OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

St. Pauli-Bundesliga-Spielplan 2018/2019

HSV Bundesliga-Spielplan 2018 / 2019

Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Schleswig-Holstein Musik-Festival 2018

Reisemesse in Hamburg

Attraktive Galoppderby-Woche 2018

Stadtpark Open Air 2018 - Konzerte und Bands im Überblick

Venezianischer Karneval in Hamburg

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Kunst & Kultur > Affordable Art Fair

Affordable Art Fair in Hamburg - Zeitgenössische Kunst für alle

erschienen am 13.11.2012 - Keine Kommentare
Tags: Kunstwerke Kunstmesse

Peter F. Piening, 2011, Preisgekrönter Foxterrier
Peter F. Piening, 2011, Preisgekrönter Foxterrier

Die Affordable Art Fair, eine der größten und erfolgreichsten Kunstmessen der Welt, öffnet nun endlich auch in Hamburg ihre Tore. Diese Kunstmesse ist anders: Hier soll das elitäre Image abgelegt und Kunst für jeden interssant gemacht werden. Lounges, DJ-Musik und Kinderbetreuung sorgen dafür, dass die Hemmschwelle niedrig ist und auch Erstkäufer den Weg auf die Messe finden. Die Preise für ein Werk bewegen sich zwischen 100 und 5.000 Euro.

Rund 60 renommierte Galerien wie Renate Kammer, St. Gertrude, Hübner & Hübner, Shine Artists und Georg Molitoris zeigen Werke aufstrebender und etablierter zeitgenössischer Künstler. Darunter sind Namen wie Jonathan Meese, Rolf Rose, Barbara McQueen, Roswitha Hecke und Gudrun Piper. Begleitet wird die Affordable Art Fair von einer Emerging Artists Exhibition junger Hamburger Künstler sowie von mehreren Workshops, die in Zusammenarbeit mit den Künstlerinitiativen "We are visual" und "Zum Heimathafen" mit Sitz im Hamburger Gängeviertel entstanden sind. Mit den Emerging Artists und den Workshops soll die lokale Kunstszene unterstützt werden. Die fünf jungen Künstler, die präsentiert werden, sind denn auch keine Unbekannten: Die Hamburgerin Grit Richter etwa zeigte ihre Werke gerade bei Baltic Raw, der ebenfalls ausgestellte Swen Kählert arbeitete unter anderem beim Kunstfestival Velada Santa Lucía in Maracaibo, Venezuela eng mit der Künstlerin Clementia Labin zusammen. In den Workshops können Erwachsene und Kinder an jedem Messetag verschiedene Drucktechniken erlernen. Führungen durch die Messe und Hintergrundgespräche mit den Galeristen führen weiter in die Kunstszene ein.

 

Affordable Art Fair vom 15. bis 18. November 2012
Hamburg Messe Halle A2, Eingang Lagerstraße.

Öffnungszeiten: Donnerstag, Sonnabend und Sonntag: 11 bis 18 Uhr, Freitag 11 bis 20 Uhr.

Karten: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Kinder unter 16 Jahren haben freien Eintritt.

Täglich um 15 und 17 Uhr gibt es eine kostenlose Führung.

Am Donnerstag von 18 bis 22 Uhr findet ein Late View statt, Eintritt: 20 Euro.

Bild oben rechts:
Galerie Ruth Sachse / Hamburg
Peter F. Piening, 2011
Preisgekrönter Foxterrier
Sperrholz bemalt
84 x 91 x 6 cm
Courtesy the gallery

Artikel drucken
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017