OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport>HSV > Martin Schwalb wieder Trainer beim HSV

Martin Schwalb kehrt wieder als Trainer zurück

erschienen am 17.03.2012 - Keine Kommentare
Tags: EHF_ChampionsLeague Martin_Schwalb HSV_Reinichendorfer_Füchse HSV_Handball

Trainergespann Martin Schwalb und Jens Häusler
Trainergespann Martin Schwalb und Jens Häusler

Am Freitag vor dem EHF-Champions-League-Spiel gegen die Reinickendorfer Füchse am Sonntag in Berlin (Um 16.00 Uhr im Fernsehen bei Eurosport) teilte der HSV mit, dass Martin Schwalb wieder in das Trainergeschäft eingestiegen ist.

HSV Handball Geschäftsführer Christoph Wendt erklärte, dass die bisherigen Aufgaben Martin Schwalbs auf andere Schultern verteilt werden. Aufgrund der sportlich angespannten Lage habe man sich zu dieser Maßnahme entschlossen, führte Geschäftsführer Christoph Wendt aus. Man könne viel verlieren, aber auch viel gewinnen.Die Trainerlösung mit Martin Schwalb soll bis zum Saisonende Gültigkeit haben. An der Einstellung eines neuen Trainers für die nächste Saison wird weiterhin gearbeitet.

Martin Schwalb führte aus, dass man noch unter dem Eindruck der Flensburgniederlage in die Trainingswoche gestartet ist. Die Niederlage hat schon Eindruck bei der Mannschaft hinterlassen. Die Mannschaft ist leider durch Verletzungen geschwächt. In der vergangenen Woche habe man daran gearbeitet, die Lücken zu schließen. Dieses ist nicht einfach, da bisher eingespielte Automatismen durch die Ausfälle nicht mehr ziehen. Ein Pascal Hens zum Beispiel ist nicht so leicht zu ersetzen. Es gibt keine Heilsbringer. Wie Martin Schwalb erklärte, könne man keine Wunder erwarten. In Zusammenarbeit mit Jens Häusler wurde in der vergangenen Woche an der taktischen Ausrichtung gegen die Reinickendorfer Füchse gearbeitet. Man freue sich auf den Sonntag.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016