OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Hamburger Jedermann in der Speicherstadt

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

St. Pauli-Bundesliga-Spielplan 2018/2019

HSV Bundesliga-Spielplan 2018 / 2019

Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Schleswig-Holstein Musik-Festival 2018

Reisemesse in Hamburg

Attraktive Galoppderby-Woche 2018

Stadtpark Open Air 2018 - Konzerte und Bands im Überblick

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > FC St Pauli Aachen Heimspiel Sieg

Erster echter Heimsieg vor malerischer Kulisse

erschienen am 06.08.2011 - Keine Kommentare
Tags: Fussball Millerntor St-Pauli Heimspiel

Machte eine gute Figur: Neuzugang Sebastian Schachten
Machte eine gute Figur: Neuzugang Sebastian Schachten

Erst am dritten Spieltag konnte der FC St. Pauli am heimischen Millerntor spielen. Als Sanktion für den Bierbecherwurf mussten die Fans der Kiezkicker am ersten Spieltag bis nach Lübeck reisen, um ihre Jungs zu sehen. Um so euphorischer war die Stimmung denn auch beim Freitagabendspiel am Millerntor.

Freitagabend, den DOM im Hintergrund, was viele als gutes Omen für ein erfolgreiches Spiel der Braun-Weißen werten, die Mannschaft topfit, das Publikum tobte. Die Fans der Südtribüne trieben bereits weit vor dem Spiel die Massen zu Stimmungsgesängen an und verwandelten das Millerntorstadion in einen brodelnden Hexenkessel. Hatte man sich in der vergangenen Saison noch darüber empört, dass zu wenig Stimmung gemacht werden würde, konnte davon bei diesem ersten echten Heimspiel keine Rede mehr sein.

In der Spielaufstellung hatte Trainer André Schubert im Gegensatz zum DFB-Pokalspiel diesmal wieder Neuzugang Tschauner im Tor. Vorne spielten Ebbers und Saglik. Aachen kam zwar hochmotiviert nach St. Pauli, wollte man doch die ersten Punkte einfahren, nachdem man in den ersten beiden Spielen gegen Aue und Braunschweig nicht einen Treffer erzielen konnte. Doch mitnichten. Der FC St. Pauli, der sich noch keine Niederlage in der zweiten Bundesliga erlaubte, ließ zwar ein frühes Tor durch Feisthammel zu (7. Minute), doch holte mit einem grandiosen Torschuss durch Max Kruse bereits zehn Minuten später wieder auf.    

Kurz vor der Halbzeitpause bekam der FC einen Foulelfmeter zugesprochen, den Bruns zum 2:1 verwandelte. Aachen war noch nicht demontiert, jedoch auch kaum gefährlich für die Jungs vom Millerntor. Man holte sich drei gelbe Karten beim Unparteiischen ab, was in der 88. Minute bei Aachens Junglas dann zur gelb-roten und einem verfrühten Besuch der Kabine führte. Der Mann des Tages, Max Kruse, bescherte in der 90. Spielminute dann noch ein weiteres Tor, was den verdienten Sieg perfekt machte. Ein klares 3:1 lieferte man somit im ersten Heimspiel am Millerntor ab und begeisterte damit Fans und Trainer.

Der FC St. Pauli steht damit auf Tabellenplatz 2. In der kommenden Woche geht es zum Freitagspiel in das Ruhrgebiet zum VfL Bochum.

Artikel drucken
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017