OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Kunst & Kultur > St Pauli Museum Eroeffnung

Das Sankt Pauli Museum wird endlich eroeffnet

erschienen am 05.10.2010 - Keine Kommentare
Tags: Museum St-pauli Kiez Sankt-Pauli-Museum Eroeffnung St-Pauli-Museum

Hier eröffnet am Samstag das Sankt Pauli Museum
Hier eröffnet am Samstag das Sankt Pauli Museum

Was lange währt...

Schon vor Wochen wurde angekündigt, dass das Sankt Pauli Museum nicht nur eine feste Heimat in der Davidstraße 17 (Ecke Friedrichstraße) gefunden hat, sondern durch die tatkräftige Unterstützung von vielen, vielen Helfern auch bald in neuem Glanze erstrahlen wird.

Am kommenden Samstag, dem 09. Oktober 2010 um 11 Uhr darf die breite Öffentlichkeit, bestehend aus Nachbarn des Museums, Anwohnern, Besuchern, Neugierigen und allen Interessierten endlich das neue Museum betreten, beschauen, bestaunen. Die Dauerausstellung "Aus Geschichten wird Geschichte" soll jedem aufzeigen, dass der Hamburger Stadtteil St. Pauli mehr zu bieten hat als Rotlichtmillieu und Bespaßungsgastronomie. Zusammengetragen wurden die Exponate, Bilder, Geschichten und Anekdoten von dem Gründer des Museums, dem Fotografen Günter Zint, der schon 1982 erkannte, dass dieser Stadtteil einfach ein eigenes Museum braucht.

Auf der 160 m/2 umfassenden Ausstellungsfläche werden nicht nur der Nachlass der berühmten Domenica zu sehen sein, sondern auch Bilder und Geschichten unbekannter St. Paulianer, die zu wertvoll sind, um in Vergessenheit zu geraten! Ebenso alte Ausgaben der "St. Pauli Nachrichten", 1968 als politische Zeitung von Günter Zint gegründet und heute als schmuddelig angehauchtes Sexblättchen besser bekannt geworden, werden ausgestellt. Ein "familienfreundlicher" Ü-18-Bereich soll einen Einblick in das berühmte Sex-Theater "Salambo" geben, das auf St. Pauli 1965 von dem Franzosen René Durand gegründet wurde und erst 1997 wegen verschiedener Skandale endgültig die Türen schließen musste.

Stimmen aus dem Vorstand, der mit Herzblut, Schweiß, Leib und Seele für dieses einmalige Projekt gearbeitet hat:

Günter Zint, Vorstand und Gründer des Sankt Pauli Museums: "Mit dem Museum wollen wir langfristig zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und engagierten Mitarbeitern durch die Arbeit in dem Museum eine spannende Perspektive eröffnen."

Christian Homfeldt, Geschäftsführer, bekräftigt die positiven Auswirkungen des Museums für den Stadtteil: "Das Museum werden wir als offene Institution verwirklichen, so dass Kultur, Wandel und Alltag St. Paulis in die Ausstellung und die Museumsarbeit einfließen. Die durchweg positive Resonanz und das außerordentliche Engagement der vielen freiwilligen Helfer zeigt mir, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind."

Und auch die Eintrittspreise sind hier ein wenig anders, als anderswo:

Erwachsene: 5,- Euro (erm. 4,-)
Kinder bis 10 Jahre: frei
St. Paulianer (bitte Beleg, der die Postleitzahl ausweist mitbringen): 3,- Euro

Die Antwort des Direktors auf die Frage, warum Stadtteilbewohner am günstigsten in das neue Museum kommen: "Das ist doch selbstverständlich. Immerhin liefern uns die Menschen hier die Geschichten, von denen das Museum lebt!"


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016