OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Politik > Kreuzfahrtschiffe Rauchverbot

Auch für Kreuzfahrtschiffe gilt in Hamburg zukünftig ein Rauchverbot

erschienen am 23.04.2010 - Keine Kommentare
Tags: Hafen Umweltschutz Luxusliner Kreuzfahrtschiff Rauchverbot

Die Queen Mary 2 am Hamburg Cruise Center
Die Queen Mary 2 am Hamburg Cruise Center

Als Raucher hat man es momentan nicht leicht. Zwar ist das Rauchergesetz in Hamburg und in anderen Bundesländern etwas gelockert worden; dennoch darf seit dem 01.01.2010 zumindest in Hamburger Lokalitäten nicht mehr uneingeschränkt geraucht werden, auch nicht in abgetrennten Raucherräumen. Gerade in gastronomischen Betrieben setzt das geänderte Gesetz neue Maßstäbe: Gastronomen müssen sich neuerdings zwischen „essen“ oder „rauchen“ entscheiden – wer also zubereitete Speisen anbieten möchte, muss das Rauchen verbieten. Raucherkneipen ohne separate Raucherräume dürfen maximal 75 Quadratmeter Fläche haben.

Neu ist allerdings, dass das Rauchergesetz sich auch auf die „Pötte“ im Hamburger Hafen erstreckt – so könnte man zumindest die jüngsten Senatsbemühungen zur Einschränkung des „schmutzigen“ Stromverbrauchs von Kreuzfahrtschiffen interpretieren. Aus naheliegenden Gründen geht es bei den Kreuzfahrtschiffen im Hamburger Hafen um den CO2-Ausstoß: Nun hat der Hamburger Senat eine Arbeitsgruppe eingerichtet, um den Schadstoffausstoß im Hamburger Hafen zu reduzieren.

Hamburg wird nach Auskünften des Senates von jährlich etwa 10.000 Schiffen, darunter etwa 100 Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Zwar machten die Kreuzfahrtschiffe nur zwei Prozent der Gesamtemissionen aller im Hamburger Hafen anlegenden Schiffe aus, allerdings haben sie durch die zahlreichen Attraktionen für ihre Passagiere einen erheblich höheren Schadstoffausstoß als übliche Containerschiffe. Nach Senatsangaben beläuft sich der Stromverbrauch auf den einer Stadt mit rund 50.000 Einwohnern.

Kein Wunder also, dass die Stadt die Versorgung der Schiffe mit Landstrom während ihrer Liegezeiten vornehmen möchte oder die Versorgung der Motoren mit Gas in Erwägung zieht - was allerdings sogenannte „Dual Fuel“-Maschinen voraussetzt, die noch nicht in allen Schiffen eingebaut sind. Da diese Umbauten sehr teuer sind, wird aller Voraussicht nach nur die Option der Stromversorgung von Land aus langfristig in Betracht kommen, um den Ozeanriesen im Hafen das Qualmen abzugewöhnen.

 
Fotos zu Auch für Kreuzfahrtschiffe gilt in Hamburg zukünftig ein Rauchverbot
Aida Aura in Hamburg

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016