millionen Euro gekostet. Tatsächlich dauerte es damals Jahrzehnte, bis der Standort, das Konzept, der Betreiber und die Umsetzung nach zahlreichen Streitigkeiten endlich feststanden. Der Grundstein konnte dann doch noch im Juni 2001 gelegt werden.



Im April 2010 haben nun der Eigentümer der bisherigen Color Line Arena, die Anschutz Entertainment Group, und Telefónica O2 Germany die Umbenennung der Arena in O2 World bekannt gegeben. Diesen Namen wird die O2 World zunächst die nächsten zehn Jahre tragen. Um das „Besuchserlebnis zu verbessern“, wie Betreiber und neuer Namensgeber der O2 World Hamburg in einer gemeinsamen Presseerklärung bekannt gaben, soll die Halle umfassend modernisiert werden.

Nach Auskünften der Betreibergesellschaft wird die Technik auf den neuesten Stand gebracht werden. So soll aller Voraussicht nach das Profil Hamburgs als Musical-Hochburg gestärkt werden. Die Beschilderung der O2World wird gegenwärtig an den neuen Namensgeber angepasst.

 
Fotos zu Die Color Line Arena heisst nun O2 World
O2 World Hamburg
Mehrzweckhalle Hamburg
Zuschauer beim Final Four 2009
Color Line Arena bei den Final Four 2009
Color Line Arena am Abend
Color Line Arena bei der WM 2006
Übergang von der Volksbank Arena zur Color Line Arena
Die drei Arenen im Volkspark
Color Line Arena in Hamburg
Ostseite der Color Line Arena
Color Line Arena am Tag des Final Four Endspiel 2008

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016