OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Wirtschaft > Emirates Hamburg New York

Emirates fliegen nonstop von Hamburg nach New York

erschienen am 30.10.2006 - 1 Kommentar
Tags: Fluglinie Flughafen Flug fliegen New-York


Eine zweite Fluglinie bietet seit Sonntag Flüge nonstop von Hamburg nach New York an. Nach Continental flieg nun auch die Fluglinie Emirates einmal am Tag über den Atlantik in Richtung Big Apple.

Um 14:40 Uhr startete der erste Flug der Emirates nach New York. Um 17:30 Uhr Ortszeit landete die Boeing 777 auf dem Flughafen John F. Kennedy. Emirates bietet seit März auch Flüge zwischen Dubai und Hamburg an.

Der erste Start der Boeing 777 wurde mit einer Glückwunsch-Torte und einer Wasserfontäne der Flughafenfeuerwehr gefeiert. Bei den Feierlichkeiten waren Staatsrat Gunther Bonz, Keith Longstaff, Senior Vice President Commercial Operations Europe, Emirates, Henry Hasselbarth, Vice President North and Central Europe, Emirates, und Michael Eggenschwiler, Sprecher der Geschäftsführung am Hamburg Airport anwesend.

"Die neue Verbindung von Emirates zwischen Hamburg und New York ist eine ganz hervorragende Ergänzung unseres Streckennetzes. Sie ist zudem eine große Chance für die Hansestadt Hamburg", sagt Michael Eggenschwiler. "Unsere Fluggäste profitieren zum einen von den beiden Direkt-Verbindungen nach New York und Dubai. Zum anderen gibt es nun die attraktive Möglichkeit für Passagiere aus New York oder aus Dubai, Hamburg als Stopover-Ziel zu besichtigen. Das gibt neue Impulse für den Tourismus in unserer wunderschönen Stadt."

Seit dem Sommer ist die Fluglinie Emirates neuer Trikotsponsor beim Hamburger Sport-Verein. Gerüchten zufolge besteht auch die Möglichkeit, dass die AOL Arena nach Auslaufen des Vertrages mit AOL, Emirates Arena heissen könnte.

1 Kommentar

Schmidt am 07.12.2007 um 11:50 Uhr

Schade nur, dass Emirates ab April 2008 diese Flüge (HAM-JFK) nicht mehr anbietet und bereits getätigte Buchungen alternativlos streicht. Das ist ja nun nicht die feine hanseatische Art, meint Frau Schmidt


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
Stadtführer zum Thema:
 

Flughafen Hamburg

Flughafen Hamburg
 

Der citynahe Airport mit 11 Mio. Gästen im Jahr




Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016