OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Zehn Millionen Euro für den Rothenbaum

REWE Final Four 2019

PRETTY WOMAN - DAS MUSICAL

Hamburger Sportgala-Award vergeben

Giganten live in Concert und Weihnachtsfeierzirkus: Zwei Dinner Shows der Spitzenklasse

Große Parade der Traditionsschiffe

Zeitumstellung: Uhrenumstellung von Sommerzeit auf Winterzeit

Hamburger Jedermann in der Speicherstadt

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport>Tennis > Rothenbaumstadionmodernisierung

Zehn Millionen Euro für den Rothenbaum

erschienen am 25.01.2019 - Keine Kommentare
Tags: Tennis Rothenbaumstadion ATPTurnier Rothenbaumtennis Rothenbaumstadionrenovierung Stadionrenovierung

von links: Dr. Carsten Lütten, Alexander Otto, Andy Grote, Ulrich Klaus
von links: Dr. Carsten Lütten, Alexander Otto, Andy Grote, Ulrich Klaus

Das Tennisstadion am Rothenbaum wird modernisiert
 
Projektpartner für dieses Vorhaben sind Alexander Otto, der sich mit 8 Millionen Euro beteiligt, Die Freie und Hansestadt Hamburg und der Deutsche Tennis Bund mit jeweils 1 Million Euro. Die Familie Reichel als Veranstalter des ATP-Tennisturniers wird das Turnier die nächsten fünf Jahre in Hamburg veranstalten. Auch Der Club an der Alster wird sich im Rahmen seiner Möglichkeiten an den Modernisierungsarbeiten beteiligen.
 
Als erstes werden die Arbeiten am inneren Dachbereich gestartet. Diese sollen zum Start der diesjährigen Beachvolleyball-Weltmeisterschaft am 28. Juni abgeschlossen sein. Nach den Hamburg Open vom 20. bis 28. Juli werden die weiteren Arbeiten in Angriff genommen. Hierzu gehören Austauch der äußeren Dachmembran, Austausch der Sitze im Centercourt, Sanierung der Sitzbänke der Nebenplätze M1 und M2, Modernisierung der Spielerbereiche und öffentlichen WC-Anlagen, Überarbeitung der Stadionfassade, Aufwertung der "Hall of Fame", Neugestaltung des Eingangsbereichs sowie ein übersichtliches Beschilderungssystem.
 
Andy Grote, Sportsenator Freie und Hansestadt Hamburg: "Nach dem Schulterschluss im letzten Herbst haben die Partner gemeinsam ein wegweisendes Zukunftskonzept für die Anlage am Rothenbaum erarbeitet. Wir versetzen Deutschlands größtes Tennis-Stadion wieder in einen modernen, zeitgemäßen Zustand und schaffen damit die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Neustart des ATP-Turniers am Rothenbaum. Dass wir diesen Durchbruch geschafft haben, ist zuallererst das Verdienst von Alexander Otto, der ein weiteres Mal großzügig den Ausbau der Hamburger Sportinfrastruktur unterstützt."
 
Alexander Otto, Unternehmer und Mäzen: "Als Tennis-Fan habe ich viele Spiele am Rothenbaum gesehen. Daher ist mir sehr daran gelegen, dass wir das in die Jahre gekommene Stadion gemeinsam fit für die Zukunft machen und das Turnier langfristig hier sichern. Dazu muss das Stadion für Besucher und Spieler attraktiver werden - sowohl im Komfort als auch im Design."
 
Ulrich Klaus, Präsident Deutscher Tennis Bund: "Der Hamburger Rothenbaum ist für das deutsche Tennis ein wichtiger Standort, der durch die nun beschlossene Modernisierung nicht nur langfristig gesichert, sondern auch aufgewertet wird. Wir danken allen Beteiligten für die konstruktiven Gespräche der letzten Wochen und insbesondere der Hansestadt Hamburg und Alexander Otto für ihr Engagement. Wir freuen uns, dass bereits in diesem Jahr erste Maßnahmen umgesetzt werden, die den Turnierbesuchern zugutekommen."
 
Dr. Carsten Lütten, 1. Vorsitzender Der Club an der Alster: "Die verabschiedeten Baumaßnahmen bedeuten nicht nur für den Center Court, sondern auch für die gesamte Anlage eine erhebliche Aufwertung. Dies werden die Besucher der Veranstaltungen bereits im Außenbereich bemerken. Wir möchten uns bei Herrn Alexander Otto für das äußerst großzügige Engagement und seinem Team für die professionelle Projektsteuerung herzlich bedanken. Dies ist für den Sport in Hamburg eine wichtige und wertvolle Unterstützung. Auch wir werden auf unserem Teil der Anlage Instandsetzungs- und Verschönerungsarbeiten in den nächsten Jahren durchführen, um unseren Beitrag zur Aufwertung der gesamten Anlage zu leisten."

Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Februar 2019
Januar 2019
Dezember 2018
November 2018
Oktober 2018
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018