OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Deutschland siegt auch gegen Australien

SMM-Fair

Alexander Zverev muss Davis Cup in Hamburg absagen

Attraktive Galoppderby-Woche 2022

14. Hamburger Theater Festival

Zum 36. mal Marathon in Hamburg

Schleswig-Holstein Musik Festival 2022

ELBJAZZ-Festival wieder da!

REWE Final Four 2022

Stadtpark Open Air-Konzerte 2022

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Szene & Lifestyle > Peking ist wieder in Hamburg

Die Peking ist wieder zurück in Hamburg

erschienen am 08.09.2020 - Keine Kommentare
Tags: Peking Freunde-Viermastbark-Peking Maritimes-Museum-Hamburg Deutsches-Hafenmuseum-Hamburg

Die Peking in ihrer ganzen Schönheit
Die Peking in ihrer ganzen Schönheit

Die Peking ist wieder in Hamburg
 
Nach 88 Jahren ist die Peking wieder in Hamburg. In dieser Zeit musste sich die Peking einiges über sich ergehen lassen. 
 
Erbaut wurde die 115 Meter lange Peking im Jahre 1911 bei Blohm & Voss. Sie bewältigte als Frachtensegler den Salpetertransport von Chile nach Deutschland. Insgesamt umrundete sie Kap Hoorn 34 mal. 1932 wurde die Peking in den Ruhestand verabschiedet.
 
Sie wurde in England zu einem Internats- und Schulschiff umgebaut. Unter dem Namen Arethusa hatte das Schiff seinen Liegplatz an der englischen Ostküste. Dann wurde ihre neue Heimat das New York South Street Seaport Museum in Manhattan. Hier verfiel die Peking immer mehr. Als dem Museum um die 2000 die wirtschaftlichen Mittel ausgingen, wurde die Peking zum Verkauf angeboten. Der Preis, schätzungsweise 8,5 Millionen Euro, war für alle Interessenten zu hoch. 
 
Erst als die Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs (SPD) und Rüdiger Kruse (CDU) 2015 dafür sorgten, dass der Bund die benötigten Mittel für das neue Deutsche Hafenmuseum in Hamburg zur Verfügung stellte, konnte das Vorhaben die Peking nach Hamburg zu holen realisiert werden. Der Betrag umfasste 185,5 Millionen Euro, allein für die Restaurierung der Peking 26 Millionen Euro.
 
2017 wurde die Peking von New York nach Deutschland überführt. In der Peters Werft in Wewelsfleth wurde die Peking aufwändig restauriert. Am 7. September 2020 erfolgte dann die Fahrt nach Hamburg. Hier wird die Peking zunächst ihren Liegeplatz im Hansahafen vor dem Maritimen Museum finden. Hier wird auch der Innenausbau weiter vorangetrieben.
 
Für das Publikum soll das Schiff ab Frühjahr 2021 zugänglich sein. Der endgültige Liegeplatz soll vor dem Deutschen Hafenmuseum am Grasbrook sein.
 
Fotos zu Die Peking ist wieder zurück in Hamburg
Peking
Die Peking vor Teufelsbrück
Begleitboote und Peking
Feuerlöschboot
Die Peking im Wassernebel
Peking vor Neumühlen
Peking vor Neumühlen
Die Peking vor Blohm & Voss
Beluga beim Anflug auf Finkenwerder
Die Peking vor der Elphi
Peking beim Wendemanover
Elphi und Peking
Die Peking im Sonnenlicht
Die Peking vor der Elphi
Die Peking vor der HafenCity
Peking
Begleitarmada bei Einlauf der Peking

Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2022
September 2022
August 2022
Juli 2022
Juni 2022
Mai 2022
April 2022
März 2022
Februar 2022
Januar 2022
Dezember 2021
November 2021