OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Halloween Partys in Hamburg 2016

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival in der Fischausktionshalle

Der Weihnachtsfeier Circus und Giganten Live in Concert

Weihnachtsmärchen - Infos zu den Theaterstücken 2016 in Hamburg

Eröffnung des Winterdecks mit leckerem Grünkohlessen

Ferien in Hamburg - Ferientermine bis 2024 in der Übersicht

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Kunst & Kultur > Heinz Erhardt Platz

Heinz Erhardt Platz soll in Wellingsbüttel entstehen

erschienen am 02.02.2009 - Keine Kommentare
Tags: Platz Denkmal Humor Schauspieler


In Hamburg Wellingsbüttel soll ein Heinz Erhardt Platz entstehen.Mit diesem Platz soll dauerhaft an den Komiker und Schauspieler erinnert werden, der lange Zeit und bis zu seinem Tode vor 30 Jahren in Hamburg lebte. Am 20. Februar wäre Heinz Erhardt 100 Jahre geworden.

Entstehen soll der Heinz Erhardt Platz zwischen den Straßen Saseler Chaussee, Rabenhorst und Pfeilshofer Weg im Norden von Wellingsbüttel. Erhardt wohnte nur wenige Meter von der Stelle entfernt an der nun der Platz entstehen soll.

Geboren wurde Heinz Erhardt am 20. Februar 1909 in Riga. Der Sohn eines Kapellmeisters ging in Hannover zur Schule. Erhardt wollte ursprünglich Pianist werden. 1938 startete seine Karriere als Schauspieler und Komiker am Kabarett der Komiker. Im Krieg wurde der Brillenträger und Nichtschwimmer als Klavierspieler bei der Marine eingesetzt.

Nach dem Krieg zog Heinz Erhardt mit seiner Familie nach Hamburg Wellingsbüttel. Berühmt wurde Erhardt durch zahlreiche Filmrollen wie zum Beispiel "Unser Willi ist der Beste" oder "Ohne Krimi geht die Mimi nicht ins Bett" und seine zahlreichen Gedichte. So dichtete er zum Beispiel über die Kunst des Dichtens:

Es soll manchen Dichter geben,
der muß dichten um zu leben.
Ist das immer so? Mitnichten,
manche leben, um zu dichten.


oder

Manche Dichter gibt es, die be-
nötigen der Sachen vier:
Einen guten Reim auf Liebe,
Feder, Tinte und Papier.

Zu seinem siebzigsten Geburtstag wurde Hein Erhardt das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen. 2007 wurde er im ZDF in der Sendung "Unsere Besten Komiker" auf den zweiten Platz hinter Loriot gewählt. in Göttingen gibt es bereits seit 2003 einen Heinz Erhardt Platz.

Im Dezember 1971 erlitt Erhardt einen Schlaganfall. In der Folgezeit konnte er nicht mehr sprechen und schreiben. Heinz Erhardt verstarb am 5. Juni 1979 in Hamburg im Alter von 70 Jahren.

 
Fotos zu Heinz Erhardt Platz soll in Wellingsbüttel entstehen
Marek Erhardt

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016