OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport>St. Pauli > St Pauli entlaesst Cheftrainer

FC St. Pauli trennt sich von André Schubert

erschienen am 26.09.2012 - Keine Kommentare
Tags: Fussballbundesliga St_Pauli St_Pauli_Trainerentlassung Andre_Schubert

André Schubert
André Schubert

Am Mittwoch, 26.9.2012, hat der FC St. Pauli den Cheftrainer André Schubert mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Wie der offiziellen Homepage des FC St. Pauli zu entnehmen ist, erklärte Präsident Stefan Orth: "Die sportliche Entwicklung hat diesen Schritt notwendig gemacht. Das Spiel gegen Aalen war ein Tiefpunkt. Die im Analysegespräch im Mai mit André Schubert von ihm vorgeschlagenen Werkzeuge zur Weiterentwicklung der Mannschaft haben nicht gegriffen. Es ist keine positive Entwicklung zu erkennen. Die Situation ist ernst. Deshalb haben wir gehandelt."

Sportdirektor Rachid Azzouzi führt auf der Homepage aus: "Man hat bei der Mannschaft Ängstlichkeit und Verunsicherung gesehen, außerdem Stagnation in der Entwicklung. Daher mussten wir die Reißleine ziehen. Wir brauchen neue Ansatzpunkte, damit wir mit der Mannschaft aus dieser sehr schwierigen Situation rauskommen."

Der im Präsidium für den Sport zuständige Jens Duve erklärt: "Wir haben die Entwicklung in den letzten Monaten sehr intensiv begleitet, standen immer in sehr engem Austausch mit Rachid. Wir haben keine Weiterentwicklung erkennen können, in den letzten Wochen sogar eher noch Rückschritt. Es war allen im Präsidium klar, wenn das Gefühl da ist, dass es in die falsche Richtung geht, dann müssen wir schnell handeln. Und das haben wir nach dem Spiel gestern getan."

Als Interimslösung werden die Co-Trainer Thomas Meggle und Timo Schultz und Torwarttrainer Mathias Hein das Training übernehmen. Einen Kandidaten für den Cheftrainerposten gibt es noch nicht. In Insiderkreisen wird der Name des ehemaligen Trainers des 1. FC Kaiserslautern Marco Kurz gehandelt. Sportchef Rachid Azzouzi wird eine Liste von Kandidaten zusammenstellen.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016