OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Halloween Partys in Hamburg 2016

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival in der Fischausktionshalle

Der Weihnachtsfeier Circus und Giganten Live in Concert

Weihnachtsmärchen - Infos zu den Theaterstücken 2016 in Hamburg

Eröffnung des Winterdecks mit leckerem Grünkohlessen

Ferien in Hamburg - Ferientermine bis 2024 in der Übersicht

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Webguide
Suche
Hamburg Web > Magazin > Szene & Lifestyle > Mein Restaurant Graurocks bleibt offen

Vox Mein Restaurant: Das Graurocks wurde nicht nominiert und öffnet weiter

erschienen am 22.11.2008 - 10 Kommentare
Tags: Fernsehserie Restaurant Essen TV Fernsehen Koch


Aufatmen in der Milchstraße im Graurocks. Am Abend wurden in der Vox Fernsehreihe Mein Restaurant die beiden Restaurants nominiert, die nun von der Schließung bedroht sind. Das Restaurant Graurocks in Hamburg von Koch Hannes und seiner Mutter Conny kann zunächst in Ruhe weiterarbeiten. Nominiert wurden das Bloom in Berlin und der Copa Room in Köln. Die Fernsehzuschauer können nun telefonisch entscheiden welches Restaurant vorzeitig schließen muss.

In den letzten Wochen war Restauranttester Jürgen Schiller in den vier verbliebenen Restaurants zu Gast ohne dabei seine Identiät und Funktion preiszugeben. Im Graurocks war Jürgen Schiller gleich als Erstes zu Gast. Vom Ambiente im Graurocks war er sehr angetan. Auch das Essen gefiel ihm bis auf die Suppe und die Rösti Beilage sehr gut. Am Service von Mutter Conny hatte er das eine oder andere auszusetzen.

Trotzdem setzte sich das Graurocks als Sieger in der Punktewertung gegen die Grinsekatze in München, das Bloom in Berlin und den Copa Room in Köln durch. Das Leipziger Tessa Nova musste bereits in der vergangenen Woche schließen. Nur eines der an der Vox Fernsehreihe Mein Restaurant teilnehmenden Restaurants darf auch nach der Fernehserie weiterhin öffnen. Das Graurocks darf sich berechtigte Chancen auf einen Weterbetrieb ausrechnen.

Das Graurocks freute sich über sehr regen Zuspruch. Ohne Vorreservierung ist nur schwer ein Platz im Restaurant zu bekommen. Pro Tag erwirtschaften Koch Hannes und Mutter Conny nach eigenen Angaben rund 4.000 Euro. Genug Geld um Hannes durch die Einstellung eines zweiten Kochs etwas zu entlasten.

Das Graurocks in der Milchstraße 3-4 öffnet von Dienstag bis Sonntag am Mittag von 12.00 bis 15.00 Uhr und 18.00 bis 23.00 Uhr.  Am Montag ist Ruhetag. Es ist empfehlenswert unter der Rufnummer 44 77 78 einen Tisch zu reservieren.

 
Fotos zu Vox Mein Restaurant: Das Graurocks wurde nicht nominiert und öffnet weiter
Vox Moderatoren im Graurocks
Hannes und Conny Graurocks in München
Küchenteam des Graurocks
Hannes Graurock
Cornelia Graurock jubelt
Freude im Graurocks
Conny Graurock vom Graurocks
Hannes Graurock und Lotto King Karl
Lotto Konzert im Docks mit den Graurocks

10 Kommentare

Christiane Dietz am 19.12.2008 um 22:03 Uhr

Hallo liebes Sieger-Team in Münchn,meine Stimme habe ich Euch die ganze Woche gegeben,ja Anna und Tobi sind die wahren Sieger.Ich ziehe den Hut vor den jungen Leuten, dieser Teamgeist,dieser Zusammenhalt, große Klasse. Mit den Hamburgern hatte ich einfach nichts am Hut, Conny war
mir einfach zu überheblich,und von sich eingenommen. Liebe Grüße aus Schleswig Holstein

Ronny1 am 17.12.2008 um 10:55 Uhr

Was Ihr Euch in München geleistet habt geht unter die Gürtellinie! Allen Respekt vor den Münchnern, die nicht so hinterfotzig sind wie Ihr! Aber die Rechnung habt Ihr bekommen: Schlechtes Essen! Conny geht über Leichen, wenn Sie sich nur profilieren kann! Laufen zum Regionalsender - Pfui Teufel! Hamberg soll raus! Hamburg muss raus!! Wer so falsch spielt hat darin nichts mehr zu suchen; macht aus dem Graurocks ein Altersheim, so sieht es ja schon fast aus, wie in einem tristen Bahnhofswartesaal!

