OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Honved Budapest HSV Uefa Cup

HSV unentschieden im Uefa Cup gegen Honved Budapest

erschienen am 16.08.2007 - Keine Kommentare
Tags: HSV Uefa-Cup

Paolo Guerrero vergab die beste Möglichkeit für den HSV
Paolo Guerrero vergab die beste Möglichkeit für den HSV

Die zentrale Frage vor dem Spiel war, ob Rafael van der Vaart spielt. Eine Stunde vor dem Anpfiff stand dann fest, dass van der Vaart nicht im Kader ist. Van der Vaart hatte sich am Mittwoch einen Hexenschuss beim Spielen mit seinem einjährigen Sohn Damian zugezogen. Für van der Vaart rückte Piotr Trochowski auf die Position hinter den Spitzen. Romeo Castelen wurde erstmals in die Startelf gesetzt.

Auch in der Abwehr musste Trainer Huub Stevens umbauen. Für den verletzten Collin Benjamin spielte Timothee Atouba auf er linken Abwehrseite. Joris Mathijsen war am Mittwoch Vater eines Sohnes gewesen und war deswegen vom Spiel freigestellt worden. Bastian Reinhardt spielte für ihn in der Innenverteidigung neben Vincent Kompany.

In der ersten Halbzeit erspielte sich der HSV zunächst ein leichtes Übergwicht und nennenswerte Torchancen. Nach einer Viertelstunde kam Honved Budapest etwas besser ins Spiel und holte drei Ecken heraus. Die Torschüsse der Ungarn sorgten aber auch nur für wenig Torgefahr. Kurz vor der Pause prüfte David Jarolim Budapests Torwart Balasz Toth mit einer Bogenlampe, die dieser über das Tor zur Ecke ablenken konnte.

Die ersten 35 Minuten brachten bis auf einen Schuss von der Strafraumgrenze überhaupt keine nennenswerten Szene. 10 Minuten Schluß traf Nigel des Jong mit einem Hinterkopfball die Latte und Paolo Guerrero vergab alleine vor Huth die beste Möglichkeit des Spiels. Eine Freistoss aus 20 Metern von Honved Budapest parierte Frank Rost glänzend.

Trotz einer dürftigen Leistung hat der HSV nun beste Chancen im Rückspiel die Qualifikation für den Uefa-Cup zu schaffen. Heute in zwei Wochen tritt der HSV in der HSH Nordbank Arena zum Rückspiel gegen Honved Budapest an. Anpfiff wird in Hamburg um 20.30 Uhr sein. Tickets für das Rückspiel sind noch ab 12 Euro im Onlineticketshop oder in allen Vorverkaufsstellen erhältlich.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016