OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport>HSV > Gedrueckte Stimmung beim HSV nach Pokalniederlage

Gedrückte Stimmung beim HSV nach Pokalniederlage

von Jens P. Kröger
erschienen am 28.10.2010 - Keine Kommentare
Tags: Bundesliga Fussballbundesliga HSV Pokalniederlage

Michael Oenning auf der Pressekonferenz
Michael Oenning auf der Pressekonferenz

Stürzt der HSV nach der Pokalniederlage in Frankfurt ins Mittelmaß ab?

Diese Befürchtung muss nach der Niederlage in Frankfurt aufkommen.

Auf der Abschlusspressekonferenz vor dem Kölnspiel am Sonnabend herrschte nicht gerade eine fröhliche Stimmung. Armin Veh mußte durch Co-Trainer Michael Oenning vertreten werden. Armin Veh ist dabei eine Grippe auszukurieren. Ob Armin Veh beim Kölnspiel auf der Trainerbank sitzen wird, bleibt offen.

Die Meinung der Mannschaft vertrat Piotr Trochowski. Im Training vor dem Kölnspiel sollen die Fehler der Pokalniederlage analysiert werden. In der Deckungsarbeit wurden einfach zu viele Fehler gemacht. Es wird auf jeden Fall eine Reaktion der Mannschaft auf die Pokalschlappe erwartet.

Die Aufstellung für das Kölnspiel wird wohl hauptsächlich wieder durch die medizinische Abteilung diktiert. So steht hinter der Nominierung von Ze Robert und Marcell Jansen ein Fragezeichen. Der Auftritt von Heung Min Son in Frankfurt allerdings lässt hoffen.
Michael Oenning betonte, dass am Sonnabend gegen den Tabellenletzten gespielt wird. Drei Punkte sind daher für den HSV Pflicht. Beim 1. FC Köln herrscht nach dem Pokalsieg und Trainerwechsel eine gewisse Euphorie, die natürlich nicht zu unterschätzen ist.

Warten wir also den Sonnabend ab.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016