OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Große Parade der Traditionsschiffe

Zeitumstellung: Uhrenumstellung von Sommerzeit auf Winterzeit

Hamburger Jedermann in der Speicherstadt

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

St. Pauli-Bundesliga-Spielplan 2018/2019

HSV Bundesliga-Spielplan 2018 / 2019

Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Schleswig-Holstein Musik-Festival 2018

Reisemesse in Hamburg

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin-Archiv > Szene & Lifestyle > Chillout

DJ Raphaël Marionneau legt nach dem 7. Philharmonischen Konzert in der Lounge après auf

erschienen am 31.01.2006 - Keine Kommentare


Klassisches Konzert und Chillout Lounge - wie gut das zusammen passt, will eine neue Initiative der Philharmoniker Hamburg im Februar zeigen. Am 13. Februar kann man im Anschluss an ein Konzert zum ersten Mal beim Chillout relaxen: In der »Lounge après« legt Soundpilot Raphaël Marionneau im Brahms-Foyer der Laeiszhalle auf. Der französische DJ, der »le café abstrait« im Mojo Club zu einem legendären Event machte und als einer der innovativsten DJs Deutschlands gilt, erfand mit seinem einzigartigen Stilmix aus Ambient, Chillout, Downtempo, Tripop und klassischer Musik den »french chillout«. Als Hommage an den chinesischen Komponisten und Dirigenten Tan Dun, Komponist der Filmmusik von »Tiger and Dragon« und mit »The Map« Stargast beim 7. Philharmonischen Konzert, sind in der »Lounge après« auch orientalische Klänge zu hören. Für Konzertbesucher ist der Eintritt frei, wer nur die Lounge besuchen will, zahlt 7 Euro. Ermäßigte Studentenkarten für das Konzert sind ab dem 23. Januar erhältlich.

Klassische Musik ist Raphaël Marionneau vertraut: Der Franzose kreierte und realisierte 2001 mit »le classique abstrait« eines der ersten Klassik-Club-Konzepte hierzulande und präsentierte zwei Jahre lang eine eigene Klassik-Show beim Radiosender »Klassik Radio«. Im Konzerthaus Dortmund ist er seit 2001 sehr erfolgreich als »DJ in Residence«. Bekannt wurde er außerdem durch sein eigenes Plattenlabel »abstrait music«, bei dem auch seine erfolgreichen Compilations von »le café abstrait« erschienen

»Lounge après«
Montag, 13. Februar 2006, ab 22.00 Uhr
Chillout nach dem Konzert der Philharmoniker Hamburg

Freier Eintritt für Konzertbesucher.
Studentenkarten ab dem 23. Januar 2006 erhältlich.
Karten von 7 Euro für die Lounge sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper erhältlich sowie unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68.

Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017