OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Hamburg European Open 2020

Elbphilharmonie-wieder-gereinigt

Senat erlässt Allgemeinverfügungen

Schleswig-Holstein Musik Festival 2020

Zum 39. mal Schuleishockeymeisterschaft

Hamburger Sportgala Award 2019 vergeben

REWE Final Four 2020

UEFA Euro 2020

Derby-Meeting 2020

Weihnachtsmärkte in Hamburg

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Politik > Wahlbeteiligung Hamburg Wahl

Wahlbeteilung bei der Hamburg Wahl 2008 im Keller

erschienen am 25.02.2008 - 3 Kommentare
Tags: Bürgerschaftswahl Politik Wahl

Platkampagne in Hamburg konnte nur wenige Wähler aktivieren
Platkampagne in Hamburg konnte nur wenige Wähler aktivieren

Die Hamburg Wahl hat einen neuen Tiefststand bei der Wahlbeteiligung gebracht. Nur 62,2 Prozent der Hamburger Bürger machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2004 bemühten sich 6,5 Prozent mehr Hamburger an die Wahlurnen.

Die großangelegte Kampagne mit dem Aufforderung "Wirf Deine Stimme nicht weg." konnte keine zusätzlichen Wähler mobilisieren. Gründe für das Fernbleiben der Wähler könnte das neue Wahlrecht gewesen sein und der eher unsoektakuläre Wahlkampf.

Möglicherweise folgt Wahlbeteiligung einem deutschlandweiten Trend bei Landtagswahlen. Auch in Niedersachsen (57,1 %) und Hessen (64,3 %) war die Wahlbeteiligung zuletzt außergwöhnlich niedrig.

Wahlbeteiligungen bei allen vorherigen Bürgerschaftswahlen in Hamburg

  • Wahlbeteiligung 1991: 66,1 %
  • Wahlbeteiligung 1993: 69,9 %
  • Wahlbeteiligung 1997: 63,2 %
  • Wahlbeteiligung 2001: 71 %
  • Wahlbeteiligung 2004: 68,7 %

3 Kommentare

silke am 27.02.2008 um 21:08 Uhr

Ich kann die bürger, die nicht wählen gehen nicht verstehen. Am ende sind es nämlich genau die, die sich hinterher beschweren. Wer nicht wählt, der wählt rechts!

Alessia am 25.02.2008 um 18:38 Uhr

Die CDU und die SPD versprechen viel zu viel, sie sollen mehr Taten bringen. Sie sollen zum Beispiel mehr Arbeitsplätze heran schaffen, keine 1 Euro Jobs den Arbeitslosen vergeben, mehrere Firmen wieder aufmachen mit genug Arbeitsbedingungen und wo die meisten Eltern auch trotzdem genug Zeit für ihre Kinder haben. Das wäre doch mal eine Freude wenn ein paar Mrekmale davon erfüllt werden!

Petz am 25.02.2008 um 14:29 Uhr

Mich wundert nicht, das immer weniger wählen gehen. Immer mehr Menschen fühlen sich von der Politik ver*****. Es geht immer nur um SPD oder CDU, keine andere Partei kommt wirklich zu Zuge. Und ich halte Wahlmanipulation oder Falschzählung nicht für unwahrscheinlich.


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Juli 2020
Juni 2020
Mai 2020
April 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
November 2019
Oktober 2019
September 2019
August 2019