OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Speicherstadt - Die Entdeckertour für Kinder mit dem Vatertagsspecial

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival! präsentiert sich im Stadtpark

48h Wilhelmsburg

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin-Archiv > Sport > Pauli

Vergöttert und verflucht - der FC St.Pauli

erschienen am 07.07.2004 - Keine Kommentare
Tags: FC-St-Pauli


"...wer noch niemals in lauschiger Nacht...", wer kennt sie nicht, die Hymne von St.Pauli, die so schmachtend von Hans Albers gesungen wurde, und die dem gleichnamigen Hamburger Stadtteil ein unvergessliches Denkmal gesetzt hat. Und nicht weit von der im Text besungenen Repperbahn ist einer der polarisierendsten Fussballklubs zu Hause - der FC St.Pauli.

Nicht nur an Hamburg, sondern auch über die Grenzen der Elbmetropole hinaus, scheiden sich die Geister und Fans an diesem Verein. Grenzt es für die einen an "Körperverletzung" die Akteure von St.Pauli spielen sehen zu müssen, so ist es für die anderen einfach nur Kult. Und zugegeben, wer noch niemals am Millerntor ein Spiel des FC St.Pauli miterlebt hat, der weiss nicht, wie Fussball noch sein kann. Fern weg von allen Millionen-Stars, von uppulenten Stadionneubauten und Trainern in Nadelstreifen, wird auf St.Pauli das Fussballspielen noch gelebt. Sowohl bei den Spielern als auch bei den Fans.

Auch wenn die Mannschafts selten gut und in den letzten Jahren auch wenig erfolgreich spielt (direkter Abstieg von der 1. in die 2. Bundesliga und ein Jahr später sogar in die Regionalliga) halten die Fans zum Verein. Und selbst einige 2.Liga-Vereine können keine Zuschauerschnitt von über 15.000 Fans vorweisen.

Der FC St.Pauli ist und bleibt Kult und vielleicht wird eines Tages auch wieder der FC Bayern zu den "Hells Bells" einlaufen - und das hoffentlich nicht nur zu einem Benefizspiel.
 
Fotos zu Vergöttert und verflucht - der FC St.Pauli
Ralph Gunesch, Abwehrspieler vom Bundesligistin FC St.Pauli

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016