OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Große Parade der Traditionsschiffe

Zeitumstellung: Uhrenumstellung von Sommerzeit auf Winterzeit

Hamburger Jedermann in der Speicherstadt

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

St. Pauli-Bundesliga-Spielplan 2018/2019

HSV Bundesliga-Spielplan 2018 / 2019

Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Schleswig-Holstein Musik-Festival 2018

Reisemesse in Hamburg

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Suche
Hamburg Web > Magazin > Sport > HSV Handball hat neuen Interimstrainer

Jens Häusler geht optimistisch in die Rückrunde

erschienen am 17.01.2012 - Keine Kommentare
Tags: HSV-Handball Handballrückrundenstart Handballbundesliga HSV-Interimstrainer

Jens Häusler und Christoph Wendt
Jens Häusler und Christoph Wendt

Die Handballpause beim HSV ist vorbei. Am Vortag des entscheidenden EM-Spiels Deutschland gegen Mazedonien, das 24:23 für Deutschland endete, wurde das Training wieder aufgenommen. Mit kleiner Besetzung, 7 Nationalspieler des HSV sind bei der EM in Serbien dabei, wurde zum ersten Training der Rückrunde angetreten. Aus dem Hut gezaubert wurde ein neuer Cheftrainer, der zumindestens übergangsweise das Training leitet. Es ist Jens Häusler, der bisherige U23-Trainer.

Jens Häusler geht optimistisch in die Rückrunde:
"Wir wollen mit den Tugenden des HSV in die Rückrunde starten. Das sind Kampf, Schnelligkeit und der Wille zum siegen." Jens Häusler geht nicht davon aus Cheftrainer auf Dauer zu werden. "Es ist eine Aufgabe auf Zeit. Ich freue mich auf die Aufgabe. Werde aber klaglos wieder in die zweite Reihe zurückgehen sobald ein neuer Trainer gefunden ist." Als spielenden Co-Trainer wünscht sich Häusler Guillaume Gille. Hierüber soll nach der EM gesprochen werden.

Die Zielsetzung für die Rückrunde ist das Bestmögliche zu erreichen. Das kann z. B. der Pokalsieg oder das Erreichen der Champions League sein. Aber auch die Deutsche Meisterschaft habe man noch nicht abgeschrieben.
Angesprochen auf die Verpflichtung eines neuen Cheftrainers, wich Geschäftsführer Christoph Wendt aus. Man verhandelt mit diversen Trainern. Weiteres gibt es hierzu im Moment nicht zu sagen.
Angesprochen auf die Meldung, dass die Gebrüder Gille wieder in ihre Heimatstadt Chambéry zurückkehren wollen, äußerte Jens Häusler: "Beide sind noch beim HSV solange ich hier als Trainer tätig bin. Alles andere wird die Zukunft zeigen." Geschäftsführer Christoph Wendt führte aus, dass die Gebrüder Gilles noch einen Vertrag beim HSV bis zum Jahr 2013 haben. Beide Spieler haben aber wohl eine Entscheidung für ihre weitere Lebensplanung getroffen. Nach der EM wird man sich zusammensetzen und den weiteren Weg besprechen. Es scheint, dass der HSV mit den beiden Brüdern zu einer einvernehmlichen Lösung kommen wird.


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017