OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Hamburger Jedermann in der Speicherstadt

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

St. Pauli-Bundesliga-Spielplan 2018/2019

HSV Bundesliga-Spielplan 2018 / 2019

Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Schleswig-Holstein Musik-Festival 2018

Reisemesse in Hamburg

Attraktive Galoppderby-Woche 2018

Stadtpark Open Air 2018 - Konzerte und Bands im Überblick

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Wirtschaft > FundsachenVersteigerungenKofferRaederSeemann

Gekauft wie besehen!

erschienen am 08.07.2014 - Keine Kommentare
Tags: Rathausmarkt Flughafen Versteigerung Gegenstände Seemannsheim Fundsachen kaufen Fahrräder Koffer Seemann Fundbüro Räder Mission


Das Seemannsheim Krayenkamp nennt ihn Suitcase Day, ihren Versteigerungstermin von nicht abgeholten Seemanns-Koffern. Im Seemannsheim gilt bei diesem Termin das Prinzip der Wundertüte: In den Koffern können schöne, nützliche und exotische Sachen sein, aber leider manchmal auch nichts Brauchbares für die Käufer. Mal gewinnt man, mal verliert man. Für das Seemannsheim Krayenkamp sind jedoch die Versteigerungstermine  immer ein Gewinn, denn der Erlös der Versteigerung fließt wieder zurück in die Arbeit des Seemannsheims; mit dem Geld wird die Betreuung der Seeleute in der Mission unterstützt. 

Auch das Zentrale Fundbüro der Stadt hält regelmäßige Versteigerungerungen ab. Vom Regenschirm über Radios und Handys gibt es auch Fotos, Schmuck und Bekleidung jeder Art zu ersteigern. Die Fundsachen des Hamburger Flughafens werden hier mitversteigert. Bei den Saalterminen muss man allerdings eines wissen: Die aufgerufenen Sachen wurden zuvor nicht auf ihre Tauglichkeit hin geprüft. Käufer haben also keine Gewährleistungsansprüche wegen eines Mangels: Gekauft wie besehen!

Sperrige Gegenstände und Fahrräder haben gesonderte Termine. Aus Platzmangel kann man die Räder allerdings nicht einzeln begutachten. Während der Versteigerung werden die Fahrräder für alle Interessierten gut sichtbar auf eine Bühne gehoben. Räder werden ausschließlich bar bezahlt. Anders bei den Saalversteigerungen, hier gibt es die Möglichkeit, mit der EC-Karte zu zahlen. Eine letzte Regel: Alle ersteigerten Sachen müssen sofort mitgenommen werden.

Hier die bekannten Termine:

Mittwoch, 06. August 2014 um 14 Uhr im Seemannsmission am Krayenkamp 5, gegenüber vom Michel

Mittwoch, 06. August 2014 um 9 Uhr im Zentralen Fundbüro Hamburg, Bahrenfelder Straße 254-260 in Altona (Saal, 1. OG)

Mittwoch, 05. November 2014 um 9 Uhr im Zentralen Fundbüro Hamburg (s.o.)

Fahrräder und sperrige Gegenstände (Eingang auch über Gaußstraße Haus 2)

Mittwoch, 23. August 2014 um 11 Uhr (Sonderversteigerung am Rathausmarkt Hamburg)

Mittwoch, 01. Oktober 2014 um 10Uhr

Mittwoch, 22. Oktober 2014 um 10 Uhr

Mittwoch, 12. November 2014 um 10 Uhr

Mittwoch, 26. November 2014 um 10 Uhr

Mittwoch, 10. Dezember 2014 um 10 Uhr

 

 


Artikel drucken
 


Banner
Schalten Sie jetzt Ihre Werbung auf dem Hamburg Web

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017