OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsmärkte 2017 in Hamburg

Kicken mit Herz

Tennis Future Hamburg

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport>HSV > Thorsten Fink freut sich aufs Bayernspiel

HSV muss gegen Bayern kämpfen

erschienen am 02.02.2012 - Keine Kommentare
Tags: Fussballbundesliga Emirates HSV-Bayern HSV-Fussball

HSV-Vorstand, Sponsorenvertreter, Trainer und Spieler
HSV-Vorstand, Sponsorenvertreter, Trainer und Spieler

Auf der Abschlusskonferenz vor dem Bayernspiel wurde zunächst die Verlängerung des Sponsorenvertrages mit der Fluggesellschaft Emirates verkündet. Mindestens bis 2015 wird der HSV von Emirates gesponsert und vielleicht noch länger.

Am Sonnabend (Anstoß 18.30 Uhr) plant Thorsten Fink mit der gleichen Anfangsformation wie gegen Hertha BSC zu starten. Mit einer Ausnahme: Jeffrey Bruma hat sich im Training verletzt. Dieser soll durch Slobodan Rajkovic ersetzt werden. Dennis Aogo ist auf dem nicht ganz getauten Rasen beim Training umgeknickt. Er ließ sich ärztlich behandeln, wird aber wohl spielen können.

Der HSV schöpft aus dem Auswärtssieg gegen Hertha BSC nach der Dortmundpleite neue Kraft. Man wird versuchen, das spielerische Niveau volle 90 Minuten durchzuspielen und nicht wie gehabt die letzten 10 Minuten nur noch zu reagieren statt zu agieren. Mit einem Sieg oder mindestens einem Unentschieden hofft man endlich das gesicherte Mittelfeld der Bundesligatabelle zu erreichen.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016