Mr.Vintage am 14.12.2008 um 23:39 Uhr

Alles gute von mir für euch.Ich hoffe sehr,dass es hinhaut.Bin schon oft daran vorbei gegangen,hatte aber keine Zeit...leider!

Wanda am 14.12.2008 um 16:36 Uhr

Es hat sich gezeigt, dass hier ein Städtekampf stattgefunden und nicht die Objektivität! gesiegt hat! Nur deshalb ist das Graurocks weiter, denn mit der Gesamtleistung, dem schlechtesten Umsatz und der dem Geschäft abträglichen Heulsuse Conny kann das Graurocks eigentlich nicht gewinnen. Andauernd müssen sie das Restaurant schliessen, um den Kopf freizukriegen Von was denn? Selbständigkeit bedeutet auch Stress, und wenn man den nicht abkann, von Organisation keine Ahnung hat, dann sollte man sich einen ruhigen Job irgendwo in der Walachei suchen! Einzige Gemeinsamkeit der zwei letzten verbliebenen Restaurants ist das G im Anfangsbuchstaben des Restaurants. Wobei Grinsekatze für Leben, Gemütlichkeit, Frohsinn und das Graurocks dagegen für Langeweile, Unpersönlichkeit und na ja ... eben grau-in-grau steht. Bestens geeignet für Trauerfeiern. Selbst wenn das Graurocks als Sieger aus der Serie hervor geht, es wird SO jedenfalls nicht lange existieren. Und, mal ehrlich Leute: geht ihr noch hin, wenn die Fernsehkameras weg sind?

Udo aus Thüringen am 09.12.2008 um 21:22 Uhr

Hallo Hannes, hallo Conny, zuerst einmal herzlichen Glückwunsch das Ihr so weit gekommen seid. Ich drücke Euch die Daumen das Ihr ins Finale kommt und auch gewinnt. Wenn das klappt komme ich am 3. Januar auf meiner Rücktour aus DK bei Euch vorbei . Also gebt nochmal alles. Übrigens - toll das Robert Euch heute unterstützt. Also mit Volldampf ins Finale. Macht weiter so.

bommelbacke am 08.12.2008 um 22:42 Uhr

Leute wir drücken Euch den Daumen und haben bereits unsere Anrufe getätigt. Da Ihr in der Vergangenheit häufig durch Personalausfälle gebeutelt wurdet, hier mein Angebot: Hilfe zu jeder Zeit auf Zuruf vom Klo putzen bis zum Gemüse putzen oder jede andere Hilfsarbeit. Wir drücken Euch die Daumen und toi, toi toi.

Jutta Pommeranz am 02.12.2008 um 21:48 Uhr

Hoffe das die Hamburger gewinnen denn die sind am Professionellsten mal abgesehen von den Doppelbelegungen aber das bekommen die auch noch in den Griff. Grüße aus der Hauptstadt Jutta P.

Sabin Imbeck am 26.11.2008 um 12:08 Uhr

Ich sehe mir die spannenden Sendung wegen des Hamburger Teams an. Die redegewandte Conny muss sich mehr Fachwissen aneignen. Ein Geschäftführer wäre gut.

Berger, Andrea am 25.11.2008 um 20:52 Uhr

Hallo Hannes, Hallo Conny,

ich werde für Euch wie eine Weltmeisterin voten, wenn der Endentscheid ansteht! Alles Liebe aus Stuttgart und Hut ab! von mir für Euch! Andrea Berger

<a href="http://weitblickforum.de" target="_blank">Schnuppi</a> am 22.11.2008 um 16:54 Uhr

Endlich mal ein dickes, ganz dickes Lob von mir an den Koch Hannes. So jung, so souverain und doch ein Könner auf seinem Gebiet - Hut hab! Dem Graurocks drücke ich weiter fleissig die Daumen.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016