OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

HSV Handball Spielplan 2017/2018

German Open Tennis Championships

Regionalliga-Spielplan Altona 93

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > EM 2012 Hamburg

Finden Spiele der EM 2012 in Hamburg statt?

erschienen am 23.07.2008 - Keine Kommentare
Tags: Volkspark Europameisterschaft Fussball EM

HSH Nordbank Arena
HSH Nordbank Arena

In Hamburg könnte es bereits im Jahr 2012 das nächste Sommermärchen geben. Polen und die Ukraine wurden im April 2007 als Ausrichter der Europameisterschaft 2012 bestimmt. In der Ukraine gibt es nun erhebliche Probleme bei der Schaffung der nötigen Voraussetzungen für die Ausrichtung der EM 2012.

Für den Fall, dass die Ukraine als Gastgeber der EM 2012 ausfallen sollte, ist Deutschland Gastgeber gemeinsam mit Polen ins Gespräch gebracht worden. Spielorte sollen demnach Berlin, Hannover, Leipzig und Hamburg sein. Laut dem englischen Telegraph soll die Uefa eine dementsprechende Anfrage an den DFB gesendet haben.

Die HSH Nordbank Arena wäre für die EM 2012 bestens gerüstet. 2006 fanden bei der Weltmeisterschaft vier Vorrundenspiele und das Viertelfinale Italien gegen die Ukraine im Volkspark statt. Im März hatte die Uefa die HSH Nordbank Arena als Spielort des Uefa Cup Finales 2010 ausgewählt.

DFB Generalsekretär Wolfgang Niersbach demenitierte die angebliche Anfrage der Uefa zu einer möglichen Ausrichtung der EM 2012. Deutschland war zuletzt 1988 Gastgeber einer Europameisterschaft. Damals wurde in Hamburg das Halbfinale zwischen Deutschland und der Niederlande ausgetragen. Möglicherweise hat der DFB auch kein Interesse Co-Gastgeber der EM 2012 zu werden, weil der Fussballverband sich Hoffnungen auf alleinige Ausrichtung einer Europameisterschaft in den kommenden 20 Jahren macht.

In der Ukraine gibt es Probleme bei der Fertigstellung einiger Stadien. Zudem fehlen derzeit noch die nötigen Hotelkapazitäten und die Infrastruktur ist noch nicht ausreichend ausgebaut. Am 25. und 26. September trifft sich das Uefa Exekutivkomitee in Bordeaux in Frankreich. Dann soll es eine Entscheidung zur Ausrichtung der EM 2012 fallen.

Im Januar 2007 wurde Michel Platini in einer Kampfabstimmung gegen Lennart Johansson zum Uefa Präsidenten gewählt. Gewählt wurde er vor allen Dingen aufgrund der Unterstützung kleinerer europäischer Staaten, denen er die Öffnung der Champions League für die Vereine aus kleineren Ländern versprach und die Ausweitung der EM von 16 auf 24 Teilnehmerländer. Die Vergabe der EM 2012 an Polen und die Ukraine könnte auch eine Folge der Unterstützung durch die kleineren Mitgliedsländer der Uefa sein.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016