OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > FC St Pauli Bremen Niederlage Abstieg droht

St. Pauli verliert gegen Werder Bremen - der Abstieg scheint sicher

erschienen am 24.04.2011 - Keine Kommentare
Tags: Niederlage Bremen Fussball FC-St-Pauli Bundesliga Abstiegskampf


Die Serie der Niederlagen reißt nicht ab. Gerade mal einen Punkt holte St. Pauli in den letzten neun Spielen. Seit dem Sieg gegen den Hamburger SV scheint ein Fluch auf dem Verein zu liegen. Wichtige Spielmacher wie Bastian Oczipka oder Carlos Zambrano ereilte das Verletzungspech. Mit einem extrem ausgedünnten Kader muss Noch-Trainer Holger Stanislawski seiner Mannschaft einiges abverlangen. Beim Spiel gegen Werder Bremen hat das nicht gereicht.

Im Tor stand Benedikt Pliquett. Seitdem bekannt wurde, dass Thomas Kessler bei einem Abstieg in die zweite Liga dem Verein wohl nicht mehr zur Verfügung stehe, hatte Stani in den Spielen gegen Schalke, Leverkusen und Bremen den knapp 2 Meter großen Torhüter eingesetzt. Mathias Hain hatte sich im Training in der vergangegen Woche den Arm gebrochen; ein Einsatz in dieser Saison: ausgeschlossen.

Das Spiel gegen die Bremer begann stark. St. Pauli wirkte motiviert und konzentriert. Doch bereits in der 18. Minute verletzte sich Fabian Boll im Zweikampf mit Marko Marin. Er musste vom Platz genommen und durch Dennis Daube ersetzt werden. Kurz darauf nutze Fin Bartels seine Chance: er verwandelte den von Ralph Gunesch auf ihn gelegten Ball in der 29. Minute in ein Tor.

Doch wie so häufig traf auch hier das ein, was viele abergläubisch bereits als Fluch sehen: wenn St. Pauli vor der Halbzeit in Führung geht, ist das Spiel verloren. Werder Bremen kam stark aus der Pause und setzte den Kiezkickern zu. Schon in der 50. Minute schoss Philipp Bargfrede auf das paulianische Tor. Thorandt war noch dran, daher Eigentor. Der FC schien nun leicht nervös, verlor an Konzentration. Dies nutzen die Gäste von der Weser, gewannen nahezu alle Zweikämpfe, was dann in der 73. Minute zum Führungstreffer durch Claudio Pizarros Kopfball führte. Doch damit nicht genug, nur eine Minute später legte er noch ein weiteres Tor nach. Dieser Vorsprung war nicht mehr aufzuholen.

Wir fragten Fans nach dem Spiel, ob sie denken, dass die Klasse noch zu halten ist. Nur wenige glauben noch daran. Ein besonders bitterer Tag war es für Fernando L.: er hat sowohl eine Dauerkarte für St. Pauli als auch für Werder Bremen. Doch so recht freuen konnte sich der Bremer gestern nicht. "Ich hoffe immer noch, dass ein Wunder geschieht, aber ich fürchte, dass St. Pauli in der nächsten Saison wieder in der 2. spielt." Die Hamburger Journalistik-Studentin Katharina G., seit Jahren in der Gegengerade stehend, hat kein Problem mit der zweiten Liga: "Der Fußball in der 2. ist viel attraktiver, die Gegner mehr auf unserer Augenhöhe." Nur Flugbegleiterin Nalan G. und ihre Freundin Kathi F. sprachen sich ganz klar für den Klassenerhalt aus: "Wir schaffen das noch! Gegen Lautern, Bayern und Mainz müssen jeweils drei Punkte geholt werden, so dass wir zumindest in die Relegation kommen."

Mit 29 Punkten ist der FC St. Pauli nun Tabellenletzter, allerdings punktgleich mit dem VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach. Ob die Klasse gehalten werden kann oder nicht, zeigt sich in den letzten drei Spielen gegen die aktuell auf dem 12., 4. und 5. Platz stehenden Vereine Kaiserslautern, Bayern München und Mainz.
 
Fotos zu St. Pauli verliert gegen Werder Bremen - der Abstieg scheint sicher
Fernando L.
Kathi F. und Nalan G. wollen weiter oben spielen.
Katharina G. kann nicht mehr so recht an den Klassenerhalt glauben.

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016