OK Wir verwenden Cookies, um unseren Service ständig zu verbessern. Wenn Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Hamburg Web
Banner
die Stadt im Netz
Mein Hamburg Web


Jetzt registrieren!

Hamburg Web Magazin

Große Parade der Traditionsschiffe

Zeitumstellung: Uhrenumstellung von Sommerzeit auf Winterzeit

Hamburger Jedermann in der Speicherstadt

Spielplan der Hamburg Towers 2018/2019

German Open Championships 2018

St. Pauli-Bundesliga-Spielplan 2018/2019

HSV Bundesliga-Spielplan 2018 / 2019

Japanisches Kirschblütenfest in Hamburg 2018

Schleswig-Holstein Musik-Festival 2018

Reisemesse in Hamburg

Impressum Datenschutz
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Hamburg Web
Mehr zum Thema:
Suche
Hamburg Web > Magazin > Politik > Hamburg Wahl 2008 Wahlergebnis

Wahlergebnis in Hamburg: CDU stärkste Partei aber ohne absolute Mehrheit

erschienen am 24.02.2008 - Keine Kommentare
Tags: Politik Rathaus Bürgerschaftswahl Wahl

Nach der Hamburg Wahl Koalitionspartner? Ole von Beust und Michael Naumann.
Nach der Hamburg Wahl Koalitionspartner? Ole von Beust und Michael Naumann.

Die vorläufigen Hochrechnungen bestätigen das Bild, dass sich bereits in den vergangenen Tagen in den Meinungsumfragen abgezeichnet hatte. Die CDU bleibt in Hamburg stärkste Partei, verliert aber ihre absolute Mehrheit und muss ich nun auf die Suche nach einem Koalitionspartner begeben.

Die SPD gewinnt zwar 3 Prozentpunkte hinzu. Trotzdem reicht es nicht zu einer Rot-Grünen Koaltion, weil die Grünen verlieren und bei 9,3 Prozent landen. Nach der aktuellen Hochrechnung kommt die FDP mit 4,9 Prozent nicht in die Hamburger Bürgerschaft. Die Linke wird erstmals in das Stadtparlament im Rathaus einziehen.

Vprläufiges Endergebnis der Hamburg Wahl 2008

  • CDU 42,6 % (56 Sitze)
  • SPD 34,1 % (45 Sitze)
  • Grüne 9,6 % (12 Sitze)
  • FDP 4,7 %
  • Linke 6,4 % (8 Sitze)
  • Graue 0,3 %
  • ödp 0,1 %
  • AGFG 0,1 %
  • DVU 0,8 %
  • Zentrum 0,0 %
  • Die Partei 0,2 %
  • Piraten 0,2 %
  • POP 0,0 %
  • Kusch 0,4 %

Bürgermeister Ole von Beust kündigte an Gespräche über mögliche Koalitionen mit der SPD und den Grünen führen zu wollen. Ähnlich wie in Hessen dürfte eine Koalitionsbildung auch in Hamburg schwierig werden.


Artikel drucken
 


Banner

KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Hamburg kostenlos beim Hamburg-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
September 2018
August 2018
Juli 2018
Juni 2018
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017