OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > HSV Handball stellt sich neu auf

HSV Handball muss sich neu aufstellen

erschienen am 18.02.2014 - Keine Kommentare
Tags: HBL HSVHandball Handballbundesliga

Stefan Schröder
Stefan Schröder

Wirtschaftliche Zwänge beim HSV Handball nötigen den Verein sich neu aufzustellen. Als erste Maßnahme wurde die Trennung von Geschäftsführer Christoph Wendt bekanntgegeben.

Auf einer Pressekonferenz am 18. Februar 2014 teilte Präsident Andreas Rudolph mit, dass man sich von Mitarbeiten mit unbefristeten Verträgen trennen wird. Diese Verträge sind allesamt fristgerecht gekündigt worden. Auch bei den Spielern werden Einschnitte nötig. Alle auslaufenden Spielerverträge werden nicht verlängert. Wie Trainer Martin Schwalb versicherte, wird man natürlich weiterhin anstreben oben mitzuspielen.

Um die Zahlungsungsunfähigkeit des Vereins zu vermeiden, musste Präsident Rudolph mit einer halben Million Euro aus seiner Schatulle aushelfen. Alle Gläubiger werden einen Brief erhalten, in dem um Zahlungsaufschub gebeten wird.

Auch um Stefan Schröder zukünftig an den Verein zu binden, wird dieser sich neben seinen spielerischen Aufgaben dem Marketing des Vereins widmen.Hier äußerte Andreas Rudolph, dass er auch HIlfe von der Stadt und der Wirtschaft Hamburgs erwartet.
Präsident Rudolph äusserte seine Enttäuschung darüber, dass durch das mässige Abschneiden der Nationalmannschaft in den Qualifikationen keine neuen Impulse gegeben sind, also keine Werbung für den Handballsport gemacht wird.

Die Lizenz in der Handballbundesliga für die kommende Saison wird beantragt. Man rechnet fest mit der Lizenzerteilung.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016