OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Halloween Partys in Hamburg 2016

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival in der Fischausktionshalle

Der Weihnachtsfeier Circus und Giganten Live in Concert

Weihnachtsmärchen - Infos zu den Theaterstücken 2016 in Hamburg

Eröffnung des Winterdecks mit leckerem Grünkohlessen

Ferien in Hamburg - Ferientermine bis 2024 in der Übersicht

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > HSV Handball im zweiten Champions Legue Spiel

HSV Handball geht optimistisch ins nächste Spiel

von Jens P. Kröger
erschienen am 14.10.2011 - Keine Kommentare
Tags: HSV-Handball HSV-Skopje BuxtehuderSV Velux-EHF-Champions-League

Hans Lindberg
Hans Lindberg

Am Sonntag um 17.30 Uhr startet die Mannschaft des HSV Handball in das zweite Spiel der VELUX EHF Champions League gegen den HC Metalurg Skopje aus Mazedonien. Das Spiel findet in der Sporthalle Hamburg statt. Die Verletztenliste hat sich reduziert. Torwart Dan Beutler und Igor Vori sind wieder fit und einsatzfähig. U23-Spieler Robert Schulze erhält auch wieder eine Chance. Beim Training am Freitag war bereits Mimi Kraus wieder dabei. Auf Zweikämpfe und Spiel Mann gegen Mann mußte er aber noch verzichten. Marcin Lijewsk befindet sich wieder im Aufbautraining. Ein Einsatz am Sonntag ist aber noch zu früh.
Über den Gegner ist nicht sehr viel bekannt. Aufgrund einer roten Karte muß das Team jedoch auf einen der besten Spieler, den Torschützen Zarko Markovic, verzichten. Am Sonnabend soll beim Videostudium der Gegner analysiert werden. Trainer Per Carlén geht optimistisch in das Spiel. Alles andere als ein Sieg wäre eine Überraschung. In der Pressekonferenz vor dem Spiel äußerte auch Kreisläufer Hans Lindberg, dass alle Gruppenspiele gewonnen werden sollen.
Im Anschluss an das Spiel am Sonntag treffen die Damen des Buxtehuder SV auf Dinamo Wolgograd. Es ist also internationaler Handball im Doppelpack zu sehen.

 


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016