OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Speicherstadt - Die Entdeckertour für Kinder mit dem Vatertagsspecial

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival! präsentiert sich im Stadtpark

48h Wilhelmsburg

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Webguide
Suche
Hamburg Web > Magazin > Wirtschaft > Max Bahr

Praktiker übernimmt Baumarktkette Max Bahr

erschienen am 17.08.2006 - Keine Kommentare
Tags: Baumarkt heimwerken Heimwerker


Das Hamburger Traditionsunternehmen Max Bahr wird an die Praktiker-Baumarktkette verkauft. Es wird vermutet, dass Praktiker rund 1,5 Milliarden Euro für Max Bahr gezahlt hat.

In ganz Deutschland gibt es insgesamt 77 Baumärkte von Max Bahr. Die Baumärkte sollen weiter unter dem Namen Max Bahr geführt werden und nicht in die Praktiker-Kette eingegliedert werden. Praktiker setzt stark auf preisgünstige Werbung. Die Max Bahr-Kette versteht sich eher als serviceorientierte Baumarktkette im etwas höheren Preisniveau.

Praktiker schliesst durch den Zukauf zum Branchenführer Obi auf. Nach dem Zukauf wird Praktiker 9,2 % Marktanteil besitzen. Obi verfügt über 9,7 % Marktanteile. Max Bahr beschäftigte im Jahr 2005 fast 3200 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz in Höhe von 726 Millionen Euro.

Die Verwaltung von Max Bahr soll in Hamburg bestehen bleiben. Stellenabbau soll es in den Bereichen Verwaltung, Logistik und Einkauf geben.

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016