OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

German Open Tennis Championships

Regionalliga-Spielplan Altona 93

Alle für Malle in der Fischauktionshalle

Viertel Meile Design Markt

Daughterville Festival 2017

Dat Uhlenfest 2017 - Hamburg Uhlenhorst feiert sein Stadtteilfest

Marry Poppins im Stage Theater an der Elbe

Krimilesung mit Benjamin Cors im Speicherstadtmuseum

Foodist Fine Food Market in Hamburg

20 Jahre Duckstein-Festival in Hamburg

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosMarktServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > Galatasaray Istanbul HSV Vereinsportraet

Galatasaray Istanbul - Der Uefa Cup Gegner des HSV aus der Türkei im Vereinsporträt

erschienen am 11.03.2009 - Keine Kommentare
Tags: HSV Türkei Europapokal Fussball Uefa-Cup

Trainer Martin Jol erwartet mit dem HSV Galatasaray Istanbul
Trainer Martin Jol erwartet mit dem HSV Galatasaray Istanbul

In den vergangenen Pokalrunden hatte der HSV gegen NEC Nijmegen und den SV Wehen Wiesbaden leichtes Spiel. Im Achtelfinale erwartet den HSV mit Galatasaray Istanbul nun ein echter Prüfstein. Am Donnerstag um 18 Uhr (live ARD) kommt das türkische Team zunächst in den Volkspark. Eine Woche später reist der HSV dann in die Türkei. Wir stellen Ihnen Galatasaray Istanbul in einem Vereinsporträt heute ausführlich vor.

Galatasaray Istanbul dominiert zusammen mit den Lokalrivalen Besiktas und Fenerbahce Istanbul den Fußball in der Türkei. In den vergangenen drei Spielzeiten verteilten diese drei Teams untereinander die ersten drei Plätze in der türkischen Süper Lig. Galatasaray ist mit 17 Meisterschaften und 14 Pokalsiegen der erfolgreichste türkische Fußballverein. In Istanbul ist Fenerbahce aus dem asiatischen Teil der Stadt der größte Konkurrent. Das Lokalderby im interkontinentalen Vergleich zählt sogar zu den wichtigsten Derbys weltweit. Im direkten Vergleich mit Fenerbahce ist die Bilanz von Galatasaray negativ.

Gegründet wurde Galatasary Istanbul am 20. Oktober 1905 als einer der ersten Fußballvereine in der Türkei. Vereinsgründer Ali Sami Yen rief als Vereinsziele aus, so spielen zu wollen wie die Engländer und auch nichttürkische Mannschaften zu schlagen. Das gelang im Jahr 2000 gleich mehrfach als Galatasaray den Uefa-Cup und den Supercup gewinnen konnte.

International kann der Süper-Lig-Verein auf eine beachtliche Serie zurückblicken. Seit Einführung der Champions League 1993 nahm Galatasaray 19 Mal an der Champions League teil. Viermal erreichte das Team aus dem europäischen Teil von Istanbul das Viertefinale und einmal das Halbfinale der Champions League und des Cup der Landesmeister.

In der aktuellen Saison läuft nicht alles wie gewünscht bei Galatasaray Istanbul. In das Konzert der drei großen Teams haben sich Sivasspor und und Trabzonspor eingemischt. Im Sommer verpflichtete der amtierende Meister Michael Skibbe als Trainer. Er folgte auf Trainerlegende Karlheinz Feldkamp seit Herbst technischer Direktor am Bosporus ist. Michael Skibbe wird das Spiel gegen den HSV nicht von der Trainerbank aus verfolgen, weil er nach dem 2:5 gegen den Abstiegskandidaten Kocaelispor entlassen wurde. Nachfolger von Michael Skibbe in Istanbul wurde Bülent Korkmaz. Aktuell steht Galatasaray nur auf Platz fünf der Süer Lig.

Galatasaray scheiterte in diesem Jahr in der Champions League Qualifikation gegen Steaua Bukarest (2:2, 0:1). In der Gruppenphase des Uefa Cups gewannen die Istanbuler gegen Teams wie Olympiakos Piräus (1:0), Benfica Lissabon (2:0) und den Tabellenführer der Bundesliga Hertha BSC Berlin (1:0). Für das Achtelfinale qualifizierte Girodins Bordeaux in letzter Sekunde mit einem 4:3.

Die Stars bei Galatasaray sind Legionäre. Mit Lincoln und Fernando Meira spielen ehemalige Bundesligaprofis in Istanbul. Fernando Meira wird im Rückspiel nicht mehr zur Verfügung stehen, weil er zur jetzt beginnenden Saison in Russland an Zenit St. Petersburg verkauft wurde. Seit Sommer verstärkt Milon Baros den Sturm von Galatasaray. Gegen den HSV wird er im Hinspiel aufgrund einer Gelbsperre fehlen.

Im Rückspiel erwartet den HSV im Ali Sami Yen Stadion ein Hexenkessel. Nur knapp 24.000 Zuschauer passen in das Heimstadion von Galatasaray Istanbul. Ende Oktober bekommen die Löwen ein neues Stadion. Dann wird die Türk Telecom Arena eingeweiht in der dann 52.000 Fans Platz finden werden.

Das Hinspiel des HSV gegen Galatasaray Istanbul war bereits nach dem Mitgliedervorverkauf restlos ausverkauft. Der HSV wird heute um 18.00 Uhr ein Abschlußtraining im Stadion absolvieren. Pressevertreter dürfen dieses Training nur 15 Minuten beobachten.

 
Fotos zu Galatasaray Istanbul - Der Uefa Cup Gegner des HSV aus der Türkei im Vereinsporträt
Fanblock Galatasaray Istanbul in Hamburg
Vor dem Spiel HSV gegen Galatasaray Istanbul
Choreo Kämpfen Siegen Weiterkommen Nordtribüne
HSV Galatasaray Aufwärmprogramm
Galatasaray Store in der Südtribüne
Galatasaray Fans
Gästeblock Galatasaray Istanbul
Türkische Fahnen bei der EM 2008
EM 2008 Deutschland Türkei
HSV Nordtribüne Aussenansicht

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016
August 2016