OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

German Open Tennis Championships

Regionalliga-Spielplan Altona 93

Alle für Malle in der Fischauktionshalle

Viertel Meile Design Markt

Daughterville Festival 2017

Dat Uhlenfest 2017 - Hamburg Uhlenhorst feiert sein Stadtteilfest

Marry Poppins im Stage Theater an der Elbe

Krimilesung mit Benjamin Cors im Speicherstadtmuseum

Foodist Fine Food Market in Hamburg

20 Jahre Duckstein-Festival in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Webguide
Suche
Hamburg Web > Magazin > Politik > Hamburg Klimaschutz

Hamburg plant Programm für den Klimaschutz

erschienen am 12.08.2007 - Keine Kommentare
Tags: Umwelt Senat Bürgermeister Klimaschutz Bürgerschaft

Bürgermeister Ole von Beust
Bürgermeister Ole von Beust

Nach einem Bericht des Hamburger Abendblatt hat der Hamburger Senat ein Konzept zum Klimaschutz vorbereitet. Bürgermeister Ole von Beust soll dieses Konzept am 28. August der Öffentlichkeit vorstellen. Das Konzept führt Maßnahmen im Bereich Verkehr und Energie auf, die das Klima in der Stadt verbessern sollen.

Ziel des Konzeptes, dass den Titel "Klimaschutz in Hamburg" trägt ist, Hamburger zur "Klimaschutzhauptstadt Deutschlands zu machen. Der Senat sieht vor, dass U-Bahnen und Busse künftig in noch kürzeren Abständen fahren sollen und zahlreiche Ampeln zugunsten von Kreisverkehren abgeschafft werden sollen. An den bleibenden Ampeln sollen die Wartezeiten verkürzt werden.

An vier Sonntage sollen autofrei gehalten werden. An diesen Tagen soll die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos sein. Diese Aktion würde die Stadt 200.000 Euro pro autofreien Sonntag kosten.

Wer sein Eigenheim künftig mit enerfiesparenden Einrichtungen ausrüstet, soll von der Stadt gefördert werden. Die Miethöhe soll künftig an die Energieeinsparungen gelnüpft werden.


Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016