OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Nikolauswerkstätten auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

Comedy for the Streets

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin-Archiv > Kunst & Kultur > Beniamino Gigli

In memoriam Beniamino Gigli

erschienen am 05.11.2007 - Keine Kommentare
Tags: Konzert Oper Klassik


Zum 50. Todestag von Beniamino Gigli erinnert Rudolf Wallner, Sängerexperte aus Österreich, mit einer Veranstaltung in der Opera stabile an den legendären Tenor. Giglis über vier Jahrzehnt währende Karriere ist in vielen Aufnahmen und Filmen festgehalten. Doch Rudolf Wallner hat Raritäten und Kuriositäten aufgespürt, die man in Handel vergeblich suchen wird. Viele dieser Dokumente wurden bisher im Deutschen Sprachraum nicht veröffentlicht: Aufnahmen, die unter heute unvorstellbaren Umständen entstanden sind, Ausschnitte von Aufführungen aus der Perspektive des Souffleurkasten, seltene Aufnahmen aus Privatsammlungen, sein letzter Opernauftritt und das letzte öffentliche Konzert, beides heimlich mitgeschnitten...

Benamino Gigli war nicht nur ein Nationalidol und der erste Sänger-Filmstar der Geschichte, sondern auch Ausnahme-Tenor, der in der Jugend die Geduld für eine behutsame Ausbildung hatte, der nie über die Grenzen seines Stimmfaches hinausgegangen ist und der auch nach Überschreiten des Zenits immer noch die Kontrolle durch einen Stimmbildner suchte. Mit seiner Hommage lässt Rudolf Wallner einen großen Künstler noch einmal lebendig werden.

9. November 2007, 20.00 Uhr in der Opera stabile

Moderation: Rudolf Waller

Karten: 040 / 35 68 68


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016
Mai 2016
April 2016