OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

German Open Tennis Championships

Regionalliga-Spielplan Altona 93

Alle für Malle in der Fischauktionshalle

Viertel Meile Design Markt

Daughterville Festival 2017

Dat Uhlenfest 2017 - Hamburg Uhlenhorst feiert sein Stadtteilfest

Marry Poppins im Stage Theater an der Elbe

Krimilesung mit Benjamin Cors im Speicherstadtmuseum

Foodist Fine Food Market in Hamburg

20 Jahre Duckstein-Festival in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport>HSV > Mladen Petric Abschied mit Wehmut

Mladen Petric: Abschied mit Wehmut

erschienen am 27.04.2012 - Keine Kommentare
Tags: HSV David_Jarolim Mladen_Petric Romeo_Castelen

Cheftrainer Torsten Fink gespannt vor dem Mainz-Spiel
Cheftrainer Torsten Fink gespannt vor dem Mainz-Spiel

Auf der "Abschiedspressekonferenz" wurde Mladen Petric nach schönen und negativen Erinnerungen gefragt. Mladen Petric: "Das ist schwer zu sagen. Positiv in Erinnerung ist das Halbfinale in der Europa League. Weiterhin gut in der Erinnerung sind die Spiele in Anderlecht und Eindhoven. Der Abschied geht mir schon seit längerem durch den Kopf. Wenn man hier vier Jahre gespielt hat, dann ist das schon ein sehr emotionaler Moment. So wird das Spiel am Samstag sehr emotional. Der Verein und ich haben die letzten vier Jahre mehr oder weniger eine Superzeit miteinander gehabt. Wir haben alle gesagt, dass wir positiv auseinander gehen werden. Ich bin schon traurig zu gehen. Ich habe in den letzten vier Jahren hier viel erlebt. Habe viele Freunde gefunden. Da ist man sicherlich traurig, wenn das alles vorbei ist." Auf seinen zukünftigen Verein angesprochen, erwiderte Mladen Petric, dass er sich noch nicht entschieden habe. Eine Option wären die USA. Aber auch ein Verein der 1. Bundesliga käme infrage. Zudem wird er zu erst einmal mit seiner Familie beratschlagen, was das Beste ist. "Ich bin erst 31 und habe noch ein paar Jahre vor mir, und die will ich auch nutzen und weiter angreifen. Erste Zielsetzung ist am Samstag aber das Spiel zu gewinnen und den Klassenerhalt zu sichern."
Je nach Ausgang des Spiels und Stimmungslage sollen Mladen Petric, David Jarolim und Romeo Castelen nach dem Spiel gegen Mainz würdig verabschiedet werden.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016