OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Olympiasieger Alexander Zverev in Hamburg empfangen

48h Wilhelmsburg 2021 Das Programm Open-Air und On-Air

Live-Musik zum Shopping: Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg veranstaltet Konzerte im Parkhaus

Top-Besetzung am Rothenbaum

Vom 7. - 11.7.21 sind die Tennisdamen zurück in Hamburg

Stadtpark Open Air 2021

Schleswig-Holstein Musik Festival 2021

Die Verbreitung von Hip Hop in Deutschland

Die Peking ist wieder zurück in Hamburg

Musical-Show zum Streamen

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport>St. Pauli > FC St Pauli Heimsieg Koeln

Er knallte den Ball in die Maschen!

erschienen am 29.01.2011 - 1 Kommentar
Tags: Fussball Heimsieg Millerntor Bundesliga Bundesligaspiel FC-St-Pauli FC-Koeln

Traf gleich zweimal: Charles Takyi
Traf gleich zweimal: Charles Takyi

So tönte es aus der Kabine des Stadionssprechers, nachdem Charles Takyi zum ersten Mal in dieser Saison ein Tor gegen die Gegner schoss.

Ein 6-Punkte-Spiel sollte es werden, so raunten die Fans untereinander, doch zu siegessicher wollte man sich nicht geben, hatte man doch bereits in der Hinrunde drei Punkte in Köln gelassen, die am 3. Spieltag ihren ersten Heimsieg gegen die Kiezkicker einfuhren.

"Die nächsten drei Spiele entscheiden, ob wir in der Liga bleiben!", fachsimpelte man unter den Anhängern vom FC St. Pauli. Trainer Holger Stanislawski ließ die gleiche Startelf wie beim Remis gegen Hoffenheim auflaufen. Doch waren die "Boys in brown" bei der Partie des letzten Spieltages zu Beginn noch zu defensiv, gingen sie diesmal ab der ersten Minute konzentriert nach vorn. Bereits in den ersten 5 Minuten kommen sowohl Charles Takyi als auch Carlos Zambrano zum Eckschuss, doch beide führen nicht zum gewünschten Erfolg. Auch Max Kruse versucht sein Glück und peilt das gegnerische Tor an, leider weit vorbei.

Dennoch wird bereits in der ersten Viertelstunde klar: die Gastgeber wollen diese drei Punkte. Und das zeigen sie auch: beinahe im 3-Minuten-Takt hebt sich ein torbegleitender Fanjubel, der dann jäh abebbt. Doch in der 31. Minute dann das Traumtor: Gerald Asamoah köpft den Ball zu Takyi, für den die über zwanzig Meter Entfernung keine Hürde darzustellen scheinen. Er schießt kraftvoll und genau; für Kölns Torwart Rensing vollkommen unhaltbar. Da fallen sie, die Worte des Stadionssprechers: "Er knallte den Ball in die Maschen", einige Fans sprechen gar sofort vom "Tor des Monats".

Scheinbar beflügelt führen die St. Paulianer ihre Taktik fort: auch wenn nicht jeder Schuss auf das Tor von Erfolg gekrönt wird, die Richtung soll dem Ball ganz klar vorgegeben werden. Nachdem ein Schuss von Asamoah nicht final das gegnerische Tor erreicht, ist doch ein Mann wieder zur Stelle: Takyi bekommt den Ball, der an Rensing abprallt, zu fassen, schießt und versenkt erneut: in der 36. Minute nicken des FC St. Paulis Sympathisantin zustimmend und jubilierend, als es heißt: "Da ist jemand auf den Geschmack gekommen!".

Die Kiezkicker gehen mit einer guten 2:0 Führung in die Halbzeitpause.

Bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit gibt es beim 1. FC Köln gleich zwei Wechsel: Im Mittelfeld kommt Jajalo für Peszko, in der Abwehr wird der Brasilianer Andrezinho von Brecko abgelöst, der weitere Gegentore verhindern soll. Beim FC St. Pauli macht man weiter wie schon zuvor; es wird kontinuierlich nach vorne gespielt, Rensings Kasten weiterhin beschossen. In der 66. Minute kommt Florian Bruns für Fabian Boll. Die Kölner wirken indes etwas ideenlos; kommt ein Ball mal bei dem an St. Pauli entliehenen Kessler an, so hält dieser ihn sicher.
 
Bei einem Gemenge vor dem Kölner Tor kommt es in der 76. Minute zu einem Strafelfmeter; Kölns Christian Eichner berührt Fin Bartels beim Steigen leicht mit dem Arm, der Schiedsrichter entscheidet: Elfmeter. Der zuletzt gekommene Bruns darf ran und trifft souverän, so dass nun drei Zähler auf seiner Torschützenliste stehen.

Kurz darauf wird Takyi gegen Richard Sukuta-Pasu eingewechselt und von den Fans unter tosendem Applaus verabschiedet. St. Pauli bleibt seiner Spieltaktik weiterhin treu. Asamoah verlässt in der 86. Minute den Platz und lässt Davidson Drobo-Ampen sein Bundesliga-Debüt geben. Beide zuletzt eingewechselten versuchen ihre Chancen in der 87. und der 90. Minute noch zu nutzen, aber ein weiteres Tor fällt nicht mehr.

Endtstand: 3:0 für den FC. St. Pauli.

Am kommenden Sonntag um 15.30 Uhr geht es für die Braun-Weißen zur Auswärtspartie gegen den Hamburger SV in den Volkspark.

 
Fotos zu Er knallte den Ball in die Maschen!
Thorandt köpft
Keeper Rensing
Lukas Podolski
Max Kruse
Gerald Asamoah
Fin Bartels
Charles Takyi
Takyi (mal) wieder am Ball
Charles Takyi auf dem Weg zum Ball

1 Kommentar

Jürgen Kirst am 31.01.2011 um 15:17 Uhr


Superbericht zu einem grandiosen Spiel. Heissa, so kanns weitergeh'n!


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2021
September 2021
August 2021
Juli 2021
Juni 2021
Mai 2021
April 2021
März 2021
Februar 2021
Januar 2021
Dezember 2020
November 2020