OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin-Archiv > Sport > marat safin

Marat Safin in Hamburg - Topstars am Rothenbaum im Portrait

erschienen am 28.04.2005 - Keine Kommentare
Tags: Tennisturnier


Vom 7. bis zum 15. Mai treffen sich die Topstars des Welttennis am Rothenbaum. Im Turnier der Masters Series geht es zwei Millionen US-Dollar Preisgeld. Das Hamburg-Web stellt Ihnen in den Tagen vor dem Turnier die bekanntesten Profis vor.

Auf Platz 3 der ATP-Entry-List steht zur Zeit der Name Marat Safin. Dieser bürgt für Tennis-Qualität. Nach einer langwierigen Verletzungspause kämpfte sich Marat Safin wieder zurück auf den Weltranglistenplatz 4. Und das bereits das dritte Mal in 5 Jahren. Mit großer Spannung wartet das Publikum in Hamburg auf den Auftritt des großartigen Kämpfers.

Ein ganz besonderer Höhepunkt in der Karriere Marat Safins war der diesjährige Gewinn der Australian Open. Dieses war bereits sein 15. Einzeltitel. Der eine Doppeltitel nimmt sich dagegen bescheiden aus.
Der seit 1997 im Profigeschäft tätige Spieler mit einem Gesamtpreisgeld von inzwischen fast 12 Millionen Dollar hätte sich dieses bestimmt nicht träumen lassen als er mit 6 Jahren das Tennisspielen in Moskau begann. Der Vater war hier Vorsitzender eines kleinen Tennisclubs.

Einen Großteil seiner Jugend verbrachte Marat Safin in Valencia, wo er auch heute noch einen Teil seines Trainings mit spanischen Spielern absolviert. Gecoacht wird der Russe von dem ehemaligen schwedischen ATP-Professional Peter Lundgren.

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016