OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Große Parade der Traditionsschiffe

Zeitumstellung: Uhrenumstellung von Sommerzeit auf Winterzeit

Hamburger Jedermann in der Speicherstadt

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

St. Pauli-Bundesliga-Spielplan 2018/2019

HSV Bundesliga-Spielplan 2018 / 2019

Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Schleswig-Holstein Musik-Festival 2018

Reisemesse in Hamburg

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Kunst & Kultur > Bruce Springsteen Konzert Hamburg

Bruce Springsteen kommt im Juni 2008 zu einem Konzert in die HSH Nordbank Arena

erschienen am 29.11.2007 - 4 Kommentare
Tags: Rock Konzert

Bruce Springsteen kommt in die HSH Nordbank Arena
Bruce Springsteen kommt in die HSH Nordbank Arena

Bruce Springsteen kommt wieder auf die Konzertbühne. Das letzte Konzert von der amerikanischen Rocklegende datiert bereits auf das Jahr 2002. Nun startet Bruce Springsteen mit seiner E Street Band 2008 eine neue Tour, die ihn auch nach Deutschland führen wird.

Neben einem Auftritt in der düsseldorfer TUI Arena (12. Juni) ist auch ein Konzert in der HSH Nordbank Arena in Hamburg geplant. Am 21. Juni soll Bruce Springsteen für ein volles Stadion im Volkspark sorgen. Ein Vorhaben, dass seinen Altersgenossen von den Rolling Stones oder The Police im Jahr 2007 nicht gelungen ist.

Bruce Springsteen wird zum Konzert nach Hamburg mit seiner E Street Gang kommen. Mit seiner Band veröffentlichte er im September 2007 das neue Album Magic, dass auf der Tour 2008 mit Sicherheit auch zu hören sein wird.

Die Tourplaner von Bruce Springsteen legten die Ankündigung für die Konzerttournee günstig in die Vorweihnachtszeit. So können sich Springsteen-Fans Tickets unter den Weihnachtsbaum legen lassen, für die die Liebsten zwischen 69,90 und 91,70 Euro bezahlen müssten.


4 Kommentare

Ferrer, Bärbel am 14.04.2008 um 12:27 Uhr

Kommentar zu Kai Voß: Stones und Springsteen in die selbe Alterskategorie zu schmeißen passt ja wohl nicht. Da liegen doch noch einige Welten dazwischen. Bezüglich der Kartenpreise hat nicht der Veranstalter oder die Arena die Schuld sondern die GEMA-Gebühren in Deutschland. Jedenfalls ist ein Live-Konzert trotzdem jeder Euro wert.

Cammann am 18.03.2008 um 20:57 Uhr

Hallo liebe Leute! Ich bin erst seit Januar diesenm Jahres Fan von Bruce und seiner E-Street Band. Habe mir im Internet sehr teure Karten ersteigern müssen, da einige Leute sich daran bereichern, wenn jemand unbedingt zu einem bestimmten Konzert möchte. Der Preis belief sich auf €120,- pro Karte, das ist fast ein kleiner Urlaub. Da ich aber schon einige Musicals u.ä. besucht habe, weiß ich, wie wichtig es ist eine tolle Bühnenshow zu erleben. Meine Erwartungen sind sehr hoch, aber ich glaube nicht, dass ich enttäuscht werde. Ich habe mir in dieser kurzen Zeit fast alle Alben und einen Teil seiner DVD´s gekauft. Bruce kann zur Sucht werden und diese ist auch noch ansteckend. Was geben andere Leute für Ihre Sucht aus, wie z.B. Raucher? Ich denke, wenn es ein tolles Konzert in Hamburg wird, werden wir sicher ein paar Jahre ohne Folgekosten etwas davon haben. Die DVD aus Köln habe ich auch schon in Kanada angefordert und Hamburg wird folgen, sofern der Transfer klappt. Soviel ist uns Bruce wert. Jemand der sich so ins Zeug wirft für seine Fans, der soll auch den entsprechenden Lohn erhalten! Ich freue mich schon riesig sowie auch das von mir angesteckte Bruce Neulings-Volk. Lieben Gruß von Birgitt aus der Lüneburger Heide und viel Spaß auch allen anderen bei den Konzerten in Düsseldorf und Hamburg

Sanjo am 11.01.2008 um 20:17 Uhr

Dem schliesse ich mich ein. Insbesondere finde ich es auch schade, dass eine Karte inzwischen ein drittel meiner Miete kostet. Wer weiss, wann Bruce Springsteen nochmal nach Deutschland kommt. Mal schauen, ob ich als armer Student bis dahin die Kohle zusammengekratzt bekomme. Denkt dran, Musik ist wie Fussball, und sollte fürs Volk sein und damit auch bezahlbar.


In diesem Sinne, einen guten Start in ein vermutlich tEURes Jahr

Kai Voß am 14.12.2007 um 13:29 Uhr

"Am 21. Juni soll Bruce Springsteen für ein volles Stadion im Volkspark sorgen. Ein Vorhaben, dass seinen Altersgenossen von den Rolling Stones oder The Police im Jahr 2007 nicht gelungen ist....." - Also ich folge dem Boss ja nun schon seid fast 25 Jahren. Wenn ich mich so zurückerinnere an Konzerte wie 88 in Bremen. Das waren noch Eintrittskarten, die man vorzeigen konnte. Über die Preise will ich mich hier gar nicht auslassen. Ich denke, dass die Masse an Fans heute nicht mehr am Künstler festzumachen ist. Die Stadien würden zum bersten gefüllt sein, aber (ich weiss, die DM gint es nicht mehr) 140 DM für eine Innenraumkarte, wo dann durch Mengenbegrenzung keine Stimmung mehr aufkommt. Leute, wir sind keine Weihnachtsgänse, die man ausnimmt wie man will. Vernünftige Preise = volles Stadion!


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017