OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Speicherstadt - Die Entdeckertour für Kinder mit dem Vatertagsspecial

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival! präsentiert sich im Stadtpark

48h Wilhelmsburg

828. Hafengeburtstag Hamburg wieder eine Super-Fete

Elbbrücken in Sicht - Die U4 kommt

Hamburger DOM-Termine ab 2017 von Frühjahrsdom, Sommerdom und Winterdom

Hamburg Messe und Congress weiter auf Erfolgskurs

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Zum 36.mal Hamburger Meisterschaften im Schuleishockey

Der Die Sein Markt feiert seinen 250. Designmarkt

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Superbowl Partys Hamburg

Superbowl 2009 - Superbowlpartys in Hamburg

erschienen am 29.01.2009 - Keine Kommentare
Tags: USA Finale American-Football Public-Viewing


Die American Football Saison in den USA wird am Sonntag mit einem der größten Sportereignisse weltweit beendet. Im Superbowl 43 stehen sich die Arizona Cardinals und die Pittsburgh Steelers gegenüber. Wer den Superbowl nicht auf dem heimischen Sofa verfolgen möchte, hat auf einer der zahlreichen Superbowlpartys in Hamburg die Möglichkeit das Endspiel der NFL zu verfolgen.

Um 0.00 Uhr in der Nacht zum Monat erfolgt der Kickoff zum Superbowl 43. Favorit im Kampf um die Vince Lombardi Trophy sind die Pittburgh Steelers. Die Steelers setzten sich im Conference Final mit 23:14 gegen Baltimore durch. Pittsburgh ist bereits das fünfte Mal im Superbowl vertreten. 1979, 1980 und 2006 wurde das Team Superbowl-Sieger. Die Arizona Cardinals stehen erstmal im Superbowl. Arizona zog durch ein 32:25 gegen Philadelphia ins Finale ein.

In Hamburg gibt es gleich mehrere Möglichkeiten den Superbowl 43 im Public Viewing zu sehen. Nils Böttcher und Andi Ley laden Footballfans in das UCI Mundsburg ein. Dort kann das Sportereignis bei der Superbowl Charity Party auf einer 84 Quadratmetern großen Leinwand verfolgt werden. Der Ton wird in Dolbysurround-Sound angeboten. Zur Einstimmung gibt es den Film "Unbesiegbar - der Traum seines Lebens". Die Veranstaltung findet zugunsten von Oliver Aders statt. Oliver Aders liegt seit seinem Sportunfall 2005 im Wachkoma.

Im Herzblut (Reeperbahn 50) wird ab 0.05 Uhr das Superbowlfinale übertragen. Küchenchef Mathias reicht leckere amerikanische Speisen.

Auf zwei Großbildleinwänden kann man das Finale in der Amtrak Sportsbar (Bahngärten 28) in Wandsbek verfolgen. Los geht es um 22.00 Uhr. Parkplätze gibt es ausreichend vor Ort.

Gute Stimmung zum Superbowl ist im Montgomerys Champs (Holsteiner Chaussee 402) in Schnelsen wie jedes Jahr garantiert. Der Superbowl wird hier auf allen Leinwänden mit Ton gezeigt.

Kickoff beim Superbowl 43 ist um 0.10 Uhr im Raymond James Stadium in Tampa. Die Liveübertragung im ARD Fernsehen beginnt ebenfalls um 0.10 Uhr und endet voraussichtlich um 4.30 Uhr.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016
Juli 2016
Juni 2016