OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Weihnachtsfeierzirkus und Giganten Live in Concert

Hamburg zeigt Kunst - Das kreative Festival zum ersten Mal im Oberhafen-Quartier

Rothenbaum-Lizenzvergabe eine Farce?

Fashion-Blogger Flohmarkt im Forum Winterhude

Winterdeck Opening auf dem Spielbudenplatz

St. Pauli Nachtmarkt - Grünkohl-Special

10. St. Pauli Kreativnacht

Jubiläumstombola auf dem St. Pauli Nachtmarkt

Yoga goes Reeperbahn 2017

Oktoberfest in Hamburg - Alle Feste im Überblick

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Politik > Earth Hour 2009 Hamburg

Earth Hour 2010 in Hamburg - Licht aus für den Klimaschutz

erschienen am 07.03.2009 - 14 Kommentare
Tags: Umwelt Naturschutz Licht Klima Klimaschutz Strom Lampe


Hamburg wird 2011 European Green Capital sein. Schon Ende März können als Hamburgerinnen und Hamburger unter Beweis stellen, daß Hamburg diesen Titel zu Recht von europäischen Komission verliehen bekommen hat. Als einzige deutsche Großstadt beteiligt sich Hamburg am 27. März um 20.30 Uhr an der Initiative Earth Hour.

Die Earth Hour ist eine Aktion des World Wildlife Fund for Nature (WWF). Am 27. März sollen in weit mehr als 700 Städten in 80 Nationen für eine Stunde die Lichter ausgeschaltet werden. Die Earth Hour soll eine symbolische Aktion zur Stärkung des Umweltbewußtseins sein und Vorfeld des Weltklimagipfels in Kopenhagen eine Mahnung zum Klimaschutz sein.

In Deutschland gab es bisher zwei ähnliche Aktionen in den letzten Jahren. Am 8. Dezember 2007 schalteten in ganz Deutschland unter dem Moto "Licht aus 2007" viele Bürger das Licht aus und am 29. März 2008 wurde eine erste Earth Hour in Deutschland abgehalten, die allerdings nur wenig Beachtung fand. Seinen Ursprung hat die Earth Hour in Australien. Als dort 2007 beschlossen wurde in einem Jahr die CO2-Emissionen um 5% zu reduzieren, startete man die Aktion mit einer Earth Hour am 31. März 2007.

Bürgermeister Ole von Beust fordert alle Hamburger auf am 27. März ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen und die Lichter insbesondere dort zu löschen, wo die Lichter das Gesicht der Stadt Hamburg prägen. Je mehr Bürger sich an der Aktion beteiligten, desto stärke werde die Botschaft aus Hamburg.

In der Hamburger Innenstadt wird die Earth Hour 2010 deutlich zu sehen sein. Die Stadt Hamburg wird die Lichter seiner bekanntesten Wahrzeichen, die Lampen des Rathauses und alle Beleuchtungen rund um die Binnenalster am 27. März für eine Stunden ausschalten.


14 Kommentare

Gerrit Huhn am 29.03.2009 um 04:20 Uhr

Armes Deutschland. Wieder mal! Selbst ein vierte Welt Land wie Thailand macht mehr (ich lebe hier und weiß was ich sage). Nur HAmburg macht mit? Traurig traurig und @Axel es geht darum ein Zeichen zu setzen wir leben eh schon am Rande, es will nur keiner wahr haben. Es ist ja alles noch da. Naja was reg ich mich auf es wird immer Nörgler und Ungläubige geben ich hoffe nur das ich das böse Erwachen nicht mitbekommen muss. Vielleicht sind die nächsten Generationen etwas schlauer und einsichtiger.

Weltweite Grübe an alle
Gerrit

Thomas am 28.03.2009 um 16:33 Uhr

Ich bin auch dabei um ein Symbol zu setzen.

Michael Schneider am 27.03.2009 um 19:45 Uhr

Ich bin auf jeden Fall auch dabei.

Uwe Steinbach am 25.03.2009 um 09:33 Uhr

Wir finden dass dies ein gutes Zeichen ist. So werden wir uns Hamburg anschauen und mitmachen. Es gibt uns wieder einmal die Chance über die Erhaltung unserer Erde mit unseren Kindern zu sprechen. Wir sind dabei!

Malte und Uwe Steinbach
Denise und Oanh Klar

Axel am 24.03.2009 um 20:45 Uhr

Totaler Quatsch, der Anteil der Beleuchtung am Stromverbrauch eines Haushalts geschweige einer Grossstadt ist so verschwindent gering. Nur dass das Licht an öffentlichen Orten aus ist, wird auffallen. Ich mach auf jeden Fall nicht mit!

kai am 23.03.2009 um 20:12 Uhr

Auch ich bin dabei. Am Bodensee.

Jimmy Hell am 23.03.2009 um 15:29 Uhr

Eine Stunde ohne Strom wäre besser. Da würde ja jeder nervös.

DABO am 22.03.2009 um 20:13 Uhr

Dazu gibts auch eine Gruppe im wkw - werde wohl auch dabei sein. Sollte ich nicht zuhause sein, ist das Licht eh aus. Viel erfolg mit möglichst vielen Teilnehmern!

Nicole F. am 22.03.2009 um 00:12 Uhr

Ich lese das zum ersten mal und muss sagen ,bin begeistert. Bin dabei. LG Nicole

Gordon Godot am 20.03.2009 um 15:23 Uhr

Schnuckelige Idee! Dummerweise können die Kraftwerke ihre Last nicht so schnell herunterfahren. Tipp: Falls ihr zu dieser Zeit mit dem Auto unterwegs seid, einfach mal das Licht abstellen. Da lässt sich richtig Sprit sparen! Wartets ab.

paranoiaparadise am 19.03.2009 um 18:11 Uhr

Schade dass sich das Land Berlin nicht beteiligt - ich mach auf jeden Fall mit.

Jan am 18.03.2009 um 17:10 Uhr

Sehr genial, bin auch dabei. Thema ist Licht. Wie siehts mit TV einschalten aus? Ist das erlaubt?

Adrienne Grichting am 18.03.2009 um 10:50 Uhr

Sehr gute Idee - ist das zu einer bestimmten Zeit, oder kann man das machen, wann man will den Abend/die Nacht durch?

Stefan Schneider am 18.03.2009 um 08:46 Uhr

Super Idee! Ich bin dabei.

Liebe Grüße,
Stefan Schneider


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016