OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Max liebt Marie - Die Hochzeitboutique

Weihnachtsmärkte 2017 in Hamburg

Kicken mit Herz

Tennis Future Hamburg

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Wirtschaft > Skihalle Wittenburg Insolvenz

Skihalle Snow Funpark Wittenburg steht vor der Insolvenz

erschienen am 02.07.2008 - Keine Kommentare
Tags: Ski Skihalle


2006 rückten die Berge für Hamburg näher. In Bispingen und in Wittenburg wurde Skihallen errichtet in denen die teilweise skiverrückten Hamburger auch im Sommer Skifahren oder Snowboarden können. Der Skihalle in Wittenburg droht nun das schnelle Aus. Seit Montag steht der Snow und Funpark unter Zwangsverwaltung. Seit einige Wochen läuft bereits ein Insolvenzverfahren.

Nach der Eröffnung im Dezember 2006 besuchten im Folgejahr nur 638.000 Wintersportfreunde die Skihalle im Osten von Hamburg. Kalkuliert hatten die Betreiber mit rund 900.000 Gästen. Die Konkurrenzhalle, der Snowdome in Bispingen, liegt nur 100 Kilometer entfernt und ist etwas näher an Hamburg. Möglicherweise tragen sich zwei Skihallen in der gleichen Region nicht.

75 Millionen Euro hatte der Bau des Snow Funpark Wittenburg gekostet. Das Land Mecklenburg Vorpommern hatte den Bau mit 17 Millionen Euro subventioniert. In der Skihalle arbeiten 230 Mitarbeiter.

Das Ziel der Insolvenzverwalter ist es den Betrieb der Skihalle in Wittenburg fortzuführen und die Arbeitsplatze zu erhalten. Aus den Niederlanden soll ein Übernahmeangebot von einem Touristunternehmen vorliegen.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017