OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > DFB Pokal HSV Ingolstadt

HSV zieht mit 3:1 gegen FC Ingolstadt in Runde 2 des DFB Pokal ein

erschienen am 09.08.2008 - Keine Kommentare
Tags: HSV DFB-Pokal

Ivica Olic
Ivica Olic

Der HSV hat es besser gemacht als der FC St. Pauli und ist nicht in der ersten Runde des DFB Pokals gestolpert. Beim FC Ingolstadt 04 erkämpfte sich der HSV ein 3:1 und steht nun in der zweiten Runde des DFB Pokals.

Trainer MartinJol wählte im ersten Spiel nach dem Weggang von Rafael van der Vaart eine offensive Aufstellung mit Piotr Trochowski, Jonathan Pitroipa, Paulo Guererro und Ivica Olic. Ein Konzept, dass in der ersten Halbzeit nicht aufging. Ingolstadt wra zunächst die dominierende Mannschaft und hatte mehr Spielanteile.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde konnte demzufolge Ersin Demir zum 1:0 einköpfen. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeit. Für Guy Demel wechselte Martin Jol Jerome Boateng ein.

Nur zehn Minuten nach der Halbzeit war das Spiel gedreht. Ivica Olic nutzt einen Pfostenabpraller zum 1:1 Ausgleich. Nur zwei Minuten später setzte Piotr Trochowski erneut Ivica Olic hervorragend in Szene und es stand 2:1 für den HSV.

In der Nachspielzeit sorgte Paulo Guererro auf Vorlage vom eingwechselten Mohamed Zidan für das 3:1 und die Entscheidung. Andreas Zecke Neuendorf wollte in der Szene zuvor einen Elfmeter und beschwerte sich derart vehement beim Schiedsrichter, dass er die Rote Karte sah.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016