OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Politik > Domplatz Hamburg

Gestaltungswettbewerb für Neugestaltung des Domplatz in Hamburg

erschienen am 04.04.2005 - Keine Kommentare
Tags: Domplatz


Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt hat den Startschuss zu einem internationalen Gestaltungswettbewerb für den Domplatz gegeben. In einem ersten Schritt sind interessierte Architekten aufgefordert, sich um die Teilnahme an dem Wettbewerb zu bewerben. Darüber hinaus wurden diverse hochrangige internationale Architekturbüros eingeladen, ebenfalls teilzunehmen. Die prominent besetzte Jury soll noch in diesem Jahr eine Entscheidung treffen.

Senator Dr. Michael Freytag: „Der Domplatz im Herzen der Hamburger City wird zu einem neuen Aushängeschild unserer Stadt. Auf diesem Platz soll ein neuer zentraler Ort des Austausches und der Kommunikation entstehen, der für alle Bürger frei zugänglich ist. Hierzu wird jetzt der entscheidende Schritt getan.“

Das Nutzungskonzept für den Domplatz sieht 4 verschiedene Komponenten vor: Die Zentralbibliothek der Stiftung Hamburger Öffentlicher Bücherhallen als kulturelle Einrichtung von überregionaler Bedeutung, ein Bürgerschaftsforum als würdiger Ort für besondere Veranstaltungen der Bürgerschaft, das Internationale Archäologiezentrum als Institution für die aktive Vermittlung der Archäologie sowie ein Anteil an Wohnungen, um ein attraktives und lebendiges Quartier entstehen zu lassen.

Bewerbungsunterlagen im Internet unter
www.bsu.hamburg.de

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016