OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Halloween Partys in Hamburg 2016

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival in der Fischausktionshalle

Der Weihnachtsfeier Circus und Giganten Live in Concert

Weihnachtsmärchen - Infos zu den Theaterstücken 2016 in Hamburg

Eröffnung des Winterdecks mit leckerem Grünkohlessen

Ferien in Hamburg - Ferientermine bis 2024 in der Übersicht

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Politik > Universitaet Hamburg Umzug Hafencity

Zieht die Universität Hamburg in die Hafencity um?

erschienen am 09.07.2008 - Keine Kommentare
Tags: Bildung Universität Hafencity


Nach einem Bericht des NDR Hamburg Journal prüft die Hamburger Wissenschaftsbehörde derzeit, ob und an welchen Standorten Neubauten für die Universität Hamburg nötig und möglich sind. Dabei soll sich die Arbeitsgruppe auch mit einer kompletten Verlegung der Universität Hamburg auf den kleinen Grasbrook in der Hafencity beschäftigen.

Für viele bestehende Unigebäude kommt nach der Hamburger Wissenschaftssenatorin Herlind Gundlach von der CDU nur noch der Abriss in Frage, weil eine Sanierung der maroden Gebäude meistens teurer sei als ein Neubau. Das Geomatikum an der Bundesstrasse ist ein Beispiel für ein Gebäude in einem schlechten Zustand.

Hauptgebäude Universität Hamburg Rückseite

Optionen sind die Verlagerung einzelner Fachbereiche in andere Stadtteile oder der komplette Umzug der Universität Hamburg auf den Kleinen Grasbrook. In Frage kommen dort Flächen zwischen der Veddel und Wilhelmsburg. Diese Flächen waren ursprünglich in der gescheiterten Olympiabewerbung für Sportstätten vorgesehen. Das möglichen Unigelände am Kleinen Grasbrook ist in Stadtbesitz.

Die Universität Hamburg wurde am 13. Mai 1911 am heutigen Standort eingeweiht. Erst 2002 wurde die Universität um zwei Flügelbauten an den Seiten des Hauptgebäudes erweitert. Im Hauptgebäude in dem heute hauptsächlich die Verwaltung der Universität unterbracht ist, steht unter Denkmalschutz. Auch das Audimax und der Philosphenturm stehen unter Denkmalschutz. Der geschützte Status dieser Gebäude dürfte bem Verkauf der Grundstücke hinderlich sein. Eine Umwandlung in Wohnräume oder Büroflächen bietet der Aufbau der Gebäude nur bedingt an.

Flügelbauten Universität Hamburg

Ein Umzug der Universität Hamburg in den Hafen könnte durch den Verkauf der teuren Grundstücke im Stadtteil Rotherbaum finanziert werden. Eventuell könnte der Verkauf der inzwischen ebenfalls wertvollen Grundstücke am kleinen Grasbrook das nötige Geld für die Renovierung der Universität am bestehenden Standort in die Kassen der Stadt Hamburg bringen.

 
Fotos zu Zieht die Universität Hamburg in die Hafencity um?
Universität Hamburg
Das Hauptgebäude der Universität Hamburg

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016
März 2016
Februar 2016