OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Mad about Juice

Zwei neue Restaurants in Hamburg Winterhude

SUP Legion

Sostrene Grene jetzt endlich auch in Hamburg

Schleswig-Holstein Musik Festival 2016

Mexikanisches Segelschulschiff in Hamburg

Queen Mary 2 geht wieder auf große Fahrt

Craft Market - Craft Beer, Street Food und einzigartige Design

HSV Handball Start in die neue Saison

German Open Tennis Championships 2016

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Turnier Rothenbaum kein Tennis ATP Masters

Turnier am Rothenbaum gehört nicht mehr zur Tennis ATP Masters Series

erschienen am 06.08.2008 - 2 Kommentare
Tags: Tennis Tennisturnier Rothenbaum


Das Tennisturnier am Rothenbaum war in diesem Jahr letztmals ein Turnier der ATP Masters Series. Der Deutsche Tennis Bund (DTB) hat vergeblich versucht den Status auch im kommenden für das Turnier in Hamburg zu bekommen. Der DTB hatte vor einem Gericht im US Bundesstaat Delaware gegen die Umstrukturierung des Turnierkalenders geklagt.

Die acht Geschworenen des US-Gericht entschieden gegen den Einwand des DTB. Der deutsche Landesverband hatte der ATP vorgworfen mit der Umstrukturierung gegen amerikansiches Kartellrecht zu verstossen. Der Deutsche Tennis Bund will nun die schriftliche Urteilsbegründung abwarten und dann mit seinen Anwälten über eine mögliche Berufung beratschlagen.

Turniere, die zur Tennis Masters Series gehören, sind nach den Grand Slam Turnieren die wichtigsten Tennisturniere auf der Herrentour im Tennis. Die ATP garantiert den Veranstaltern von Turnieren der Masters Series eine Mindestzahl an Topspielern. Das Preisgeld liegt bei diesen Turnieren über 2,5 Millionen US-Dollar.

Am Rothenbaum in Hamburg wird ab 2009 nun ein Turnier der dritthöchsten Kategorie ausgetragen. Den Termin im Mai muss der DTB auch abgeben. Tennis wird am Rothenbaum voraussichtlich ab dem 20. Juli gespielt. Dann wird das Turnier sicherere Wetterbedingungen als im Mai haben. Nur wenige Tage nach dem Turnier in Wimbledon kehren die Topspieler im Tennis allerdings nur ungern von Rasen wieder auf Belag Sand zurück.

Im kommenden Jahr bekommt nun Madrid ein Turnier der ATP Masters Series bekommen. Möglicherweise überträgt die ATP den Masters Status von Hamburg nach Madrid, weil die Begeisterung für den Tennissport in Spanien wesentlich größer ist als in Deutschland. Die Sportstadt Hamburg gibt in dieser Woche bereits zum zweiten Mal Qualität an die spanische Landeshaupthaupt Madrid ab. Am Montag war Rafael van der Vaart vom HSV zu Real Madrid gewechselt.

 
Fotos zu Turnier am Rothenbaum gehört nicht mehr zur Tennis ATP Masters Series
Centre Court am Rothenbaum
Finale beim Tennisturnier am Rothenbaum 2004 Roger Federer - Guillermo Coria
VIP Logen Tennisturnier am Rothenbaum
Tennisstadion Rothenbaum
Luftbild Rothenbaum-Tennisanlage des Club an der Alster
Eingang zur Tennisanlage am Rothenbaum

2 Kommentare

beeler beatrice am 10.03.2009 um 20:16 Uhr

Schade das ihr tolles turnier so abgewertet wurde. Werde mich aber trotzdem um Tickets bemühen. Falls sie mir eine Kontaktadresse bezüglich Tickets mitteilen könnten. Wäre ich ihnen sehr dankbar. Besten dank und liebe grüsse aus der Schweiz. Beartice

Axel Graumann am 08.08.2008 um 13:51 Uhr

Schlimm genug, dass dem DTB der Masters Status für das Tennisturnier am Rothembaum entzogen wurde. Ein großer Verlust für Hamburg und das deutsche Tennis. Weshalb zieht die Presse die Situation in fast allen Berichten das ab 2009 geplante Turnier im Juli, weiter runter als nötig? Ich habe bis vor einigen Monaten noch niemals gelesen, das Masters Turnier in HH sei zweitklassig. Aber plötzlich ist das zukünftige Turnier drittklasig. Das ist zum einen falsch zum anderen Stimmungsmache. Fakt ist, dass der Masters Status der höchste ist, den die ATP zu vergeben hat. Also ist das neue Turnier im Juli zweitklassig. Denn die immer zitierten Grand Slam Turniere gehören nicht in den Verantwortungsbereich der ATP sondern der ITF. Die Presse täte besser daran, dem normalen Tennis Fan, zu vermitteln, dass das neue Turnier nur eine Kategorie niedriger eingestuft ist und nicht drittklassig ist. Das würde dem DTB und allen die sich für das zukünftige Turnier engagieren, sehr helfen.
Axel Graumann, Beirat der Wirtschaftspartner des DTB.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015