OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Internet > Hamburg de Internetauftritt

Hamburg.de - Der neue Internetauftritt der Stadt Hamburg im Rathaus vorgestellt

erschienen am 07.07.2008 - 5 Kommentare
Tags: Portal Stadtführer Internetauftritt Behörde


Im Rathaus wurde heute der neue Internetauftritt der Stadt Hamburg vorgestellt. Vor fast genau einem Jahr hatte die Stadt Anteile des Portals hamburg.de an den Axel Springer Verlag verkauft, der seitdem 51% der Anteile an der Betreibergesellschaft hält, die für den Betrieb der Website hamburg.de verantwortlich ist. Weitere Gesellschafter sind die HSH Nordbank, die Hamburger Sparkasse und die Sparkasse Hamburg Buxtehude.

Federführend be der Neuorganisation von Hamburg.de war und ist Geschäftsführer Georg Konjovic. Neben Georg Konjovic waren Finanzsenator Dr. Michael Freytag, Senatorin Prof. Dr. Karin von Welck und Dr. Jens Müffelmann, Leiter des Geschäftsbereich elektronische Medien bei der Axel Springer AG, in das Rathaus gekommen, um den neuen Internetauftritt der Stadt Hamburg vorzustellen.

Finanzsenator Dr. Michael Freytag sieht Hamburg.de nach dem Relaunch als das modernste Stadtportal in Europa. Senatorin Prof. Dr. Karin von Welck sieht einen konstruktiven Entwicklungsprozess für das Stadtportal hamburg.de angestossen durch die Kooperation mit dem Axel Springer Verlag.

Georg Konjovic konnte der anwesenden Presse eine navigierbare Testversion mit aktuellen Inhalten vom neuen hamburg.de präsentieren. Die wichtigsten Punkte beim Relaunch waren: Integration von News der Springer Medien, aber auch der Hamburger Morgenpost. Interaktion von Bilder, Videouploads und einem Joggingplaner. Beim Punkt Usabilty war die Schaffung einer barrierefreien Website den Machern von hamburg.de wichtig. Unter hamburg.com wird eine englischsprachige Version der Website angeboten werden.

georg Konjovic und Dr. Jens Müffelmann

Das neue Stadtportal der Stadt Hamburg wird ein Branchenverzeichnis mit 105.000 Datensätzen beinhalten. Firmen, die nicht verzeichnet sind, können sich kostenlos eintragen. Erweiterte Einträge sind kostenpflichtig. Die Preisstaffel für erweiterte Einträge sieht Einträge zum Preis von 179 Euro, 349 Euro oder 729 Euro. Der neue Stadtplan, der bei hamburg.de eingesetzt wird, basiert auf Google Maps.

Hamburg.de soll seit einigen Monaten erstmals schwarze Zahlen schreiben. Die Gewinne dürften sich noch im Rahmen halten, denn trotz mehrfacher Nachfrage wollten Dr. Müffelmann und Georg Konjovic nicht sagen, wie hoch die Gewinne im Moment sind. Aktuell arbeiten für hamburg.de 22 Mitarbeiter. Die Website hatte im Mai 2,3 Millionen Besucher (Im Vergleich: Berlin.de: 4,5 Millionen, Koeln.de: 1,8 Millionen, Abendblatt: 4,5 Millionen). Den kostenpflichtigen E-Maildienst in Verbindung mit der Domain "@Hamburg.de" haben aktuell 18.000 Internetnutzer gebucht.

Im Twitter von hamburg.de war der Starttermin für den Relaunch der Website für den 8. Juli angekündigt worden. Der Starttermin wurde verschoben auf den 1. August.

Georg Konjovic erklärt das neue hamburg.de

Das neue Design bringt auf den ersten Blick eine Verbesserung gegenüber dem alten Internetauftritt der Stadt. Der neue Auftritt bietet aber nicht viele neue Elemente. Das Design ähnelt stark dem neuem Auftritt von Hamburg Tourismus aus dem letzten Jahr.Der Aufbau der Seite ähnelt den Seiten anderer Websites des Axel Springer Verlags, wie zum Beispiel dem Aufbau von Bild.de.

Möglicherweise verpasst auch Hamburg.de wie bereits vor zwei Wochen das Social News Portal Yigg.de den Usern beim Relaunch spannende neue Inhalte zu geben. Als neue Inhalte wurden angekündigt ein Wirtschaftsportal, Verkehrsinformationen und ein Kulturportal zu dem 450 Veranstalter in Hamburg angeschrieben wurden.

Dr. Jens Müffelmann, Georg Konjovic, Dr. Michael Freytag und Prof. Dr. Karin von Welck

Größte Verbesserung des neuen Internetauftritts der Stadt Hamburg ist die bessere Seitenstruktur und die dadurch eine leichtere Auffindbarkeit von Informationen. Hier profitiert das Portal aus Erfahrungen, die auf Webseiten des Axel Springer Verlag gemacht wurden. Die heutige Präsentation machte zudem Hoffnung, dass der neue Internetauftritt nicht erneut mit Werbung wird wie die aktuelle Website.

 
Fotos zu Hamburg.de - Der neue Internetauftritt der Stadt Hamburg im Rathaus vorgestellt
Präsentation Hamburg.de
Michael Freytag
Georg Konjovic Jens Muefffelmann
Georg Konjovic

5 Kommentare

Jan am 31.07.2008 um 23:22 Uhr

Nach der "Veredelung" mit 5 Werbeblöcken und einer Pop-Up-Anzeige hat das auf den obigen Bildern gezeigte hamburg.de nicht mehr viel mit der Version zu tun die nun im Netz blinkt. Das ist keine Visitenkarte für unsere Stadt. Traurig, daß die Stadt Hamburg die Mehrheitsanteile am Stadtportal an einen Verlag verscherbelt hat, der nun die Seite so mit Werbung vollkleistern muss um Gewinne zu erzielen. Dort fehlen wohl leider Ideen um dies auf einem anderen Weg zu erreichen.

<a href="http://pr-und-so.blogspot.com/2008/07/hamburg-im-imagekonflikt.html" target="_blank">Theo</a> am 31.07.2008 um 19:11 Uhr

Zitat: "Die heutige Präsentation machte zudem Hoffnung, dass der neue Internetauftritt nicht erneut mit Werbung wird wie die aktuelle Website."

Die Hoffnung stirbt immer zuletzt. Ruhe in Frieden, Du liebe Hoffnung.

Genau getroffen hat es für mich
Zitat: "Mischung zwischen Low Budget-Ambiente und Kommerzgeilheit" Der ganze Kommentar im Link oben

Ruth Jäger am 23.07.2008 um 17:30 Uhr

Ach, am 1.8. erst - na dann darf man ja gespannt sein. Eine bessere Seitenstruktur wär schon wünschenswert.

Franz am 07.07.2008 um 23:08 Uhr

Genau Klaus, wir meckern schon mal, ohne zu wissen, was die Vorhaben. Ich dagegen warte es ab und bin gespannt. Für mich sieht das neue Design übrigens nicht nach Springer aus, sondern eher wie moderne Websites wie Spiegel, Süddeutsche etc. Auf den Fotos hier ist ja noch nicht so viel zu erkennen, aber es sieht doch recht aufgeräumt aus.

Klaus am 07.07.2008 um 16:48 Uhr

Neu... und wo findet man die Bürgerbeteiligung denn? Gut das es noch andere Webseiten für Hamburger gibt dort dürfen Bürger mitgestallten und entscheiden. Schade, die Chance ist also vertan worden. Hummel hummel... mors mors :-(


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016