OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Halloween Partys in Hamburg 2016

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival in der Fischausktionshalle

Der Weihnachtsfeier Circus und Giganten Live in Concert

Weihnachtsmärchen - Infos zu den Theaterstücken 2016 in Hamburg

Eröffnung des Winterdecks mit leckerem Grünkohlessen

Ferien in Hamburg - Ferientermine bis 2024 in der Übersicht

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin-Archiv > Kunst & Kultur > Laeiszhalle Hamburg

8. Philharmonisches Konzert in der Laeiszhalle

erschienen am 11.04.2007 - Keine Kommentare
Tags: Konzert Klassik Laeiszhalle Sinfonie


Eine große Mahler-Sinfonie ist immer eine orchestrale Herausforderung und saisonaler Höhepunkt - umso mehr, da Simone Young nun mit der Sechsten erstmals in ihrer Hamburger Tätigkeit ein Werk ihres Amtsvorgängers präsentiert.

Beim 8. Philharmonischen Konzert dirigiert sie die Sinfonie, die bei der Uraufführung 1906 für Staunen sorgte und als die "Tragische" bekannt ist.

Mahlers sechster Sinfonie stellt Simone Young Werke der beiden Komponisten Aribert Reimann und Karl Amadeus Hartmann gegenüber.

Hartmann, einer der bedeutendsten Sinfoniker aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts, komponierte kurz vor seinem Tod 1963 eine Gesangsszene für Bariton und Orchester als Vorstufe zu einer geplanten Oper. Den Vokalpart der "Gesangsszene" übernimmt beim 8. Philharmonischen Konzert der dänische Bariton Bo Skovhus. Der Sänger zählt als Liedinterpret zu den wichtigsten seiner Generation und feiert auf den internationalen Opernbühnen große Erfolge. Dem Publikum der Staatsoper Hamburg ist unter anderem sein beeindruckender Wozzeck in Peter Konwitschnys Inszenierung im Gedächtnis.

8. Philharmonisches Konzert in der Laeiszhalle (Großer Saal)
Sonntag, 22. April 2007, 11.00 Uhr
Montag, 23. April 2007, 20.00 Uhr

Musikalische Leitung: Simone Young
Bariton: Bo Skovhus

Aribert Reimann Elegie
Karl Amadeus Hartmann Gesangsszene
Gustav Mahler Sinfonie Nr. 6 a-Moll

Einführungsveranstaltung mit Kerstin Schüssler-Bach 45 Minuten vor jedem Konzert (Kleinen Saal)

Karten von 7 bis 35 Euro sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68, im Internet, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016