OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Speicherstadt - Die Entdeckertour für Kinder mit dem Vatertagsspecial

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival! präsentiert sich im Stadtpark

48h Wilhelmsburg

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Kunst & Kultur > Loki Schmidt ist tot

Hannelore Loki Schmidt verstarb im Alter von 91 Jahren

erschienen am 21.10.2010 - 2 Kommentare
Tags: Loki Helmut-Schmidt Loki-Schmidt Altkanzler


Hannelore Schmidt, die der ganzen Nation besser als "Loki" Schmidt bekannt war, ist in der Nacht auf Donnerstag im Alter von 91 Jahren verstorben.

Eine "echte Hamburger Deern" war sie, wurde sie doch am 03. März 1919 in Hamburg geboren, ging hier zur Schule, absolvierte hier ihr Studium und unterrichtete an Hamburger Schulen. 68 Jahre war Loki Schmidt mit Altkanzler Helmut Schmidt verheiratet; getraut wurden sie am 27. Juni 1942. Zwei Kinder bekamen die Eheleute, doch der Erstgeborene verstarb im ersten Jahr nach seiner Geburt.

An der Seite ihres Ehemannes, der zunächst von 1961 - 1965 Senator der Polizeibehörde in Hamburg war und nach weiteren Ämtern Bundeskanzler (1974 - 1982), wurde sie vor allem als Botanikerin und Naturschützerin bekannt. Bereits 1976 gründete sie eine Stiftung, die sich dem Schutz gefährdeter Pflanzen widmete. Diese schloss sich später mit der Stiftung Naturschutz Hamburg zusammen und heißt heute Stiftung Naturschutz Hamburg und Stiftung Loki Schmidt. Jedes Jahr wird die Blume des Jahres gewählt. Zwei Bromelien sind bereits nach Loki Schmidt benannt worden (Puya lokischmidtiae und Pitcairnia lokiae) und auch ein Skorpion trägt den Namen der Ehrenbürgerin der Stadt Hamburg (sie bekam diesen Titel kurz vor ihren 90. Geburtstag im vergangenen Jahr).

Im September wurde Loki Schmidt wegen eines Bruchs des Fußes ins Krankenhaus eingelifert und kurz darauf operiert. Obwohl es hieß, dass sie auf dem Wege der Besserung sei und es ihr wieder gut gehe, verstarb Hannelore Loki Schmidt in der Nacht zum 21. Oktober 2010 ihrem Haus in Hamburg-Langenhorn.

Der Präsident der Handwerkskammer Hamburg, Josef Katzer, zum Tode von Loki Schmidt:

 "Hamburg hat heute einen großen Verlust seiner Ehrenbürgerin zu beklagen. Loki Schmidt war eine starke Persönlichkeit. Sie war eine Vorkämpferin,   insbesondere für nachhaltiges Denken und Handeln im Umgang mit der Natur. Meine Gedanken sind bei der Familie Schmidt."

 


2 Kommentare

Doris Tollgreve am 23.10.2010 um 16:54 Uhr

Lieber Helmut Schmidt,
Ich bin in Gedanken bei Ihnen, ich wünsche Ihnen die Kraft, den Tod Ihrer Frau Loki zu tragen. Sie waren ein Gewinn für Hamburg als Bürgermeister, ich kam in der Zeit gerade in die Stadt und fühlte mich zu Hause. Ihre Loki wird bei Ihnen sein, in jeder Blume können Sie sie spüren. Sie ist, wie sie es selbst Ihnen sagte, niemals verloren.
Herzlichst Doris Tollgreve

Ursula Vorkorte am 21.10.2010 um 15:11 Uhr

Hiermit möchte ich mein herzlichstes Beileid unserem früheren Bundeskanzler Schmidt aussprechen. Ich bin in Gedanken bei Ihm und seiner Familie. Seine Frau war ein wunderbarer Mensch und ich trauere mit Ihnen um diesen lieben Menschen. Ich hoffe, das Sie noch lange in unserer Mitte sind und einigen Querköpfen in der Politik die Meinung sagen. Für mich sind Sie der beste Bundeskanzler den wir hatten und ich habe nach Ihrer Abwahl aus den eigenen Reihen viele Tränen geweint.
Ich hoffe, Sie haben die Kraft mit dem Tod Ihrer geliebten Frau fertig zu werden.
Ich bin sehr traurig
Frau U.Vorkorte


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016